Hyperaktivität oder Motorische Schwäche?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von nicoletta24 15.09.06 - 20:00 Uhr

Hallo,
ich war mir meinen 4,5jährigen Sohn bei einen Entwicklungstest weil er eigendlich schon seit der Geburt fast unbändig wild und frech ist und auch im Umgang mit anderen Kindern immer aneckt und noch einiges mehr( war jetzt nur ne kurzzusammenfassung)
Der Test hat ergeben das er ne überdurchschnittlich hohe Intelligenz hat aber Motorisch sehr arge Probleme! Jetzt rätseln die ob er hyperaktiv ist oder die Probleme einhergehen durch die motorischen Probleme!
Würde mich gerne mal weiter schlau machen zu den Themen! Habt ihr erfahrungen in der Hinsicht oder Links wo ich mal nachlesen kann?
Danke,
Nicole m. Luca und Finja

Beitrag von caro300 19.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo Nicole,

Links kann ich dir leider nicht dazu geben. Mein Sohn ist motorisch auch nicht so fit, er ist 4,5 Jahre und geht nun seit ein paar Monaten zur Ergotherapie. Dass würde ich an eurer Stelle auch probieren zu bekommen. Denn egal wie intelligent eurer Sohn ist, er hat eben trotzdem ein Problem. Außerdem führt die Ergotherapie auch dazu, dass die Kinder lernen sich besser auf Dinge zu konzentrieren.

Unser Sohn kann auch schon viele Dinge und hat ein gutes Allgemeinwissen, kann sein Wissen aber oft nicht zeigen, weil er sich schlecht konzentrieren kann. So kommt es vor, dass er ein und dieselbe Aufgabe an einem Tag sehr gut macht und am nächsten Tag gar nicht, weil ihm die Konzentration fehlt. Er gibt auch oft schnell auf, wenn es sofort nicht klappt, obwohl er es eigentlich könnte.

Ob ein Kind hyperaktiv ist, ist glaube ich in diesem Alter noch recht schwierig zu beurteilen. Danach müssten eine ganze Menge Kinder überaktiv sein.

Ach so, mich würde mal interessieren, wo du deinen Sohn hast testen lassen, wie sieht denn so ein Intelligenztest für Kinder aus?

Liebe Grüße

Carola

Beitrag von nicoletta24 19.09.06 - 17:41 Uhr

Hallo,
Danke für deine Antwort!
Ich habe meinen Sohn bei der Caritas Erziehungsberatung testen lassen dort machen die das bei Kindern bis zum Schulalter! Er musste 6 mal eine Stunde dort hin und dann wurde dort spielerisch was gemacht und auch so turnübungen usw wo die das halt erkennen wie hoch IQ und Motorik ausgebildet sind! Ergotherapie bekommt er jetzt bei der Frühförderung in zusammenhang mit einer Familientherapie weil unser Familienleben unter den Ausbrüchen von Luca sehr leidet!
LG,
Nicole