Mein Sonnenschein

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von neelie 16.09.06 - 05:17 Uhr

Hallo,

ich weiß gar nicht so genau wo ich anfangen soll....ich schreibe es mir einfach mal alles von der seele....

ich bin 31 jahre habe 2 kinder und bin seit 13 jahren verh. und ich glaub ich hab schon alle tiefs durchgemacht die eine frau nur machen kann....

meine schlimmsten ereignisse waren...

ich konnte von 8 schwangerschaften konnte ich nur mein 2 engeln die große ist 10 und der kleene 21 mon. zur welten bringen......

ich musste 2001 meinen ersten sohn eike beisetzen und das jahr drauf meine tochter celine sie sind beide in der 17-18 schwangerschaftw.auf die welt gekommen man hatte ein nottaufe vorgenommen und dann in einer sammel-urne beigesetz...

davor hat ich 3 frühaborte nach der dritten hatte man dann festgestellt das ich die ganze gebärmutter innenwand myome hatte ok ....

ok...dachte ich mir einen versuch hast du noch lass sie dir entfernen und dann wird es klappen....

und es klappt auch 2001 bis mir dann der innere muttermund aufging.....

ok die diagnose war gebärmutterhals schwäche.....

naja dachte ich mir bist ja stark versuchst es noch einmal......

ich hatte 1woche vor der einsetzung der cerglage einen termin beim arzt der mich auch untersuchte und beim ultraschall feststellte das sich ein trichter gebildet hatte und er meinte nur das hält bist nächste woche aber dem war dann nicht so 3tage vor der op ist mir der muttermund wieder aufgegannen.....

und da war es dann ganz aus ich wollt nie wieder bekommen....

anfang 2004 kam dann der nächste schicksal schlag unser bester freund starb an krebs den ich bis zu seinem letzten atem zug begleitet hab.......

ich sagte damals zu seiner freundin das schlimmste was mir jetzt noch passieren könnte wäre wenn ich jetzt wieder schwänger würde.....

14tage später ging ich zum gyn da ich mal wieder eine zyste hatte er verschrieb mir ein mittel das sie weg geht musste aber trotzdem noch ins labor zur blut und urin abgabe wollte auch schon gerade gehn da rief er mich zurück und verlangte das rezept zurück und teilte mir mit das ich schwanger sei darauf hin bin ich in tränen ausgebrochen und fiel in ein tiefes loch.......

aber mit viel medizinischer hilfe und wechsel des gyn kam dann
im dez´04 mein sohn 3 wochen zufrüh auf die welt mit 3240g und 51cm auf die welt und gern gesund.....

bis zum heutigen tag da teilte mir eine ärztin von der augenäztlichen notaufnahme der klinik mit das mein sonneschein wahrscheinlich einen tumor oder einen netzhautablösung des linken auges hat in diesem moment ist meinen leben total zusammen gebrochen und ich werde heute am 16.09. genau erfahren was es ist..... vobei die ich der ärztin schon ansehn konnte das sie sich schon sicher ist denn sonst würden sie an einem sa. kein mrt und einen ultraschall mit einer leichten narkose machen........

also möchte ich das alle mütter die bei ihrem kind ein schielen oder eine weißliche verfährbung der pupille feststellen geht bitte zu einer augenklinik den das sind die anzeichen für einen tumor und diese hat mein sonnenschein also bitte achtet drauf .......

ich danke urbia dafür das ich mir mein leid mal von der seele schreiben konnte sonst wäre ich erstickt

DANKE

Beitrag von brianna123 16.09.06 - 07:12 Uhr

Hallo!

Ich habe beim Durchlesen deines Beitrages Gänsehaut bekommen! Das ist ja kaum zu glauben, dass dir nur 2 Kinder geblieben sind.

Ich drücke deinem Kleinen ganz fest die Daumen, dass er wieder gesund wird und dass es vielleicht doch nicht ganz so schlimm ist, wie du es vermutest.

Für den Tipp danke ich dir sehr und werde darauf achten!

