Akupunktur für Geburtsvorbereitung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 17876 16.09.06 - 15:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe nächsten Mittwoch einen Termin zur Geburtsvorbereiteten Akupunktur!Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?Hat es was gebracht?

Liebe Grüße Antje+Krümel#babyinside 36SSW

Beitrag von doris.r. 16.09.06 - 16:08 Uhr

HAllo Antje!

Also ehrlich gesagt, weiss ich auch noch nicht viel darüber und ob ich mich dafür entscheiden werde.
Ich habe allerdings gestern erst mit meiner Freundin gesprochen (die schon 2 Kinder hat) und sie hat mir sehr dazu geraten. Sie meint es hat ihr bei beiden Geburten gut getan.

lg
doris

Beitrag von doris.r. 16.09.06 - 16:09 Uhr

HAllo Antje!

Also ehrlich gesagt, weiss ich auch noch nicht viel darüber und ob ich mich dafür entscheiden werde.
Ich habe allerdings gestern erst mit meiner Freundin gesprochen (die schon 2 Kinder hat) und sie hat mir sehr dazu geraten. Sie meint es hat ihr bei beiden Geburten gut getan.

Ich werden deswegen auf jeden Fall mal ausführlich mit meiner Hebamme sprechen. Über Vor- oder NAchteile bzw auch über evtl zusätzliche Kosten.

Ich wünsch dir für die Geburt alles Gute.

lg
doris

Beitrag von doris.r. 16.09.06 - 16:11 Uhr

Sorry, jetzt habe ich dir zweimal fast das selbe geschickt.

Beitrag von enti1976 16.09.06 - 16:41 Uhr

hallo Antje,

ich hatte das letzten Mittwoch das erste mal... und naja, schmerzhaft war es nicht, wie ich zuerst dachte - die KK zahlt auch (vier Wochen vor ET) also naja, Schaden wird es schon nichts....

Aber eine Bekannte, die auch Akkupunktur bekam ging trotzdem 7 Tage über den Termin... #schock hoffentlich ich nicht auch!

LG Irina (ET-17)

Beitrag von kleine1102 16.09.06 - 16:53 Uhr

Hallo Antje!

Ich habe mich für die Akupunktur entschieden und hatte am Mittwoch meine erste Sitzung. Von den Nadeln habe ich überhaupt nichts gespürt :-), aber selbst wenn- schließlich wären einige Piekser wohl nichts im Vergleich zur Geburt ;-) #schwitz... .

Eine Freundin meiner Schwester hat ihr erstes #schrei in nur vier Stunden bekommen und eine Frau aus meinem GVK auch- beide hatten vorher Akupunktur. Da man keinen Vergleich hat, kann man natürlich nicht sagen, wie lange es ohne gedauert hätte #gruebel. Es geht übrigens nicht darum, möglichst nicht über den ET zu gehen oder keine/weniger Schmerzen während der Geburt zu haben, sondern darum, dass sich die Eröffnungsphase durchaus um einige Stunden verkürzen kann.

Wenn's nichts nützt, schaden tut's auch nicht- und ich werde dadurch hoffentlich mit einem guten Gefühl ins KH fahren :-)!

Lieben Gruß,

Kathrin & #baby-Girl (36. SSW)

Beitrag von simimomo 16.09.06 - 17:05 Uhr

Hallo Antje,

ich hatte bisher 3 Sitzungen. Bis zur 37. SSW bekommst Du je Bein 3 Nadeln, die man eigentlich kaum merkt und ab der 38. SSW zusätzlich eine Nadel in den kleinen Zeh, die beim Hineinstechen etwas unangenehm ist (aber auszuhalten). Die ersten 3 Nadeln sollen den Muttermund weich machen, die Nadel in den kleinen Zeh soll ihn öffnen. Meine FÄ meinte, es soll so durchschnittlich 2 h die Eröffnungsphase verkürzen und ich habe gelesen, dass es bei 4 von 5 Frauen was bringt. Denke auch, dass es ja nicht schadet und deshalb kann man ja ruhig darauf hoffen, dass es wirkt.
Ich habe bei den ersten beiden Malen nach ca. 1/4 h mit leichten Wehen reagiert, die dann aber sehr bald wieder verschwanden. Darüber war meine FÄ ganz begeistert. Beim letzten Mal hat sich allerdings nicht viel getan.
Hoffe, das es für die Geburt was bringt, aber ich habe schon viele positive Reaktionen gelesen.

Ich drücke Dir auch die Daumen

LG

simimomo (39. SSW)

Beitrag von workingmum 16.09.06 - 19:26 Uhr

Hallo Antje,

habe bei meiner ersten Schwangerschaft Akupunktur gemacht und bin voll davon überzeugt. Ich werde es auf alle Fälle wieder machen! Der Vorteil dadurch ist ja unter anderem auch, dass Du von Anfang an so richtig effektive Wehen hast. Die sind jetzt nicht schmerzhafter wie andere, aber da geht echt was weiter, der Muttermund geht schneller auf und glaub mir, ob es 8 Std. Eröffnung sind oder nur 6 Std. ist ein großer Unterschied. Meine erste Geburt hat von der ersten Wehe bis zu Larissas erstem Schrei nur 6 Std. gedauert. Dass das nur Glück war glaub ich nicht! Also alles Gute und schaden kann es sicher nicht!
Astrid + #baby(11.SSW)