MITTAGSSCHLAF ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von felix0907 16.09.06 - 07:21 Uhr

Hallo!!

Hab mal ne Frage! Mein Sohn ist jetzt 2 1/4 und weigert sich an manchen Tagen noch mittags zu schlafen.
Wenn er mittags nicht schläft, dann ist er gegen abend unausstehlich, aber er geht dann immerhin schon um 1/2 8 ins Bett und schläft komplett bis morgens 7 Uhr durch!!!
Allerdings wenn er mittags schläft, ist er gegen abend ausgeglichen, geht aber erst um 1/2 10 ins Bett und schläft bis 8 Uhr.
WAS SOLL ICH MACHEN?????
Würde gerne mal eure Meinung hören?!

Liebe Grüße

Tatjana;-)

Beitrag von dragonfire13 16.09.06 - 08:59 Uhr

Was du machen kann das kann ich dir nicht sagen.

Luca ist so alt wie dein Sohn,aber er schläft jeden Mittag 2 Stunden.
Muß ihn sogar wecken,denn sonst würde er noch länger schlafen.
Er geht um 20.30 Uhr ins Bett und wacht zwischen 7-8 Uhr auf.

Beitrag von mamajustine 16.09.06 - 09:18 Uhr

Hallo,

also ehrlich gesagt finde ich die Uhrzeiten an denen eure kiddi´s ins bett gehen, recht spät. Meine Tochter is auch 2 1/2 Und macht rund drei stunden mittagsschlaf, geht abend um aller spätestens 7 ins bett. Schläft dann bis morgens um halb sieben/sieben. Manchmal auch länger.

Ich finde einfach schlafenszeiten sollten eingehalten werden und nicht immer mal so mal so.

Lavinia will ab und an auch keinen mittagsschlaf, wenn man z.B. sie vormittags nicht richtig ausgepowert hat am Spielplatz oder mit einem Spaziergang oder so. Aber dann geht sie eben Abends ne stunde früher ins bett. Wenn dein kleiner generell keinen Mittagsschlaf mehr machen will, dann gewöhnt euch doch einfach daran und bringt ihn Abends dann eher ins bett. Aber halb acht is echt spät da würde meine auch quengeln.

Vielleicht hab ich nur Glück das Lavinia ein sehr einfaches kind ist wenn es ums schlafen gehen geht. Doch das war auch nicht von anfang an so. Man muss halt konsequent bleiben.

Viel Glück dabei.

LG
mamajustine mit Lavinia an der Hand und #stern chen Anisha ganz fest im #herzlich

Beitrag von dragonfire13 16.09.06 - 10:47 Uhr

Ich finde es nicht zu spät.
Ich finde es schön denn so hat mein Mann auch noch was von seinem Sohn.
Mein Mann ist Geschäftlich sehr eingespannt.
Wenn er um 19-19.30 Uhr nach hause kommt dann wird gegessen und dann wird noch fleißig gekuschelt.

Wir genießen es alle.
Mein Kind muß nicht um 19 Uhr ins Bett nur damit ich dann meine Ruhe habe.

Beitrag von mamajustine 18.09.06 - 14:02 Uhr

Entschuldige mal, hab ich je geschrieben, das ich von meinem kind ruhe haben will?!?! Nein.
Klar kann ich auch verstehn, wenn dein Mann später kommt, das du den kleinen dann länger wach hältst. Hab das Problem nicht mein mann arbeitet schichten und teilt sich diese ein.

Aber ich finde es unverschämt, wenn du so andeutungen machst, das ich meine tochter an feste schlafenszeiten halte, nur um meine ruhe zu haben. Glaub mir ich genieße meine zeit mit meiner Tochter mindestens genauso intensiv wie du.

LG
mamajustine mit Lavinia an der Hand und #stern chen Anisha ganz fest im #herzlich

Beitrag von soistdasnunmal 16.09.06 - 21:00 Uhr

hi
ich denke du hast tatsächlich glück.
mein sohn wäre niemals müde wenn er mittags richtig schläft, ich lass ihn sich ausruhn und selbst dann ist er fit bis halb 9 teilweise. das hat nichts mit immer zur gleichen uhrzeit zutun, würd ich ihn immer um 19 uhr hinlegen, würd er sich immer 2 stunden drehen und quälen da er nicht müde ist.

Beitrag von .claudi. 16.09.06 - 09:55 Uhr

Hallo Tatjana!

Ich hatte mit meiner Tochter (mittlerweile 2 3/4 Jahre alt) ein ähnliches Problem. Wenn sie ihren Mittagsschlaf gemacht hat, ist sie erst Abends ca. um 21.30 Uhr geschlafen. Wenn sie keinen Mittagsschlaf gemacht hat, war sie am frühen Abend sehr quengelig.

21.30 Uhr fande ich einfach zu spät und seit zwei Wochen geht sie auch in den Kiga, da wäre so eine späte Schlafenszeit gar nicht möglich. Ich hab dann den Mittagsschlaf weggelassen. Anfangs hat sich die Quengelphase am Abend und die späte Schlafenszeit nicht geändert, meine Tochter hat dann einfach die eine Stunde weniger geschlafen #augen. Nach ein bis zwei Wochen wurde es besser. Sie geht zwar auch erst um 20 Uhr schlafen (schläft gut bis 7 Uhr durch), ist aber den Tag über fit. Ich finde zwar, meine Tochter schläft sehr wenig, aber ihr langt es.

