Die Vergangenheit holt mich ein....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Traurige 16.09.06 - 13:06 Uhr

Hallo,

als sonst eher stille Mitleserin brauche ich nun mal dringend einen Rat...

Also mein Freund und ich sind jetzt 6 Jahre zusammen. Läuft auch alles richtig super eignetlich, aber... naja, er hat mich vor genau 2 Jahren so für 3-4 Wochen mit einer Kollegin betrogen.
War alles eine sehr schwere Zeit, habe damals sehr gelitten. Es gab unendlich viele Lügen seinerseits, er hat es ewig nicht zugegeben, als ich endlich dahinter kam...
Nach langen hin und her hat er den Kontakt zu IHR abgebrochen.
1 Jahr lang habe ich danach gebraucht, bis ich über alles hinweg war, ihm wieder richtig vertrauen konnte...es war eine schwere Zeit, doch mein Freund hat sich sehr Mühe gegeben und viel Verständnis gezeigt, was bestimmt nicht immer leicht war, denn ich bin oft ausgerastet, wenn er mal allein wegggehen wollte...
Wir haben alles wieder hinbekommen und das macht mich eigentlich sehr glücklich, doch...
Jetzt fängt wieder diese Zeit an, der Herbst, die Tage, an denen alles passiert ist vor 2 Jahren...und plötzlich merk ich wieder, dass in mir alte Gefühle aufkommen...ich kann es gar nicht richtig erklären...
Z.b. heute Abend ist mein Freund wieder auf einer Veranstaltung, die auch vor 2 Jahren stattfand. Damals kam er danach nicht nach Hause, war angeblich mit Kumpels einen Trinken bis spät in die Nacht, was natürlich nicht stimmte...

Wenn er da heute Abend wieder hingeht, dann denk ich wieder daran, wie es vor 2 Jahren war.... und falls mein Freund danach nicht sofort heimkommt weiß ich jetzt schon, dass es mir sofort sehr schlecht gehen wird...
Ich werde dann wieder so sehr an damals erinnert.

Ja, ich weiß das er mich liebt und die besagte Kollegin arbeitet mittlerweile auch woanders. Es liegt einfach nur an diesen blöden Gedanken an damals,die ich nicht verdrängen kann.

Ach ja, falls ihr jetzt sagt, dass ich ja mitgehen könnte...das geht nicht, weil ich eine wichtige Hausarbeit zuende schreiben muss und das kann ich nicht mehr verschieben, weil die muss Montag fertig sein.

Bitte sagt mir doch einfach, ob ich total spinne, ob das normal ist...weil langsam versteh ich mich selbst nicht mehr. Bin ich übertrieben? Aber ich kann doch auch unmöglich meinen Freund jetzt damit belasten, denn nach der Zeit....!?

Ich freue mich über jeden Rat.

Bitte helft mir weiter, LG, Anna

Beitrag von eineve 16.09.06 - 13:20 Uhr

das ist der ganz normale verlauf.

wenn du dir einbildest du hast es gepackt - geht das schicksal her und "fabriziert" ein revival. dient dazu - auszutesten ob du recht hast oder nicht.

geht so lange bis das du den für dich richtigen weg, entscheidung blickwinkel - was auch immer - gefunden hast. und erinnerungen dienen auch dazu sich weiter zu entwickeln. geschehenes zu refektieren - in manchen fällen tatsächlich wiederholungen zu erleben. eben das testen ob die lektion gelernt wurde gute verstanden und die fähigkeit der umsetzung erlangt wurde.

reines lebenstraining.

Beitrag von mandy21 16.09.06 - 16:10 Uhr

Hallo,

dieses Verhalten ist an sich völlig normal. Nur solltest du dir auch darüber im Klaren sein, das du ihm verziehen hast und er damit das "Problem" auch aus der Welt geschafft sieht. Er wird es nicht verstehen wenn du deine Vermutungen äußerst.

Du hast dich dafür entschieden das die Beziehung weitergehen soll....wenn du dir nicht sicher bist das dir solche Gedanken nicht mehr kommen und du ihm 100 % wieder vertrauen kannst dann lasst es lieber gleich. Denn durch so ein Verhalten treibst du ihn ja fast dahin und keiner von euch beiden fühlt sich mehr wohl.

LG