Kennt jemand Aspekta-Versicherung?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von caterina80 16.09.06 - 14:13 Uhr

Letzte Woche rief eine Frau von Felicitas an und hat mir ein interessantes Angebot gemacht. Es handelt sich um eine Unfallversicherung für das Kind von Aspekta-Versicherungen. Hat sich alles ganz gut angehört. Was mich nur stutzig gemacht hat, war. daß es keine Info-Material darüber gibt und falls ich am Telefon zugesagt hätte, wär das direkt verbindlich gewesen.
Ich hab mir noch 2 Wochen Bedenkzeit erbeten und wollte mich so erstmal informieren.
Kennst sich jemand von Euch damit aus?

Lg Caterina!

Beitrag von mara299 16.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo !

Das ist echt komisch.
Die Aspecta gehört zum HDI, einem riesen und wirklich sehr gutem Versicherer (haben unsere Autos dort versichert) und haben die Aspecta auch beide als Lebensversicherung. Der HDI ist recht günstig, teilweise deshalb weil er kaum / keine Werbung macht. Ich würde evtl. direkt schauen ob ihr einen HDI Sitz in der Stadt / Nähe habt und mich dort beraten lassen. Die gute Frau von Felicitas bekommt natürlich Provision und will deshalb auf eine Zusage drängen.
Wir können jedenfalls nichts negatives sagen, aber ich würde mich direkt beraten lassen bei dem Versicherer.

LG, Mara

Beitrag von miau2 16.09.06 - 17:38 Uhr

Hi,
Aspecta ist ein großer Versicherungskonzern, mag sein, dass es nach Aufkauf einiger anderer (u.a. HDI) der größte in D ist - keine Ahnung.

Allerdings haben wir bei anderen Versicherungen Vergleichsangebote eingeholt und für unseren Sohn eine deutlich günstigere Unfallversicherung mit vergleichbaren Leistungen gefunden. Vergleichen lohnt also auf jeden Fall, das heißt ja nicht, das Aspecta schlecht ist - kommt halt immer auf den Fall an.

Und Unterlagen von Aspecta haben wir von zwei Vertretern bekommen, speziell für ein Vorsorgekonzept "Happy Kids" (das gleiche läuft auch unter "Einstein Junior"). Und dafür gibts ausführliche Unterlagen ;-). Vielleicht sind der guten Frau die Unterlagen auch ausgegangen....

Viele Grüße
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

Beitrag von elofant 16.09.06 - 21:27 Uhr

Nur mal so zur Info, falls es interessiert.

Der größte Versicherungskonzern in D ist die Allianz!

Beitrag von miau2 17.09.06 - 13:01 Uhr

Hi,
sorry, da habe ich was durcheinander gewürfelt. Aspecta gehört zu Talanx, und dieser Konzern ist das drittgrößte V-Unternehmen in D (dazu gehören neben Aspecta auch HDI, Gerling und andere).

Aber trotz Größe würde ich die Allianz niemandem empfehlen, DIE sind nämlich oft genug richtig teuer und haben einen ziemlich schlechten Ruf, was das Bezahlen bei Schäden angeht...aber alles nur Hörensagen, trotz Mitarbeiterrabatt wären die uns bei allen Versicherungen zu teuer gewesen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von elofant 17.09.06 - 20:19 Uhr

Schlecht beim Zahlen von Schäden???
Als hier vor ca. 5 Jahren ein Mini-Tornado durchs Land gezogen ist, war die Allianz die EINZIGE Versicherung, die gleich mit einem riesen Trupp Gutachter ankam!

Und die teuersten sind die auch nicht immer! Letztes Jahr haben wir zwecks Kfz-Versicherung verglichen. Keine Chance - keine Vers. war günstiger wie die AZ!

Außerdem sollte man nicht nur den Preis vergleichen, sondern auch die Leistungen! Glaub mir, ich weiß wovon ich rede.

Und vom Hören sagen anderer würde ich eh Anstand nehmen!

Beitrag von miau2 18.09.06 - 09:34 Uhr

Hi,
ich kenne einige, die Probleme mit Schadensregulierungen durch die Allianz haben. Und Preise verglichen haben wir für einige Versicherungen, und da war die Allianz (bei vergleichbarer Leistung, so schlau sind wir dann doch) immer teurer - wie gesagt, trotz gewährtem Mitarbeiter-Rabatt, weil mein Freund bei einer Tochter der Allianz arbeitet. KfZ war allerdings nicht dabei, genau diese Versicherung habe ich noch nach anderen Kriterien ausgesucht.

Wenn Ihr zufrieden seit, ist doch prima! War ja auch gar nicht das Thema hier. Mini-Tornados hatten wir hier zum Glück auch noch nicht ;-). Andere Schäden sind auch durch unsere Versicherungen immer anstandslos behoben worden.

Auf was anderes als Hörensagen willst Du denn bei dem Thema achten? Auf die Aussagen von Vertretern, Angestellten? Und wenn es gerade keine aktuelle Finanztest-Untersuchung etc. zu dem Thema gibt, fällt es verdammt schwer, unabhängige Informationen zu finden - tja, und wenn dann die halbe Verwandtschaft bei einer Gesellschaft ist und jeder eine Story über verschleppte/verweigerte Zahlungen hat, dann fange ich an nachzudenken. Nachprüfen kann ich es halt leider nicht.

Viele Grüße,
Miau2



Beitrag von diary2801 18.09.06 - 19:31 Uhr

Hi Caterina!

Erstmal nur kurz zur Info. Am Telefon gibt es keine verbindlichen Verträge. Da hat sie dich mit gefoppt. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn du eine Unterschrift geleistet hast und einen schriftlichen Vertrag auf dem Tisch hast.

Und die Aspekta ist eine gute günstige Versicherung. Haben da eine Unfallversicherung und sind top zufrieden.

Wenn du einen Berater von Aspekta mal kommen lässt, dann würde ich ihm das mal erzählen. Ich denke schon, dass die da Schmu gemacht haben.

LG

Diana#sonne

Beitrag von moonerl 19.09.06 - 08:32 Uhr

Hallo,

Männe hat nach langem Reserchieren im I-Net sich für die Aspekta-Versicherung (Unfall) entschieden. Diese bot die besten Konditionen bei einem sehr günstigen Preis, im Vergleich zur Allianz, bei dir wir gezwungener Maßen, vorher versichert waren.

Grüßle :-)