Was kann man tun????

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von feline 16.09.06 - 09:14 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Habe da ein Anliegen.
Es geht um eine Bekannte. Sie hat einen 4 Jahre alten Sohn und ist momentan mehr oder weniger alleinerziehend weil ihr Mann (also auch der Papa) von der Bundeswehr einen Auslandseinsatz für 6 Monate hat (schon zum zweiten Mal).
Sie ist einfach total überfordert. Schreit den Kleinen den ganzen Tag nur an. Hat ihn sogar schon gebissen!!!! Habe die Bisswunde gesehen. Schließt sich vor ihm ein...und sagte schon mehrfach dass sie mit ihrem Kind nicht mehr klar kommt und ihn einfach nur schrecklich findet. Beschimpft ihn als "feige Sau" und so. Der Kleine darf aber nicht mal Wörter wie "Aa" in den Mund nehmen dann wird er gleich bestraft. Er ist inzwischen richtig verängstigt. Freut sich wenn er mal nicht mit seiner Mama zusammen sein muss. Dazu kommt dann auch noch dass sie ihn mit Medikamenten vollstopft und sich immer einredet dass ihr Sohnemann irgendwelche Krankheiten hat. Der Kleine tut mir inzwischen richtig leid und ich würd ihm gern helfen. Weiß aber nicht wie. Mit der Mutter reden bringt nicht viel. Sie ist da sehr uneinsichtig...
Vielleicht könnt ihr mir helfen? Was kann ich machen? An wen kann ich mich wenden?
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!
Liebe Grüsse, feline#danke

Beitrag von josefina 16.09.06 - 10:46 Uhr


Ruf das Jugendamt an, sofort!

Gruss, J.

Beitrag von prinzessin1976 16.09.06 - 10:47 Uhr

Ans Jugendamt!!!

Beitrag von die_optimistin 16.09.06 - 10:51 Uhr

hallo,

ich finds erst mal toll, dass du dich kümmern möchtest ... es passiert leider soviel schreckliches mit kindern, die sich ja nicht mal wehren können, und oft hats niemand gesehen ( oder sehen wollen) ...

in diesem fall, wenn das kind gebissen wird und mit medikamenten vollgestopft wird und die mutter ihn nur noch schrecklich findet (was macht sie dann sonst noch alles mit dem armen kleinen???), dann würde ich zum einen versuchen, mit dem vater kontakt aufzunehmen und zum anderen ein gespräch mit dem jugendamt führen ... die mutter braucht einfach hilfe und unterstützung ... vielleicht bessert sich dann ihr verhältnis zum kind wieder, hoffentlich ...

hoffe, du kannst dem kleinen mann helfen ... er braucht diese unterstützung ganz dringend ... nicht, dass es eines tages zu spät ist ...

alles gute, liebe grüße,

heike mit lilly (6 monate), die von ganzem herzen von uns allen geliebt wird ...

Beitrag von manavgat 16.09.06 - 11:20 Uhr

An den Kinderschutzbund.

Gruß

Manavgat

Beitrag von biberjonas 16.09.06 - 13:21 Uhr

Hast Du sie schon auf Ihr Verhalten angesprochen?
Wie war es denn als der MAnn noch da war??

Tu dem Kind den gefallen und hilf IHm und geh zum Jugendamt!!

Lieben Gruß

Beitrag von .claudi. 16.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo feline!

Hat denn deine Freundin irgendwelche Unterstützung, wohnen ihre/seine Eltern in der Nähe? Wenn die in der Nähe wohnen, würde ich zuerst mit denen sprechen und die bitten, deiner Freundin zu helfen.

Evtl. würde ich auch Kontakt zu ihrem Mann aufnehmen, allerdings wird er von seinem Einsatz aus, wahrscheinlich nicht viel machen können und sich wahrscheinlich nur fertig und Vorwürfe machen.

Und Rede nochmal mit deiner Freundin, sage ihr ganz klar, sie soll sich (professionelle) Hilfe holen und wenn sie von sich aus nichts ändert, schaltest du das Jugendamt ein. Vielleicht kannst du dir zuvor auch ein paar Tips vom Jugendamt etc. holen und auch zu deiner Freundin sagen, daß du dich beim Jugendamt etc. erkundigt hast und die haben das und das geraten.

