Zähnchen und Kekse

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunshine55 16.09.06 - 10:10 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

hab da mal ne frage!
Meine kleine (6mon) hat jetzt zwei zähnchen beide unten nebeneinander, nun frag ich mich ob ich ihr bedenkenlos nen babykeks in die hand drücken kann? natürlich mit aufpassen. ich muss dazu sagen das ich allerdings immernoch voll stille und wir ihr jetzt langsam den löffel geben wollen.

aber eigentlich sollte das doch kein problem sein oder??


Ich danke euch schon mal für die antworten

einen schönen Tag wünsch ich euch allen
Moni mit Maya

Beitrag von debuggingsklavin 16.09.06 - 10:32 Uhr

Hallöchen,

von Babykeksen ist aus gesundheitlicher Sicht lieber Abstand zu nehmen.

Ökotest hat diese nun getestet (aktuelle Ausgabe):

"Ökotest" warnt vor Babykeksen

Von wegen bekömmlich und gesund: Zucker und Schadstoffe schädigen die
Gesundheit unserer Kleinsten. Kein einziges Produkt konnte die Tester
überzeugen.

Eltern sollten nach Empfehlung der Zeitschrift "Ökotest" auf so
genannte Babykekse verzichten. Alle untersuchten Produkte enthielten
Schadstoffspuren und seien zudem zu stark gezuckert. Nur ein Keks
wurde mit "ausreichend" bewertet. Drei Testprodukte erhielten der
Zeitschrift zufolge die Note "mangelhaft", zwei sogar die Bewertung
"ungenügend". Die Tester analysierten Produkte, die nach
Packungsangaben ab sechstem, achtem oder zehntem Monat geeignet
sind. Alle sechs untersuchten Babykekse weisen laut "Ökotest" einen
zu hohen Zuckergehalt auf. Dieser schädige nicht nur die Zähne,
Kinder entwickelten wegen des frühen Zuckergenusses auch eine
Vorliebe für Süßes.
Zudem enthielten alle untersuchten Babykekse Spuren von Acrylamid.
Die Substanz löst im Tierversuch Krebs aus und schädigt das Erbgut.
Eine Probe war laut "Ökotest" so stark mit dem Insektizid Malathion
belastet, dass der Grenzwert für Säuglings- und
Kleinkinder-Lebensmittel überschritten sei.

Artikel erschienen am Di, 29. August 2006 in „Ökotest“

Du kannst, wenn Dein Baby keine Glutenunverträglichkeit hat, lieber zuckerlose Kekse geben, wenn überhaupt notwendig. ;-)
Im Bio-Laden bekommt man von Werz Dinkelzoo-Kekse oder Dinkelstangen. Die sind ungezuckert und die Kleinen mögen sie meist. Warum auch nicht, sie verzichten ja auf nix, was sie kennen.

LG :-)

Beitrag von 6woche 16.09.06 - 10:38 Uhr

Hallo


Du kannst deinem Kind auch einen normalen Keks geben ohne schoki oder sowas drauf aus dem Aldi oder so,putz die zähnchen so gut wie es geht und solange du nicht gleich die ganze Packung giebst, und sonst nicht so Zuckerhaltige sachen zum essen giebst ist das ok


lg andrea und janic dre ab und zu auhc einen Keks bekommt und trotzdem sachen zum essen mag wo keinen zucker drin haben;-)