Wieviel trinken tagsüber Euere Kinder mit ca. 1,5 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von almi26 16.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo liebe Mamis,

allmählich sind mein Mann und ich ganz besorgt, denn unser Sohn trinkt, trinkt und trinkt! Wir geben ihm in einer Flasche 220 ml Wasser und 30 ml Obstsaft (verschiedene). Davon trinkt er rund 4 - 6 Flaschen am Tag. Tee mag er übrigens gar nicht! Früh und abends bekommt er noch eine Beba-Milchflasche. Das "Problem" an der ganzen Sache ist, dass unser Sohn inzwischen lieber trinkt als isst.

Deswegen unsere Frage: Wieviel trinken Euere Süßen? Ist unser Sohn zu faul geworden zum essen, ist er vielliecht krank oder ist es ganz normal???

Wären um Euere Meinung sehr dankbar!
Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende

almi26 mit Timm 17 Monate

Beitrag von ichbins123 16.09.06 - 14:22 Uhr

Ich kann Deine Sorgen verstehen, bei uns ist es nämlich genau anders rum. Linus ist auch 17 Monate alt und hat noch nie viel getrunken. Seit er keine Milch mehr bekommt, trinkt er wenns hoch kommt am Tag 100 ml. Er isst aber sehr viel Obst und bekommt auch noch Obstgläschen. Trotzdem ist es erschreckend. Unser Kinderarzt sagt dazu nur, dass Hunger und Durst eben automatisch gesteuert werden und es gibt Kinder, die trinken eben sehr wenig. Da er nicht ausgetrocknet aussieht und sich normal entwickelt, mache ich mir jetzt auch nicht mehr soviele Gedanken.

Ich würde an Deiner Stelle einen Kinderarzt fragen. Aber mach Dich erstmal nicht verrückt. Ich denke, Kinder sind eben unterschiedlich und schaden wird es schon nicht.

Beitrag von aoiangel 16.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo,

scheint wohl am Namen zu liegen. Mein Linus trinkt auch sehr wenig. Wenn wir 300ml am Tag schaffen bin ich schon froh.
Im Winter wird es aber wohl noch weniger werden, da bin ich manchmal froh wenn er abends 150ml Milch trinkt.

Aber ich denk auch, wenn er Durst hätte würd er trinken bzw. dein Kind trinkt weil es Durst hat. Von ner Freundin die kleine trinkt auch 1,5 l am Tag und das schon seit sie 8 Mon. ist.

Gruß Anne mit Linus (15 Mon)

Beitrag von stefa78 16.09.06 - 14:40 Uhr

Hallo,
wir schaffen meist nur gut 2, manchmal 3 Becher am Tag..eher weniger, 2 Becher Milch zusätzlich.

Leider kann ich Dir nicht genau sagen, welche Gesamtmenge in dem Alter getrunken werden sollte, wenn Du Dir unsicher bist, frag doch mal bei Deinem Kinderarzt nach.

LG Stefa+Max18Monate

Beitrag von krimifrosch 16.09.06 - 14:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter trinkt jetzt,wo es nicht mehr heiß ist, eher wenig, isst aber eine Menge Trauben, Melonen etc. - die Tochter einer Freundin dagegen, die jetzt 16,5 Monate alt ist, trinkt auch 3x 220 ml Wasse + 2 x Milch am Tag. Ich tendiere daher auch zu dem Schluss, dass sie halt alle unterschiedlich sind die Mäuse, und wenn Dein Sohn fit und munter ist wird es ok sein. Frag halt mal bei Deinem KiA nach, ob nicht evtl. zuviel Nährstoffe ausgespült werden.......eine Freundin von mir hat im Job immer 3-4 l / Tag Wasser getrunken und ihr Arzt meinte dann mal, sie solle das reduzieren sie spüle alle Nährstoffe aus.

Lg Ute mit Nadine *20.03.05

Beitrag von zauberfee69 16.09.06 - 18:46 Uhr

Liebe Almi,

mach Dir keine allzugroßen Gedanken. Jedes Kind ist einfach anders.
Ich habe auch so einen kleinen Säufer zuhause. Der schafft tagsüber locker 1,5 Liter und nachts braucht er auch mind. 0,5 Liter.
Tagsüber bekommt er Saftschorle, stark verdünnt und nachts nur Wasser.
Das Essen war bis vor kurzem auch noch ein Riesenproblem, aber seit 2 Wochen ist er wie ausgewechselt und haut rein wie ein Großer.
Wahrscheinlich auch wieder nur eine Phase.

Vielleicht kommt bei euch auch bald ne Phase, in der er wieder lieber ißt.

Herzliche Grüße und alles Gute für euch.

Lisa und Lukas (*11.04.05)

Beitrag von rike29 16.09.06 - 19:16 Uhr

Hallo!

Ich denke auch, dass jedes Kind unterschiedlich viel Durst hat. Amelie (17 Monate) gehört wohl eher zu den Wenigtrinkern. Da sie aus einem normalen Becher/ Glas (nur Wasser) trinkt, kann ich nicht genau sagen, auf welche Menge sie kommt. Aber es werden sicher nicht viel mehr als 500ml sein, wenn überhaupt. Sie isst aber auch viel Obst und bekommt so noch ein bisschen mehr Flüssigkeit.

War es denn schon immer so, dass Timm so viel getrunken hat oder hat es vielleicht mit dem Wetter zu tun? Es könnte durchaus sein, dass er weniger isst, weil ihn die Saftschorle einfach schon sättigt. Trinkt er nicht aus einem normalen Becher? Vielleicht mag er das Nuckeln an der Flasche so gerne und trinkt deshalb so viel. Ein normaler Becher könnte dann schon eingiges ändern. Vielleicht könntet ihr das mal probieren.

Mach dir nicht zu viel Sorgen, es ist bestimmt alles in Ordnung.

Liebe Grüße
Ulrike und Amelie (17 Monate)

Beitrag von bigi1512 16.09.06 - 22:10 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 17 Monate.

Er trinkt am Tag ca. 300 ml Milch und etwa 400-500 ml sonstiges (Wasser, Sprudel, Tee oder verdünnte Säfte).

Er trinkt nur aus dem Glas bzw. Tasse. Trinkt Timm auch aus dem Glas? Dustin macht das total gerne.

Nachts schläft er 11-12 Stunden durch ohne etwas zu trinken.
Er ißt immer sehr gut.

Liebe Grüße
von Bigi und Dustin (*20.03.05)