Wenn das alles nichts hilft, würde ich auch auf alle Fälle das Jugendamt einschalten.

Vielleicht hast du ja die Möglichkeit, den Sohn von deiner Freundin mal einen Nachmittag oder über Nacht zu nehmen, so daß deine Freundin mal ausschlafen oder einfach was für sich machen kann, um somit wieder Kraft zu schöpfen.

Wenn möglich, besuche sie mal Abends und macht euch einen schönen Abend zusammen oder lade sie am Wochenende zum Essen ein. Ich bin selbst Allein erziehend und kenne es, auf der einen Seite ist man Abends froh wenn das Kind im Bett ist, man kann was für sich machen, aber es kommt schnell das Gefühl des Allein seins auf. Ich lade daher Abends oft Freunde ein und wir machen uns einen gemütlichen Abend.

Geht denn der Kleine in den Kindergarten? Wenn nicht, vielleicht kann er in irgendeine Spielgruppe gehen, dann kommt er mit anderen Kindern zusammen und deine Freundin hat bißchen Pause.

Ich wünsche Deiner Freundin alles Gute.

LG Claudia

Beitrag von feline 16.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo Claudia!
Vielen Dank erstmal für Deine Antwort. Hast mir schon mal weiter geholfen.#danke
Die Mutter um die es geht würd ich nicht wirklich als Freundin bezeichnen. Eigentlich ist es die Freundin meiner Schwägerin. Ich habe mit ihr nicht so sehr viel zu tun. Aber ihr Sohn spielt viel mit meiner Tochter. Er war nun auch schon des Öfteren bei uns oder hat hier geschlafen. Er ist hier immer total entspannt und ist sehr umgänglich.
Wir werden jetzt Ende September nach Dänemark fahren und haben beschlossen den Kleinen dann auch mitzunehmen. Ich denke mal dass wird Mutter und Kind erstmal gut tun...
Ich hoffe es wird sich bald etwas tun ansonsten seh ich mich tatsächlich gezwungen an das Jugendamt zu wenden. So leid es mir dann auch tut. Die werden einer Mutter ja wohl nicht einfach so das Kind wegnehmen. Vielleicht würd auch schon eine Unterstützung durch eine Haushaltshilfe oder Erzieherin helfen...
Ich muß mal schauen.
Ich habe selber eine Tochter und es bricht mir das Herz wenn ich seh wie manche Kinder zu Hause leiden müssen und man ihnen nicht gönnt einfach mal "Kind zu sein"...#baby

Beitrag von prinzessin1976 16.09.06 - 22:12 Uhr

Es gibt Familienhelferinnen die vom Jugendamt in die Familien geschickt werden in denen Probleme auftauchen! In den meisten Fällen werden diese eingesetzt oder es werden familientherapien angeboten. NUR im Extremfall wenn das Kindeswohl in Gefahr ist und durch Hilfe vom Jugendamt keine Besserung in Sicht ist kann das Jugendamt das Kind aus der Familie nehmen!
Ich habe mir geschworen wenn mir soetwas passiert werde ich persönlich zum jugendamt gehen und wenn das nichts bringt werde ich sogar zur Polizei gehen und gegebenenfalls Anzeige erstatten wegen Kindesmisshandlungen!!! Irgendwer muss sich ja für diese armen kleinen Seelchen einsetzen!!!! wenn nicht wir erwachsenen, Wer dann??????

In diesem Falle wird das Kind ja nicht nur seelisch misshandelt sondern auch physisch!!! Warte nicht zu lange!!!!! Du kannst beim jugendamt auch um Anonymität bitten!!! Auch der Tip zum Kinderschutzbund zu gehen war ein guter Tip!!! Wenn Du irgendwelche Beweismittel hast umso besser! Falls er nochmal mit irgendwelchen Bisswunden bei euch aufkreuzt fotografiere es! Je mehr man in der Hand hat desto mehr kann man davon ausgehen dass das Jugendamt sich daraum kümmert!

