Wochenplan? Haushaltsgeld? Wie macht Ihr Hausfrauen das?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jenaju 16.09.06 - 06:59 Uhr

Hallo!

Ich weiß momentan nicht weiter...#kratz

Ich bin 27 Jahre alt, habe 2 Kinder (5,5 und 2,5J.) und bin vereiratet.
Mein Mann arbeitet und Ich arbeite auf einer 400 € Basis.
Unser mtl. Einkommen mit Kindergeld liegt momentan bei 2800 €
Miete, Versicherungen und Co wenn abgezogen werden, haben wir am Ende des Monats etwa noch 1500€ übrig.

Aber irgendwie haben wir am Ende des Monats nie Geld auf dem Konto.
Wir gehen viel Essen, unternehmen viel und besonders beim weggehen mit Freunden am WE (viell. 1x mtl.) verbrauchen wir gute 60 €.

Jedenfalls wollen wir das jetzt einstellen, da wir in 10-15 Jahren ausbauen wollen. (Das Elternhaus des Mannes) Der Ausbau ist dann notwendig.
Jetzt leben wir noch in Miete und wollen ansparen.

Auf dem Sparbuch befindet sich "Notfallgeld" hier wurde die Rate von Anfangs 200€ auf 75€ gekürzt.

Ab Oktober läuft ein Bausparer für den Anbau in 10 Jahren an. mtl. 300 € sollen da reinfließen.

So müßen wir im Monat mit weniger auskommen. #schwitz

Wie kauft Ihr ein? Nach Plan? Führt Ihr Buch? Hetzt Ihr Angebote ab? Wocheneinkauf? Täglich einkaufen?
Kocht Ihr 2x täglich warm? Oder wie handhabt Ihr Eure finanzielle Lage?

Ich habe einfach kein Strategie...#hicks Ich möchte endlich ein klein wenig Plan in unser chaotisches Bankkonto bringen.

Ich bin Euch für Eure Tips und Ratschläge jetzt schon dankbar!#blume

Beitrag von elofant 16.09.06 - 07:23 Uhr

Das beste, wo Du sparen kannst, sind echt diese "Ausgänge". Wir waren früher auch sehr oft am Wochenende unterwegs, das ging richtig ins Geld. Jetzt mit Kind geht das ja zeitlich schon mal nicht mehr soo oft. Und wenn dann gehen wir mal zu McD... o.ä.

Ein Haushaltsbuch (CD, gabs günstig bei eBay) hab ich mal geführt, als ich in Elternzeit ging u. danach AL wurde. Da muss man ja mit echt wenig Kröten auskommen. Und da hatte ich den Überblick.
Einkaufen gehen wir einmal die Woche richtig. Zwischendurch hole ich nur frisches Obst + eventuell Wurst, Brot etc.
Angebote nutze ich auch - allerdings hetze ich nicht jedem Cent hinterher. Da wir zu jedem Einkauf mit dem Auto fahren müssen, geht das m.E. erst recht ins Geld, wie wenn ich mal ein Päckchen Kaffee zum normalen Preis kaufe.

Gekocht wird nur 1x mal am Tag - abends. Außer am Wochenende.

Beitrag von pipilotta20 16.09.06 - 07:56 Uhr

Morgen

Ich handhabe das so. Wenn ich einkaufen geh nehm ich endweder die Gut und Günstig Produkte von Edeka ( Männle arbeitet da als Lkw Fahrer) oder falls ich woanders hingeh die Hausmarken halt.
Ich verwende keine EC Karte mehr beim Einkaufen sondern rechne alles auf dem einkaufszettel mit aus. Und es wird nur das eingekauft was da drauf steht. Dann wird alle Bar bezahlt.
Am Monatsanfang wenn das Geld kommt werden alle wichtigen Rechnungen beglichen wenn das erledigt ist verteile ich den Rest in 4 Umschläge pro Woche einen. Da ist auch das Benzingeld eingerechnet was mein Männle braucht. Das was übrigbleibt ist dann mein Haushaltsgeld und wenn davon was übrigbleibt gibt es mal Extras wie z.b einmal Shooping oder ich geb davon was aufs Sparbuch. Da ist etwa ein Monatsgehalt für den Notfall drauf.
Meinen Dispo vom Girokonto habe ich runtermachen lassen sodas man nicht mehr ins Minus kommt. Und es wird nur Bar bezahlt egal obs ne C,d ist oder Klamotten.

l.g Pipilota20#stern#stern#stern

Beitrag von sandra7.12.75 16.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo

Wir überlegen uns einmal die Woche was wir essen wollen und dann wird dannach eingekauft.Brot backe ich selber.Essen gehen wir sowieso immer seltener.Frisch kaufe ich dann nur noch mal Obst und Salat nach.Windeln und Waschmittel werden einmal im Monat gekauft oder wenn alle dann nachgekauft.Außerdem wird Abends nicht mehr gekauft.z.B. Ich mußte Brot holen und habe dann noch ne Cola und ne Tüte Chips gekauft.Muß dann auch nicht mehr sein .

lg

Beitrag von woukymum 16.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo!