Bitte schreibe uns doch, wie es heute bei der Ärztin war! Ich denke an dich und deinen kleinen Schatz!!!

Sabrina

Beitrag von girl1986 16.09.06 - 13:29 Uhr

Wieviel leid muss ein Mensch nur ertragen!Ich glaube den lieben Gott gibt es nicht,denn sonst würde es dir nicht so schlecht gehen!Es tut mir so leid,was dir alles passiert ist!Ich zünde eine ganz große #kerze für deine ganzen Sternchen an und drück die Daumen #pro für deinen kleinen Sonnenschein!

LG Kathrin+Jolina

Beitrag von neelie 16.09.06 - 16:03 Uhr

hallo ihr

ich danke euch drei von ganzem herzen......

mein vorläufiger befund ist eine netzhautablösung mit einer wahrscheinlichkeit von 95% das er nichts mehr auf diesem augen sieht aber er konnte nicht ausschließen das da ein tumor vor handen ist....

wir werden am montag stationär für ca.1 woche in der klinik aufgenommen er bekommt dann ein mrt und dann kann man erst genau feststellen ob ein tumor vorhanden ist oder nicht...

ich werde mich dann erst in 1 woche wieder melden

lg.liane

Beitrag von girl1986 16.09.06 - 19:08 Uhr

Wir drücken euch weiterhin die #pro ganz,ganz fest!

LG Kathrin+jolina

Beitrag von hh1975 16.09.06 - 20:17 Uhr

Das Glück ist auf der Welt leider sehr ungerecht verteilt. Man möchte sagen, einige kriegen den Löwenanteil davon ab, während andere einen Schicksalsschlag nach dem anderen hinnehmen müssen.
Ich wünsche Dir viel Kraft, Ausdauer und Zuversicht. Und vor allem eine helfende und tröstende Hand, wenn Du sie brauchst.
Alles erdenklich Gute!
Rena

Beitrag von dasu 16.09.06 - 20:57 Uhr

#kerzeich drücke dir die daumen, dass du es nix schlimmes ist und bewundere deine stärke!!!
schreib bitte was bei dem arzt rauskam.
danke und liebe grüße
eine kerze für deine sternenkinder

#kerze

Beitrag von neelie 01.11.06 - 09:19 Uhr

Hallo ihr lieben.....

es tut mir wirklich sehr leid das ich mich jetzt erst wieder melde aber wir waren 14tage in der Klinik in Heidelberg und als wir Heim kamen ein war stress pur angesagt nur Arzt und Ämter besuche......

Jetzt aber zu meinem Sonnenschein man musste ihm am 20.09. das linke Auge entfernen da man 3 zellen auf seiner Netzhaut gefunden hatte die Diagnose Retinoblastom....ich kann euch sagen ich bin super stolz auf meinen Sonnenschein er hatte nach der Op bis um 16:45 geschlafen aber als er wach wurde war er wie immer er ist darum gelaufen und hat gespielt eigentlich sollten wir als Eltern dem kind kraft geben aber bei uns war es genau umgekehrt der kleene man und uns kraft gegeben......

am 23.10. sollten wir wieder nach heidelberg um mit dem arzt über den befund des auges zu reden aber das ergebnis lag noch nicht vor und daher wissen wir jetzt noch garnicht wie die weitere behandlung aussieht......

wir werden auch die weitere behandlung in der uni-klinik in essen machen lassen da die ärzt auf diese art spezialisiert sind......

ich möchte euch für euer daumen drücken danken ......

lg neelie

Beitrag von neelie 03.11.06 - 14:50 Uhr

hallo ihr lieben......

ich habe entlich das endgültige ergebnis des linken auge es ist kein retinoblastom man hat eine noch selterne krankheit festgestllt morbus coats das heißt er brauch keine chemo oder sonstige weitere behandlungen und nun muss ich erst mal noch rausfinden was und wo er das hat denn es ist nicht erblich

also bis dann

lg neelie