Thema Essen, 17 Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von theaterkatja 15.09.06 - 21:52 Uhr

Mich würde mal interessieren, wessen Kind auch noch Gläschenkost bevorzugt. Clara ist nun 17 Monate alt und mag noch immer am liebsten ihre Gläschen von Hipp oder Alete als Hauptmahlzeit. Ich habe schon vieles ausprobiert und zwischendurch hat sie z.B. auch selbstgemachten Kartoffelbrei, Kartoffeln mit Spinat, Karotten mit Reis gern gegessen. Doch momentan ißt sie am liebsten wieder ihre Gläschen.

Kennt Ihr das auch?

Ansonten ißt Clara Sachen wie Obst, Grießbrei, Pudding usw. nicht aus dem Glas.

Gruß Katja mit Töchterchen Clara

Beitrag von kati4711 15.09.06 - 22:14 Uhr

Hallo Katja !
Lukas ist jetzt 17,5 Monate alt und hat seine Phasen. Eigentlich isst er alles was selbstgekocht ist mit aber es gibt auch Tage da kriege ich es nicht in ihn rein und das Gläschen muß herhalten.
Er liebt:

Nudeln mit Tomatensoße oder auch mal mit etwas Ketchup
Nudelauflauf mit Gehacktes und Erbsen und Käse überbacken
Eintopf in fast allen Variationen
usw.

Obst ist auch fast alles was man ihm anbietet , z.Zt liebt er Nektarinen
Pudding,Quark usw. gibt es auch den "normalen"
Aber sein absolutes "Leckerchen" ist Wackelpudding.

LG Kati

Beitrag von ceebee272 16.09.06 - 19:35 Uhr

Hallo, Kati
Sophie ist seit Montag 18 Monate alt und vor ca. 2 Wochen wollte sie über Nacht überhaupt keine Gläschen mehr. Nicht mal ihre Lieblingsmenues! Wenn ich mit dem Glas kam, presste sie die Lippen aufeinander und sagte "Nein, weg". Also isst sie seither bei mir mit. Sie mag aber gerade nur Nudeln, Gemüsesticks und Würstchenscheiben, Maultaschen, Fischstäbchen und Röstitaler. Alles zum in die Hand nehmen und ohne Sosse. Ich glaube sie hat den Pamps aus dem Glas einfach bis oben hin satt, obwohl sie vorher NIE bei uns mitprobieren wollte.
LG Carmen

Beitrag von sandra32dresden 16.09.06 - 11:16 Uhr

luise ist auch gerade 17 mon. geworden.
allerdings will sie schon lange keine "babykost" mehr (allerdings hab ich für sie meist selbstgekocht).

ich glaube es fing damit an, dass sie vor einigen monaten eine phase hatte, wo sie sehr schlecht ass.
da hab ich angefangen, mich mit an den tisch zu setzen und hab auch gegessen.
sie wollte immer häufiger probieren, was ich auf dem teller hatte.
bald war es soweit, dass sie nur noch "erwachsenenkost" wollte.

zugegeben, ich bin nicht traurig darüber, denn immer 2 menüs zu kochen ist ja auch mit viel aufwand verbunden.

seit 6 wo. geht luise in die kita. dort bekommt sie gesunde kost, aber alles gerichte, die wir erwachsenen genauso essen. (ich vermute, in der kita wird halt nur eben etwas milder gewürzt, als man es beim "erwachsenenessen" tun würde.

so koche ich mittlerweile nur noch 1 menü. für luise nehme ich dann die entsprechende portion ab und würze für mich dann nach (im kartoffelpü mag sie nur petersilie, aber kein mayoran & thymian), mein gulasch & meine tomatensosse werden mit chili "angereichert" etc.pp).

ich denke, wichtig ist bei der ernährung der kids vor allem, dass es ausgewogen ist & man auf bio- produkte "umsteigt".
ich lasse mir unser gemüse vom biobauern liefern und habe einen metzger in der nähe, wo ich weiss, dass das fleisch nicht von mit hormonen behandelten tieren kommt.

hoffe, ich konnte dich etwas "beruhigen".
schönes we wünscht
sandra

Beitrag von ichbins123 16.09.06 - 14:30 Uhr

Linus isst auch noch oft Gläschen. Ich habe da auch nichts gegen. Es ist alles Wichtige drin, es ist schnell warm gemacht und so kleine Mengen zu kochen ist ja auch nicht einfach. Ausserdem isst er natürlich zu relativ festen Zeiten und ich habe dann nicht immer Hunger.