Bin gespannt auf deine Antworten, da ich auch immer bemüht bin, etwas einzusparen, um uns evt. nicht für immer in einer Mietwohnung sitzen zu sehen!!!

LG Tanni

Ach ja, z.Zt. versuche ich auch mglst. nur einmal die Woche einkaufen zu gehen, es sei denn, es fehlt was Frisches wie Milch, Karotten o.ä.
Wenn dann etwas fehlt, fehlt es halt. Und ich gehe halt hauptsächlich zum Aldi, weil es günstig ist, und auch die Preise stimmen.

Beitrag von malawia 16.09.06 - 08:11 Uhr

<<Wie kauft Ihr ein? Nach Plan? Führt Ihr Buch? Hetzt Ihr Angebote ab? Wocheneinkauf? Täglich einkaufen?
Kocht Ihr 2x täglich warm? Oder wie handhabt Ihr Eure finanzielle Lage? <<
Wir gehen monatlich nach Monatsessensplan und Monatseinkaufszettel einkaufen. Bei uns wird in der Regel Abends warm gekocht und Mittags mach ich was für unsere Tochter.
Wir hetzen keine Angebote ab, sondern ich sammle den ganzen Monat Ideen für meinen Essensplan, zum Ende des Monats mach ich den dann fertig und schau mir dann die Prospekte der Läden an und schau in welchem Laden es was im Angebot gibt. Der Einkaufszettel wird nach Läden sortiert und dann fahren wir die Läden ab. Auf dem Einkaufszettel steht alles was wir brauchen für den Monat.
Wir kommen zu Dritt mit gut 300 € hin und da sind Lebensmittel, Getränke, evtl. Zeitschriften, Pampers usw. drin. Also all inklusive, wie man so schön sagt.

Beitrag von malawia 16.09.06 - 08:13 Uhr

Nur was frisch benötigt wird, weil ich es nicht einfrieren kann wird dann noch zwischendurch gekauft.

Beitrag von malawia 16.09.06 - 08:13 Uhr

Ist aber schon in den 300 € mit drin. Das Geld legen wir dann dafür immer zurück.

Beitrag von luise.kenning 16.09.06 - 16:55 Uhr

Hier meine Spartipps:

