ich bin so sauer........

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ich koche vor wut 16.09.06 - 07:30 Uhr

Guten Morgen,

ich bin stinkesauer!

Mein Mann hatte gestern Betriebsausflug,da ich total verkühlt bin,wollte er anfangs absagen,da aber meine Schwiegereltern im Haus leben,sagte ich,dass er ruhig fahren könne.

"Ich nehme mir fest vor,dass ich nichts trinken werde und spätestens um 24 Uhr daheim bin"


Heute kam er um 6 Uhr stockbesoffen nach Hause,da ich gerade unser Baby füttern mußte,war ich munter.

"Bist du jetzt sauer?"

"Ich bin enttäuscht"

"Ich habe den ganzen Abend nur von dir und den Kindern gesprochen"

Dann legte er sich ins Bett,vorher fragte er noch,warum ich eigentlich sauer sei.


Mich ärgert das so,es ist jedesmal dasselbe,wenn er fortgeht.
Ich gönne es ihm ja,aber muß es immer in einem Vollrausch enden(Er geht vielleicht alle 2 Monate mal weg,aber dann dafür heftig)
Irgendwie setzt es da bei ihm aus,ich weiß auch nicht warum.
Einfach in eine kneipe gehen und ein Bierchen trinken, das geht nicht,nur umhacken bis man nicht mehr stehen kann.

Muß dazu sagen,dass er nichts verträgt,da er ansonsten total abstinent lebt.

Ich bin sauer,das ganze Wochenende ist im Eimer,heute muß er seinen Rausch ausschlafen und morgen ist er "krank".

Ich gönne ihm ja seinen Spaß,aber muß es immer so exzessiv sein?

Wenn ich dann was sage,kommen erst "Drohungen"(Na warte,wenn du mal fortgehst)" oder aber trotziges Verhalten-"Na,dann geh ich nie wieder fort,ich vertue ihm sowieso den ganzen Spaß.


Ach Menno,ich bin echt so angep****!!!!!!!!!!!!!

War gut,sich das etwas von der Seele zu schreiben!

Huch,da fällt mir ein ich muß mal wieder vor der Schlafzimmertüre saugen und ja der Geschirrspüler gehört auch lautstark eingeräumt(Mann,wei genieße ich die Momente meine kleine Rache)

LG von Stinksauer

Beitrag von truelovingirl 16.09.06 - 08:03 Uhr

Huhu Stinksauer,

ich verstehe, das es alles andere als toll ist wenn der Mann stockbesoffen nach Hause kommt.

Ich finde es aber nicht so tragisch wenn er das alle 2 Monate mal macht. Vielleicht könnt ihr da einen Kompromiss finden?
Lass ihn doch an dem Abend (wenn es später ist und er viel getrunken hat) bei einem Freund schlafen, oder im Keller? ;-)

Miich würde das auch nerven wenn mein Freund zu der Uhrzeit betrunken ankommen würde. Ich lass ihn bei sowas im Gästezimmer schlafen und er muss dann um spätestens 10 Uhr aufstehen #gaehn. Erst solange feiern und dann noch richtig ausschlafen ist nicht.

Sei nicht zu böse auf ihn und schlag ihm einfach ein Kompromiss vor.

LG Anka :)

Beitrag von koche vor wut 16.09.06 - 08:17 Uhr

Hallo Anka,


sicher ist es nicht oft,wenn er alle 2 Monate mal fortgeht,gönn es ihm ja auch,da er die ganze Woche viel arbeitet.

Ich bin heute nur so sauer,da er genau weiß,dass es mir nicht gut geht.

Nächstes Mal wer ich einfach,wenn ich weiß,dass er fortgeht,bei meiner Schwester schlafen..........


LG
von "ich koche vor Wut"

Beitrag von __corazon__ 16.09.06 - 08:44 Uhr

Hallo!
Auch wenn ich Deine momentane Wut gerade ein bißchen verstehen kann, aber komm doch mal bitte wieder runter!!!!
Wenn Dein Mann alle paar Monate mal "vor die Tür gelassen wird" ist es írgendwie schon verständlich, dass er dann so richtig auf den Sack haut. Weil immerhin ist es ja ganz was setenes, mal alleine so als Mann unterwegs zu sein.
Auch wenn er das wahrscheinlich freiwilig so selten tut, aber irgendwie scheint er das ja doch seehr zu genießen.

Zum Wohle Eurer Beziehung würde ich Dir vorschlagen, mal ein bißchen lockerer zu werden. Dass Du nächstens bei Deiner Schwester übernachtest, finde ich eine guten Kompromiss.
Sorge dafür, dass Ihr beide öfters ma - alleine oder zusammen - raus geht. Auch wenn er sich aus Pflichtbewusstsein vielleicht sträubt, man sollte sein Privatleben doch wegen einem Kind nicht völlig aufgeben!

Und Bitte mach Dich jetzt nicht selber zum Horst durch lärmende Aktivitäten im Haushalt #augen Das ist ja wohl absout albern. Nicht Dein Niveau, oder???!!!!


Eine Frage noch: Wie alt seid Ihr?

Gruss
corazon #herzlich

Beitrag von candypop 16.09.06 - 09:01 Uhr

Hallo du,


danke mal für deine Antwort!


