Oje, wieder das gleiche von vorn. Langsam bin ich mehr als nur am Ende

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pfirsichring 16.09.06 - 10:31 Uhr



Hallo Ihr Lieben,

Bryan und ich hatten ja vor ein paar Tagen das Problem das er nur am schreien und erbrechen war. Daraufhin hab von der 1er auf die Pre wieder zurückgestellt und siehe da. Alles war wie weggeblasen. Kein schreien, kein erbrechen, kein aufstossen, alles super und nun....seit heute Nacht das gleiche Spiel :-(
Die erste Hälfte der Nacht hat er noch geschlafen, dann fing er an zu motzen und irgendwann war es ganz aus. Seitdem schreit er wieder wie am Spiess. Ununterbrochen bis er so ko ist das er einschläft. Er stösst wieder auf, übergibt sich wieder.
Ich bin wirklich ratlos, kann er vielleicht eine allgemeine unverträglichkeit gegen Milch haben?

Wie schon erwähnt sagt unser Arzt immer nur : Koliken...
Aber mal ehrlich, das er so systematisch auf die Milchumstellung reagier bis sich scheinbar der Körper wieder daran gewöhnt hat...
Ich weiss einfach nicht mehr weiter #heul

Sorry für das ausgeheule
Gruß
Denise und Bryan

Beitrag von britt.01 16.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo Denise!

Bist du sicher dass das von der Umstellung auf die verschiedenen Milchsorten kommt?

Ich würde eher meinen, dass er evtl krank ist, sich irgendwas eingefangen hat. Ich würde mit ihm heute ins Krankenhaus fahren oder am Montag mal zu nem andere Kinderarzt.

Drück dir die Daumen dass es nix Schlimmes ist!

Gruß, Anja + Tim *14.06.06

Beitrag von celia79 16.09.06 - 12:32 Uhr

Hallo Denise,

das kann schon sein, mit der Milchunverträglichkeit. Unsere Tochter hatte damals auch Probleme damit. Sie hat zwar nicht alles ausgespuckt, aber hat sehr viel aufgestossen und ziemlich Bauchweh gehabt. Da es bei uns in der Familie liegt, und ich selber auch eine Unverträglichkeit habe, habe ich den KIA angesprochen und der hat mir Nestlé Alfaré empfohlen. Die Nahrung ist milchfrei und nach einer kleinen Umstellung und Gewöhnung hat es bei uns super geklappt. Die Milch bekommt man nur in der Apotheke und sie kostet pro Dose so ca. 21-23 EUR! Damals haben wir nichts ersetzt bekommen, aber seit letztem Jahr gibt es einen neuen Paragraphen, wenn Dein Arzt Dir die Vermutung auf Unverträglichkeit bescheinigt, kannst Du etwas von der Kasse zurückfordern.
Auf jeden Fall musst Du Deinen Arzt kontaktieren und von Deinem Verdacht erzählen. Testen wird er es in dem Alter zwar noch nicht, aber er muss entscheiden, ob Du Deinem Kind so eine Nahrung geben darfst.
Meiner hat uns von Sojanahrung abgeraten, da diese noch mehr Allergien auslöst und dann hast Du nachher zwei Probleme. So ist es bei einer Bekannten auch tatsächlich gelaufen, die Kleine reagiert jetzt auch noch allergisch auf Soja. Unsere dagegen ist jetzt 21 Monate und da wir sie 1,5 Jahre nicht mit Kuhmilch konfrontiert haben, verträgt sie jetzt auch mal Eis oder Pudding etc.#huepf

Ach ja, wenn es nicht an der Milch liegt, Verdauungsprobleme können auch von Verspannungen oder Blockaden von der Geburt kommen, dafür könnt ihr zum Ostheopathen gehen!

LG Celia mit Hannah