Hormonimplantat

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von manfred1981 15.09.06 - 21:55 Uhr

Hallöchen,
ich bin zur Zeit schwanger, habe aber bereits vor einem Jahr mit der Pille aufgehört, da ich Raucher bin. Nach der Schwangerschaft würde ich mir gern ein Hormonimplantat einsetzen lassen. Hat da schon jemand Erfahrungen mit und kennt die Voraussetzungen?
Danke, Gruß, Nora#gruebel

Beitrag von shopgirl68 17.09.06 - 10:10 Uhr

Hi,

habe eins und sogar schon das 2.!
Man muss einfach an nix denken dass ich toll. Doch ich glaube dass ich mich psych. verändert hab. Ich ertrage keinen Menschenmassen (einkaufen usw.) ist mir alles viel zu stressig geworden, bin schnell genervt u. einfach nur kaputt + müde. u. mag nur noch zu hause sein nix mehr unternehmen (so war ich davor nicht) glaube dass das mit dem Implan zusammenhängt.

Deshalb werde ich - wenn das 2. nun abläuft (sind noch 2 J.)mal kein neues mehr legen lassen.

Beitrag von innovatine 17.09.06 - 19:14 Uhr

Im Grunde handelt es sich dabei um ein Implantat mit reinem Gestagen. Daher wird geraten vorher mit einer Minipille (möglichst gleiches Gestagen) zu testen ob man grundsätzlich mit reinen Gestagenpräparaten zurecht kommt. Kostet ja doch etwas mehr, wär also nicht so toll es gleich wieder entfernen lassen zu müssen :-)

Beitrag von amazing1976 18.09.06 - 16:16 Uhr

Hallo Nora!
Ich hatte fast drei Jahre lang das Implantat und hatte in der ganzen Zeit keine Regelblutung. Damals fand ich das klasse und total praktisch. Aber mittlerweile halte ich das für ziemlich ungesund! Das Stäbchen ist zu teuer, um es einfach mal auszuprobieren. Ich würde es mir gut überlegen. Ich hab damals auf den Nuvaring gewechselt und bin damit gut klar gekommen, bis wir uns für Nachwuchs entschieden haben!
Liebe Grüße!
Monika

Beitrag von manfred1981 19.09.06 - 13:26 Uhr

Danke für Eure Meinungen und Hinweise. Ich werde also bei Gelegenheit noch mal mit der FÄ sprechen. Rein theoretisch ist ein Implantat für mich aber kostengünstiger als die Pille über diesen langen Zeitraum betrachtet.

LG, Nora