Mein Mann geht ja freiwillig so wenig fort,er könnte ja von mir aus ruhig mehr gehen.

Was mich ärgert ist,dass es bei ihm nur schwarz und weiß gibt-
nüchtern oder stockbesoffen,da gibt es keinen Schwips oder leicht angeheitert sein,sondern volle Dröhnung mit Kotzen und allem drum und dran.

Ich weiß,dass ich überreagiere,aber fast jedesmal sagt er mir,dass es ihn sowieso nicht freut und er bald heimkommt,na gut,ich kenne ihn ja und weiß,dass es dann nicht so ist.

Ist alles völlig ok,jeder hat seine Macken,ABER diesesmal hat er gewußt,wie es mir geht,dass ich seit Tagen total verkühlt bin(Verkühlung ist keine ernste Krankheit,ich weiß) und dass ich froh gewesen wäre,wenn er mir erstens etwas helfen kann und wir ein gemeinsames Wochenende,das nun vergeigt ist,gehabt hätten.

Ich finde,dass ist keine Frage des Alters(er 35,ich 33),sondern des Verstandes.
Wenn ich weiß,dass meine Frau mit 2 Kindern,wobei eines ein Baby ist,das andere zwar älter ,aber krank ist,schaue ich dass ich bald heimkomme,oder?

Aber ich habe meinen Mann geheiratet,weil ich ihn gerade wegen seiner Extreme liebe,auch wenn sie mich oft genug ärgern.

Das mit dem Staubsaugen lass ich sein,die Kinder sind eh laut genug(lasst mir das Vergnügen;-))

LG , es brodelt nur mehr vor Wut

Beitrag von candypop 16.09.06 - 09:03 Uhr



UUUUPS,jetzt hab ich mich verraten,auch egal!:-p

LG,Barbara

Beitrag von mm1902 16.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo!

Ich kann dich vollkommen verstehen!!!

Mein Mann geht auch nicht sehr oft weg, aber wehe wenn...! #schock

Mich ärgert auch, wenn er sagt er sei dann und dann wieder zuhause und kommt dann ewig nicht bei...! :-[

Den Spruch ``Ich trinke auch nichts`` kenne ich...! #augen

Hab' ihn mal gefragt, warum er nicht gleich sagt, dass er länger bleibt und auch vorhat was zu trinken... #gruebel
Er meinte, dann würde ich nur 'nen Aufstand machen...! #schmoll

Ich habe wirklich nichts dagegen, dass er weg geht, aber WIE er danach heimkommt...!!! #hicks

Lass' dir nicht das Wochenende verderben!!!

LG
M.

PS: Habe auch mal vergessen beim 2. Mal meinen nick zu überschreiben...! ;-)

Beitrag von anyca 16.09.06 - 12:13 Uhr

"Er meinte, dann würde ich nur 'nen Aufstand machen...!"

Tja, er schließt halt vom Aufstand hinterher auf den Aufstand, den Du evtl. vorher machen würdest. Laß den Aufstand doch mal weg, ist ja sein Schädel, der am nächsten Tag brummt.

Beitrag von mm1902 16.09.06 - 12:48 Uhr

Hi!

Hast recht, früher hab' ich es ihn schon spüren lassen, dass ich sauer bin... ;-)

Aber mittlerweile seh' ich das echt nicht mehr so eng...,
also von daher bräuchte er keine Angst mehr vor einem 'Aufstand' meinerseits zu haben...! :-p

Es kommt ja auch wirklich nur äußerst selten vor!
Und hinterher sagt er ja selbst, dass es er nieeeeee wieder was trinkt...! #hicks

Und ja, ist ja sein Kopp der über der Kloschüssel hängt...! #schein

Beitrag von hummelinchen 16.09.06 - 12:48 Uhr

Auf der einen Seite kann ich dich verstehen auf der anderen Seite tut dein Mann mir leid.
Er ist nicht nur Vater und Ehemann sondern auch Mann und wenn du ihn da beschneidest dann rappelt das noch ordentlich bei euch.
Sicher hast du auch eine Seite an dir, die dein Mann nicht mag, oder?! (doch, hast du!!!)
Eine gute Partnerschaft lebt auch von der Akzeptanz.
Und eine gute Partnerschaft lebt auch davon "Leben zu lassen".
Also komm runter und mach ihm eine Brühe und das nächste Mal wünsche ihm viel Spaß. Dafür wird er dich umso mehr lieben!!!#cool
lg Tanja (die das auch lernen musste)

Beitrag von salem511 16.09.06 - 18:26 Uhr

Na, wenn das einmal vorkommt, kein Ding. Aber regelmässig? Da kann man schon mal kleine Rachegelüste bekommen!

Ich würde ihn einfach nicht "krank" sein lassen. Du bist doch auch nicht ganz fit, oder? Also: Soll er aufstehen und Dich mal ein bißchen betütteln. Sich ums Kind kümmern, Dir'n Tee machen usw usw.....

Wenn Du halbwegs fit bist, ist natürlich auch ein Vollzeitfamilienprogramm gut. Mit Frühstück (achtung: FRÜHstück!), Ausflug, und allem, was dazugehört.

LG
Salem