Hormonabfall nach Schwangerschaft. Brauche dringend Hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gaetulia 16.09.06 - 08:21 Uhr

Guten Morgen,

ich habe vor 12 Tagen meine Zwillinge in der 33. SSW entbunden. Ihnen geht es soweit gut. Sie liegen allerdings noch auf der Säuglingsintensivstation.
Seit der Geburt fühle ich mich furchtbar benommen, habe Hitzewellen und Kreislaufschwierigkeiten.
Durch diese Benommenheit ist mir oft schwindelig. Nun habe ich Sorge, dass es sich dabei um Wochenbettdepressionen handeln könnte. Denn es ist ja schon zwölf Tage her.
Ich möchte für meine Zwerge da sein, fahre 2 mal am Tag in die Klinik. Autofahren ist für mich ganz schlimm, weil ich dann immer das Gefühl habe, dass mir extrem schwindelig ist.
Kennt das jemand oder hat jemand einen Ratschlag für mich?
Könnte das immer noch an der Hormonumstellung liegen?

Liebe Grüße und danke im Voraus für die Antworten!
Nadja

Beitrag von eineve 16.09.06 - 09:39 Uhr

es könnte auch an der art der entbindung bzw. - der mittelchen liegen die du eventuell bekommen hast - pda, narkosemittel, wehenhemmer, wehenbeschleuniger - und sonstige künstliche entbindungsfördernde mittel.

das was du schilderst deutet eher daraufhin, das dein körper von stoffen beladen ist die er nicht mehr bewältigt. sprech mit deinem arzt über eine ausleitung/entgiftungskur um die ganzen chemischen mittel aus dem körper zu bekommen.


hast du jedoch ohne chemische mittel die kinder entbunden - dann liegt es an was anderen was ich nicht weiss.

Beitrag von schokobine 16.09.06 - 13:08 Uhr

Hallo Nadja!

Herzlichen Glückwunsch erst mal und alles Gute für deine beiden Mäuse :-)

Da die Entbindung bei dir erst ein paar Tage her ist, solltest du deine Beschwerden unbedingt deinem Arzt und bzw. oder deiner Nachsorgehebamme mitteilen! Die wissen bestimmt was zu tun ist und können dir ggf. schnell helfen!

Wie du schon sagst, du mußt ja für deine beiden jetzt rund um die Uhr da sein - und dafür mußt du fit sein.

Alles Gute für dich #liebdrueck

Sabine

Beitrag von miri3 17.09.06 - 21:16 Uhr

Liebe Nadja,
ersteinmal die herzlichsten Glückwünsche zur Geburt deiner Zwillinge.
Meine Zwillinge sind inzwischen schon 5 und sind damals auch in der 33. SSw geboren worden (KS).

Ich habe ein paar homöopathische Tips für dich:
http://www.groma.ch/akutbehandlung.htm/S.htm#Schwindel
http://www.leo-willin.de/indikationen/Reisekrankheit.htm
http://www.heel.de/public/arzneimittel/?smid=2&modus=2&id=11

Vielleicht findest du deine Schwindelzustände in einem der Mittel wieder und kannst mit sanften Mittel versuchen, ob es besser wird.

Gute Besserung und alles Liebe
Miri