ich weiß nicht ob das hier her gehört!!!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von missy21 15.09.06 - 17:24 Uhr

hallo zusammen,


muss einmal meinen frust loswerden!!!

bin seit über 8 monaten super glücklich mit meinem neuen lebenspartner , ich liebe ihn über alles und wir wollen uns eine richtige gemeinsame zukunft aufbauen!!!

so jetzt zu meinem problem:

seit letztem jahr oktober bin ich von meinem damaligen freund getrennt. wir waren 4 1/2 jahre zusammen!!!
gestern habe ich erfahren, dass er mich über einen monat belogen und betrogen hat!!

auch wenn ich nicht mehr mit ihm zusammen bin und ihn nicht mehr liebe tut es trotzdem weh :-(
und ganz ehrlich auf einer art könnte ich deswegen auch heulen obwohl es solange her ist!! er hat mir immer versichert auch hinterher nach unserer trennung das er mir nie fremd gegangen ist!!!!

ist es normal das ich obwohl ich ihn nicht liebe trotzdem deswegen anfangen könnte zu heulen???

Beitrag von chantale77 15.09.06 - 17:52 Uhr

das hat nichts mehr mit liebe zu tun...du bist einfach nur emotional enttäuscht,das letzendlich doch die wahrheit raus gekommen ist...und vielleicht hast du angst das es in deiner jetzigen partnerschaft auch so laufen könnte..,aber bitte nimm die angst nicht in deine jetzige partnerschaft mit!sonst schadet es euch beiden nur....es ist vergangenheit & mach es nicht zur gegenwart!!
alles #herzlich wünsch ich dir
lg
alex

Beitrag von svenjam1980 16.09.06 - 06:03 Uhr

Hallo Missy!

Ich kenne das:

Ich war knapp 1,5 Jahre mit einem Mann zusammen (zumindest dachte ich das). Er ließ mich nie richtig an sich heran, hielt mich auf Abstand. Für Sex war ich gut genug. Ich weiß nicht, warum ich mir das habe gefallen lassen. Jedenfalls erzählte er mir dauernd, er könnte sich noch nicht richtig binden, seine Ex hätte ihm das quasi "genommen". Jedenfalls war dann Ostern 2001 die "Beziehung" beendet, wir haben uns nur noch mal zum Kaffee oder Video getroffen (dabei ging es mir sogar richtig gut). Jedenfalls hatte ich dann meinen Mann kennengelernt und er hatte dann auch wieder eine Freundin. Dann brach der Kontakt im September 01 ab.

Im Februar 02 machte ich mit meinem Mann einen Tanzkurs, dort nahm auch der Bruder und Schwägerin von dem Ex teil. Die Schwägerin erzählte mir, dass er geheiratet hätte! #schock

Da war ich erstmal platt und musste auch lange daran knabbern! Mir erzählt er von wegen "Beziehungsunfähigkeit" und "Bindungsangst" und dann heiratet er!! Boah, war ich geschockt. Habe, um ehrlich zu sein, recht lange daran geknabbert. Mein Männe hat aber nichts mitbekommen. Die Tatsache, dass er geheiratet hat, bestätigte meinen Verdacht während der Beziehung: er hatte nebenbei eine andere, ich war gut zum Sex.

Jetzt bin ich lange darüber hinweg.

Also: anderen geht es auch so. Ich denke, wenn man Gefühle für jemanden hatte und hinterher kommt sowas raus, nagt das an einem. Kann ich gut verstehen. Mein Tip: denk nicht mehr an ihn und genieße die Zeit mit deinem neuen Partner! Lass dir das im Nachhinein nicht von deinem Ex kaputtmachen!

Sorry für den langen Text!

Gruß

Eva

Beitrag von missy21 16.09.06 - 11:45 Uhr

hey,



ist echt mies was andere kerle so machen!!!
mein schatzi meinte nur zu mir: bei mir brauchst du keine angst zu haben ,sowas würde ich nie machen dafür liebe ich dich viel zu sehr

Beitrag von anita_kids 16.09.06 - 21:36 Uhr

mal ehrlich,

wer erfährt schon gern, dass er über wochen/monate angelogen wurde???

egal in welchem zusammenhang, dass ist immer enttäuschend

lg anita