Wehencoktail Wirkung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine22baby 16.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo!

Ich bin nun 4 Tage drüber, und mit den Nerven am Boden.
Kann Nachts nicht schlafen, wegen Wehen, die aber noch zu unregelmäßig sind für eine Geburt. Meine Hebi meinte ich solle mir heute Abend diesen Coktail machen.
Mich würde nun interessieren, ob jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht hat. also wie lang es dauert bis sich was tut,....

Im Vorraus #danke

Nadine ET+4

Beitrag von angel33388 16.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo nadine

ich hatte mir bei meinem sohn diesen coktail gemixt!
ohne dass eine hebi oder arzt es mir verordnet hat war etwas dumm von mir.....
aber wenn deine hebi sagt du kannst ihn nehmen!
bei mir fingen 6 stunden danach die wehen richtig an also kannst da a bisschen ausrechnen willst am tag oder in der nacht entbinden!?? ;-)

Alles gute für die geburt!!

Lg, sandra+vanessa4, marcel22monate, Würmchen 18ssw #schwitz

Beitrag von nadine22baby 16.09.06 - 14:34 Uhr

Hallo!

Ich sollte ihn so spät wie möglich nehmen, aber da ich jetzt schon tierisch müde bin, will ich nicht noch bis 22 odeer 23 Uhr warten wie die Hebi meint. Mir kann auch keiner sagen, warum ich ihn so spät nehmen soll, wäre angeblich besser.

Achso, welch ein Zufall es ist mein erstes Kind, ein Mädchen und es wird Vanessa heißen!

Liebe Grüße Nadine

Beitrag von angel33388 16.09.06 - 14:37 Uhr

hey dass ist ja ein zufall ;-)

dann würd ich ihn erst so gegen 24 uhr nehmen wenn du glück hast kannst dann noch ein paar stündchen schlafen und dann kannst vill. morgen deine süße vanessa #baby in den armen halten!
wirklich alles alles gute!!!

Beitrag von juljana 16.09.06 - 14:36 Uhr

Hallo Nadine !!!#liebdrueck

Ich habe diesen komische Cocktail bei meiner Letzten SS getrunken und ich sag dir das schmekt so was von blöd. Ich musst nach jeden schluck Göggen und dachte es kommt wieder alles hoch ! Wirkung hatte er nur in den Fall das ich heftigen Durchfall bekamm. Bevor ich diesen Cocktail noch mal Trinken würde würde ich liebe ewig über die Zeit laufen.
Ich denek das wir Ein Kind bekommen ist ein Wunder der Natur und da sollre man es auch der Natur überlassen wann es kommt.
Es ist noch keines Drinnen geblieben ! ;-)

Beitrag von becca04 16.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo Nadine,

ich weiß genau, wie es Dir geht - ich habe den Cocktail aber bei ET+9 genommen, ebenfalls auf Anraten meiner Hebamme, nachdem ich an den Tagen zuvor immer wieder Wehen in 10-Minuten-Abständen für mehrere Stunden hatte.

Der Cocktail hat bei mir eingeschlagen wie ein Bombe - und genau deswegen werde ich ihn nicht noch einmal nehmen:

- Ich hatte von jetzt auf gleich extrem schmerzhafte Wehen in 3-Minuten-Abständen,die bis zu 90-Sek. angehalten haben, ohne jedoch ca.4 Stunden lang etwas am MuMu zu bewirken;

- meine Austreibungsphase war sehr lang; am Ende musste ich an den Wehentropf, da meine Gebärmutter einfach total erschöpft war; die Hebamme im KH vermutete, weil ich diesen Cocktail genommen hatte und meine Gebärmutter von Anfang an - und das 10-12 (!) Stunden lang - Wehen produziert hat, die sonst nur in der Übergangsphase (!) auftreten.

Ganz abgesehen davon: Es kann sein, dass Dein Kind sehr allergisch auf das Rhizinus-Öl reagiert (schlechte Herztöne z.B.). Deswegen sollte man den Cocktail auch nur unter Aufsicht einer Hebamme / eines Arztes einnehmen. Das habe ich z.B. auch nicht gemacht und mich dementsprechend gesorgt um mein Kind, bis wir dann ins KH gefahren sind.

Meine jetzige Hebamme (bin 36+5) meint zu mir, dass

1. bei ET+9 die Einnahme noch viel zu früh gewesen sei, da es dem Kind ja noch gut ging bei mir (ich habe es aber - wie Du - nicht mehr ausgehalten, da ich Angst davor hatte, dass meine Tochter noch größer wird in meinem Bauch...)

2. sie niemals so eine "Hammerdosierung" verordnen würde wie meine damalige Hebamme, da die Gefahr von Durchfall etc. und damit eine Schwächung der Mutter während der Geburt viel zu groß sei (o.k., hatte ich alles nicht, aber das weiß man ja leider vorher nicht...).

Fazit: Ich werde wohl wieder über Termin gehen (das liegt in unserer Familie, seufz), aber ich habe ganz fest vor, dieses Mal zu WARTEN, bis das Kind sich von sich aus auf den Weg macht. Ich werde nur dann einen Wehencocktail einnehmen, wenn die Alternative eine hormonelle Einleitung im KH wäre!!!

Ich hoffe, meine Erfahrung hilft Dir bei der Entscheidungsfindung, und wünsche Dir eine schöne, selbstbestimmte Geburt,
Sabi.

Beitrag von meibur 16.09.06 - 14:40 Uhr

Nur rein damit!!!
Entweder du bekommst einmal richtigen Durchfall und es geht nicht weiter los, oder durch den Durchfall (der übrigens nicht schmerzhaft ist) geht´s irgendwann zur Sache. Hervorragende Erfindung. Mir hat er sehr gut geholfen. Drei Tage jedesmal abends genommen, nichts passiert, dafür hervorragend entspannent geschlafen, aber beim vierten Mal war´s dann endlich so weit. Keine fünf Stunden!!!!!

Nimm ihn einfach. Schmeckt aber nicht besonders.
Drücke die Daumen
meibur