Dezembis - eventuell Schwangerschaftsdiabetes und viele Fragen ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laulau 16.09.06 - 13:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich war letzten Dienstag beim Arzt. Habe da den Glukosetoleranztest gemacht bekommen.

Untersuchung und CTG alles wunderbar. Der kleine Mann hat sich auch schon gedreht - Kopf ist unten #freu !!!!

Musste nun am Donnerstag nochmal zu meinem Arzt. Habe die Ergebnisse von meinem Arzt bekommen.
Der nüchtern-Wert lag bei 120 (ist wohl etwas hoch)
der nach einer Stunde weiß ich leider nicht.
Der Wert nach 2 Stunden sollte maximal bei 130 sein. Mein Wert war bei 147 #schmoll

Muss nun am Mittwoch zu einem Spezialisten #heul.
Ich hoffe mal, dass es nicht sooo schlimm ist.

Mein Arzt meinte schon, dass ich dann in ein anderes KH muss ( wegen Kinderstation) und wenn ich nun Schangerschaftsdiabetes habe, wahrscheinlich auch einen Kaiserschnitt bekomme #heul.

Dann habe ich noch eine Frage: Ich muss nun nur noch nächste Woche arbeiten, dann habe ich Urlaub #freu.
Was muss ich alles an Formularen ausfüllen ???
Mutterschutz, Elternzeit, ....... und wo bekomme ich diese ganzen Sachen ??

Vielen Dank schon mal fürs zuhören und für eure Antworten.

Lieben Gruß
Laulau + #babyBOY ab morgen 30.SSW

Beitrag von birke77 16.09.06 - 13:52 Uhr

Hi Laulau,

ich meiner 1. SS hatte ich auch erhöte Werte. Musste dann zum KH einen erweiterten Test machen - da hat sich es zum Glück nicht bestätigt. Also Kopf hoch - deine Werte sind noch voll ok!! Also erst mal positiv denken.

Ich finde es nicht nett von deinem Arzt, dir so Panik zu machen. EIne SS-Diabetis ist noch lange kein Grund für einen KS!!! Und das mit der Kinderstation ist auch völlig übertrieben (abgesehen davon, dass man soweiso genre eine im KH hat)

Zu dem Rest kann ich dir nichts sagen, sorry.


LG,


Vicky (26.SSW)

Beitrag von inese 16.09.06 - 13:53 Uhr

Liebe Laulau,

so ein Quatsch! Warum solltest du nun einen Kaiserschnitt kriegen? Außerdem ist der Blutzucker grenzwertig und ich denke nicht, dass man da schon von Diabetes sprechen kann. MACH DICH NICHT SO VERRÜCKT;ehrlich. Geh zu dem Spezialisten in sachen Blutzucker und lass es noch mal genau checken.
Übrigens: mein Kleiner (bin ab Montag 32.SSW) dreht und turnt gerade wirl herum. Liegt nach ewigen Zeiten nun mal wieder in BEL und gestern quer. Mach dich echt nicht verrückt, auch mit dem "Drehen" haben die Würmchen noch n bissl Zeit...
Wegen Mutterschutz etc, musst du dich bei der Personalstelle melden. So wars jedenfalls bei mir.
Du, ich wünsche dir viel Gelassenheit und ..lass deinem Kleinen noch ein bisschen Zeit. Auch das mit dem Diabetes wird werden!!! Keine Panik!!!! Wir leben ja nicht im 19. Jahrhundert!!! Und dein Arzt sollte nicht so einen Schmorres reden, um dich so blöde zu verunsichern. Erstmal muss der Spezialist dich untersuchen.
LG UND GENIEße Deine Schwangerschaft...
LG
Jana (31.SSW)#freu

Beitrag von suri76 16.09.06 - 14:09 Uhr

Also, dein Nüchternwert ist nicht nur "etwas hoch", sondern leider sehr hoch. Er sollte unter 90 liegen, unter 80 wäre noch besser.

Aber das ist alles nicht so schlimm. Du solltest schnellstens zum Diabetologen, zur Ernährungsberatung. Da wird man dich aufklären.

Das mit dem KS sagen viele FA´s gerne gleich. Stimmt aber nicht. Mir wurde das auch gesagt, aber die Maus ist immer ca. 2-3 Tage kleiner, als normal. KS ist erst dann erforderlich, wenn das Kind übermäßig wächst oder an Gewicht zulegt oder wenn es nicht mehr richtig versorgt wird. Was ja bei Diabetes passieren KANN. Muss nicht.

Also, erstmal musst du schauen, dass du bestens aufgeklärt wirst, du wirst vielleicht sogar Insulin spritzen müssen ( muss ich auch ), aber das schadet deinem Baby auf keinen Fall. Und dann kannst du auch gaaaaaanz normal entbinden. Du musst nur richtig eingestellt werden.

Ruf beim Spezialisten am MO an, normalerweise nehme sie SS-Diabetes - Verdachtspatientinnen sofort dran.

So, wie deine Werte jetzt liegen, kann sein, dass du nur über Nacht Insulin brauchst. Dein anderer Wert war ok. Wichtig wäre zu wissen, wie der Wert nach 1 Stunde war. der ist entscheidend, damit das Baby nicht für dich anfängt Insulin zu produizieren.

Zu der 2. Frage. normalerweise muss du keine Formulare ausfüllen. Wegen Elternzeit geht es ja eh erst nach der Geburt. Über den Mutterschutz muss dich dein ARbeitgeber informieren. Ich bekam schriftlich mitgeteilt, wann der Muschu anfängt und wenn ich die Geburtsurkunde abgegeben habe, krieg ich wohl mitgeteilt, wann er endet.

LG: Suri ( 25.ssw )

Beitrag von emily2002 16.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo Laualau!

Also aus Erfahrung (ich habe eine Insulinpflichtige SS-Diabetes) muss ich dir leider auch sagen, dass der Nüchternwert nicht nur etwas erhöht ist, sondern sehr hoch ist!

Ich kann mich da Suri nur anschließen und denke, dass du nachts Langzeitinsulin bekommen wirst.

Der 1h- Wert ist noch wichtig, wie Suri schon sagte, wegen deinem Baby.

Lass dich unbedingt beraten (Ernährungsberatung+Diabetologe). Nur so kannst du die Risiken für dein Kind minimieren oder einen KS umgehen!

Es ist wichtig, dass der Arzt jetzt die weiteren Schritte mit dir bespricht: DAmit ist wirklich nicht zu spaßen!

Alles Gute


LG Sandra, 30. SSW