LG Claudia

Beitrag von jules82 16.09.06 - 10:27 Uhr

Hallo Tatjana!

Also ich finde das Schlafverhalten von deinem Sohn vollkommen in Ordnung.
Mir stellen sich ehrlich gesagt die Haare auf wenn ich lese das ein Kind mit 2,5 Jahren um 7 Uhr aufsteht 3 Stunden Mittagsschlaf macht und Abends spätestens um 7 wieder im Bett liegt. #schock
Der verschläft ja alles! ;-)

Meine Tochter ist jetzt 18 Monate. Sie steht spätestens um halb 7 auf. Nach dem Frühstück (ca 9 Uhr) schläft sie nochmal ca 30 minuten und so um 14 uhr nochmal 30 min. Ins Bett geht sie dann spätestens um 20 Uhr.

Sie ist auch nie unausgeglichen oder so.


Wünsch dir auf jedenfall alles gute mit deinem kleinen Schatz.


lg jules

Beitrag von diamant78 16.09.06 - 11:58 Uhr

Hallo Tatjana,

also ich finde diese Uhrzeiten auch überhaupt kein bisschen zu spät.

Unser Sohn ist 16 Monate alt und geht nie vor 20.00 - 20.30 Uhr ins Bett. Morgens ist der dann um 6.00 Uhr wach und macht mittags ab 11.00 bzw.12.00 dann 1 1/2 Std. Mittagschlaf. Als es jetzt im Sommer so heiß war, da ist er auch manchmal erst um 23.00 Uhr ins Bett gegangen.

Also ich würde wohl noch zum Mittagschlaf dentieren, da er den wohl auch noch braucht, sonst würde er abends nicht so unausgeglichen sein. Aber ich finde, so ist es zumindest bei uns, jeder Tag variiert immer mit den Schlafenszeiten. Es gibt auch Tage, daß macht Coco überhaupt kein Mittagschlaf, weil er einfach nicht schlafen will, egal ob ich ihn hinlege oder nicht und wenn er mittags nicht schlafen will und nicht müde ist, dann zwinge ich ihn auch nicht dazu.

Ich finde eure Zeiten völlig ok und wenn dein Sohn es so mit macht, dann würde ich auch nichts daran ändern.

LG
Julia + Coco (der gerade schläft)

Beitrag von ichbins123 16.09.06 - 14:27 Uhr

Unser Sohn ist 17 Monate alt und schläft seit ein paar Wochen mittags gar nicht mehr! Ich lege ihn zwar immer noch hin, aber er erzählt ca. eine halbe Stunde und fängt dann an zu weinen. Wenn ich ihn dann nicht raushole, geht das Geschrei los. Er wirkt auch nicht müde. Abends geht er um 18 Uhr ins Bett und schläft spätestens um 19 Uhr. Vorher erzählt er viel und kuschelt mit seinem Teddy. Er steht dann morgens gegen acht Uhr wieder auf.

Es ist schon blöd, wenn der Mittagsschlaf ausfällt, aber ein ruhiger Abend ohne Kind ist auch ganz schön. Man kann's ja auch nicht ändern. Wie soll man ein Kind zum Mittagsschlaf zwingen? Ab einem bestimmten Alter ist ein Kind eben mittags nicht mehr müde. Ich finde das bei unserem Sohn zwar zu früh, aber es ist eben so.

Beitrag von mondstein28 16.09.06 - 19:54 Uhr

Hallo Tatjana!
Also meien Tochter ( 2 3/4) macht auch nur noch selten Mittagsschalf. Ich leg sie immer hin und wenn sie nach einer halben Stunde noch nicht schläft darf sie wieeder aufstehen.
Sie muss um 7 Uhr aufstehen ( weil ich dann zur Arbeit und sie zur Tagesmutter muss), dass ist für sie definitiv zu früh, richtig ausgeschlafen ist sie nie. Bisher war es so das die Tagesmutter sie um 11 uhr hingelegt hat und sie hat gut 1,5 Stunde geschlafen. Bei ihrer neuen Tagesmutter geht das leider nicht da dort immer Kinder sind und meine Kleine dann natürlich nicht im Traum ans Schlafen denkt. Wenn ich sie um 14 Uhr abhole ist sie über den totenm Punkt meistesn weg und will auch nicht mehr, ausser sie haben viel getobt dann schläft sie schon im Auto ein. Allerdings ist es dann auch schwer sie wieder wacxh zu bekommen so dass sie abends früh genug im Bet ist.
Spätestens um 20 Uhr liegt sie dann in der Woche im Bett.

Und ihr reit das vom Schlaf her auch.
Aus unsere alten Pekip-Gruppe machen noch 2 Kinder jeden Tag Mittagsschlaf und 6 Kinder nur wenn sie wirklich k.o. sind. würde mir da also keine sorgen machewn.
Spätestesn wenn sie im Kindergarten sind schlafen fast alle Kinder mittags wieder weil sie völlig k.o. sind.

LG Iris und Merle, die endlich schläft trotz dem Backenzahn der im mom kommt