Beitrag von .claudi. 17.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo!

Das mit Dänemark finde ich super lieb von euch und ich denke, es wird auch eurer Tochter gefallen, wenn sie noch einen Spielgefährten dabei hat.

Dem Kleinen deiner Bekannten wird es sicherlich sehr gut tun und Deine Bekannte hat mal Zeit sich auszuruhen und vielleicht merkt sie dann selber, daß das absolut nicht in Ordnung ist, wie sie ihr Kind behandelt. Vielleicht braucht sie es einfach mal ihr Kind zu vermissen um zu merken, wie lieb sie es doch eigentlich hat.

Vielleicht erzählt euch der Kleine im Urlaub ja ein bißchen von der Beziehung zu seiner Mutter und du hast dann einen Ansatzpunkt um nach dem Urlaub mit seiner Mutter zu reden. Da ihr ja schon sehr bald in den Urlaub fahrt, würde ich noch abwarten und - falls sich nichts ändert - nach dem Urlaub das Jugendamt einschalten.

Ich wünsche euch einen super schönen Urlaub und vor allem, daß es nach dem Urlaub besser mit der Bekannten und dem Kleinen läuft.

LG Claudia

Beitrag von alpenbaby711 16.09.06 - 20:00 Uhr

Hi du!

ich würde auch sofort das amt einschalten weil entweder hat die Frau als Mutter versagt und dann heißt es aufpassen das der Kleine net sonst was erwischt und was passiert. Oder sie liebt den Kleinen braucht aber selbst erstmal schnellstens Hilfe damit dem Kleinen nichts passiert und sie wieder in der Lage ist den zu versorgen. Handel schnell

Ela

Beitrag von cyber4711 16.09.06 - 20:55 Uhr

hallo...


jeder ist ja irgendwann mal genervt...aber das mit den medikamenten geht nicht....

das ist missbrauch.....bitte kümmere dich darum rede mit ihr und schalte das jugendamt ein.....

nicht das es bald zu spät ist....man weiss was sie noch alles mit ihrem kind macht...


grüsse

Beitrag von katchen 18.09.06 - 09:46 Uhr

Hallo,
ruf bein Jugendamt und und melde die Sache,
damit ihr und dem Kleinen geholfen wird...
l.g Katchen

Beitrag von jennyuleon 19.09.06 - 01:39 Uhr

Hi Feli,
man das hört sich ja grausam an. Der arme kleine Kerl.
Wenn es nix bringt mit ihr zu reden dann nehme mal kontakt mit dem Vater auf wenn das irgendwie geht,er ist ja im Ausland. Falls dies nicht klappt dann rufe das Jugendamt an , aber sag dem Mädel vorher ruhig bescheid,damit sie nicht sagen kann das du sachen machst ohne ihr bescheid zu sagen.Ich denke mal das du schon versucht hast mit ihr zu reden und sie abgeblockt hat und denkt das sie nix falsch machen würdest. Ruf beim Jugendamt an und erkläre die Situation,und erkläre dem Mädel das du ihr und dem kleinen nur helfen willst, und bitte um hilfe beim Jugendamt.
Ich denke das man ihr schnell helfen wird. Sie werden ihr nicht das Kind abnehmen sondern sie unterstützen und vielleicht muss sie sich in Pyschicherbehandlung geben.Das ist auch besser so.
Find ich übrigens total klasse von dir das du helfen willst#pro,sowas machen nicht viele.
Dem kleinen muss umbedringt geholfen werden.So kann u darf es nicht weiter gehen. #kratz
Die meisten schauen bei so etwas weg. #augen
Ich bin auch so ich würde der Familie(dem Mädel und dem kleinen)auch helfen. Ist selbstverständlich für mich.

Man wird dennen,denke u hoffe ich sehr, helfen können. Wäre ja traurig wenn nicht.

So alles gute#klee für deine Bekannt und vorallem dem kleinen Sonnenschein.#herzlich

Liebe Grübe jennyuleon