1. Pack die Kreditkarte aus. Leg sie in den Nachttisch oder an einen anderen sicheren Ort. Du brauchst sie nicht.
2. Bezahle nicht mehr mit ec-Karte. Zum einen verliert man das Gefühl dafür, wieviel man gerade ausgegeben hat und verlernt, auf die Preise zu achten, weil man ja eh genug dabei hat. Nämlich die Karte. Aber dieser Schein trügt. Zum anderen gewöhnt man es sich ab, öfter mal nachzusehen, wieviel Bargeld man noch hat.
3. Hebe einmal pro Woche einen Betrag vom Konto ab, mit diesem musst du dann die Woche über wirtschaften. 4. Mache einmal pro Woche einen Wochenplan, was ihr esst. Und zwar komplett: wieviel Käse, wieviel Aufschnitt und Brot zum Frühstück, was gibts jeweils zur warmen Mahlzeit, welche Snacks braucht ihr? Das alles kommt dann auf eine Liste. Und nah dieser Liste wird (einmal pro Woche ) eingekauft. Und zwar ausnahmslos. Du kaufst nichts, was nicht auf der Liste steht. das nennt sich Einkaufsdisziplin.
5. Haushaltswaren und Kosmetika werden Im Angebot auf Vorrat gekauft. Und glaub mir, man kann damit leben, das Shampoo ab und an zu wechseln. Kannst auch mal ausprobieren, mit welchen Eigenmarkenprodukten der Drogerien Du zufrieden bist. Übrigens: Drogerie-Artikel sind in Supermärkten teurer.
6. kaufe keine Tüten! Erstens zwingt Dich das zur Enkaufsdisziplin (nur soviel kaufen, wie auch geplant) und bewahrt DIch vor Spontankäufen und zweitens ist es billiger. Denke nicht" ach die paar cent.." es ist ne Ganze Menge Geld.. Überleg mal: Im Supermarkt einmal pro Woche 4 Tüten je 20 cent plus n der Drogerie einmal pro Woche eine Tüte je 15 cent. Macht pro Jahr? Fast 50 €.
7. Kaufe unterwegs nichts zu essen oder zu trinken für den sofortigen Verzehr. Auch für den Junior kann man ne Brezel oder einen Keks einpacken, wenn man wirklich länger unterwegs ist. Investiere lieber in ein paar Frischhaltedosen.Erstens isst man unterwegs oft nur aus Langeweile (neuer Reiz) und zweitens ist es sauteuer.
8. Überlege, ob Du wirklich unterwegs ne Zeitschrift kaufen musst.
9. TV-Programm gibt umsonst in der Lokalzeitung
10. Brauchst Du WIRKLICH (!) ein handy? Oder ist das nur ne Spielerei, an die man sich gewöhnt hat? Musst Du wirklich immer erreichbar sein? Vielleicht würde es ja reichen, dir ein günstiges prepaid-angebot auszusuchen und sich ein festes budget pro monat vorzuschreiben. also nicht aufladen, wenn die karte leer ist, sondern nur so viel telefonieren, wie es das budget zulässt.
11. 90 % aller sms sind absolut unnötig und verursachen lediglich kosten und nerviges gepiepse
12. überleg dir echt jedes mal, bevor du das portemonaie zückst: brauche ich das? oder HÄTTE ich es gern?
13. konsumwünsche aufschreiben, zettel ins portemonnaie legen. am ende des monats EINEN wunsch erfüllen
14. obst ist gesünder und billiger als süsskram und stillst den japp auf süsses auch- selbst billigschokolade wie milka kostet 65 cent pro tafel, macht 6.50 pro kilo! überleg mal, wieviel obst du davon kaufen kannst!
15. investiere in einen wasser-sprudler, nix ist so lecker und gesund und billig wie wasser aus der leitung. kann man ja auch kühlen. säfte und cola sollten die ausnahme sein.
16. wenn euer junior noch nicht familienkost isst, wirds langsam zeit (meine tochter ist 16 monate alt und isst seit sie 10,5 monate alt ist, alles mit. Das ist billiger und weniger arbeitsintensiv.
17. führe ein haushaltsbuch, in dem du jede ! ausgabe einträgst, und zwar getrennt nach lebensmittel, getränke, genussmittel (schoki, kaffee, alkohol), haushaltswaren, kosmetika, gesundheit, kleidung, spielzeug, bücher, freizeit). Dafür brauchst Du kein PC-Programm, sondern einfach nur Blatt und Stift. Evtl ein Lineal.
18. Überprüft mal, welche Versicherungen ihr wirklich braucht. Viele sind eher unnötig. Unverzichtbar sind Hausrat und Haftpflicht.


LG

Luise

Beitrag von jenaju 17.09.06 - 06:33 Uhr

Hallo,

ich danke Euch schon mal für Eure Antworten! #blume

Habe mir jetzt bei Ebay ein Haushaltsbuch gekauft und werde dann versuchen, die Finanzen über den PC unter Kontrolle zu bekommen.

Ich versuche jetzt auch in günstigeren Läden einzukaufen. (Aldi, Lidl und Norma)
Angebote schaue ich mir jetzt auf den Zetteln ebenfalls an.

Mal gucken, ob noch gute Tips kommen...

#herzlich Grüße jenaju

Beitrag von urbani 26.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo!
Wir sind 5 Personen, 2 Erwachsene und 3 Kinder (12, fast 11 und fast 4). Wir haben nur etwas mehr monatlich wie ihr und ich muss sagen, wir kommen super-prima mit dem Geld aus!

Wir haben ein eigenes Haus und an festen Kosten (Versicherungen, Kiga, Nebenkosten, Kredit des Hauses etc.) gehen ca. 1300 Euro mtl. weg. Dann bleiben ja immer noch knapp 1650 Euro, von denen wir leben. Davon werden Lebensmittel, Klamotten, Ausgehen, Tanken, Freizeit usw. bezahlt. Das sind wöchentlich ja über 400 Euro. Damit lässt sich doch prima leben!

Ich führe seit mehr als 10 Jahren ein Haushaltsbuch und wir haben noch nie Minus auf dem Konto gehabt. Im Gegenteil wir können immer schön sparen und ich muss sagen, wir fühlen uns sauwohl! Wir legen monatlich ca. 500 Euro aufs (Bau)-Sparbuch!

Wo geht denn dein ganzes Geld hin?