Übermüde

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melliweini 16.09.06 - 17:28 Uhr

Hallo, ich hab da mal 'ne Frage und zwar haben eure das auch, das sie tagsüber nicht einschlafen können, obwohl sie scheinbar müde sind (wiederholtes Gähnen, Augen verdrehen und fast zu machen usw), aber dann kommt doch immer irgendwas, was mein Schatz sich nicht entgehen lassen will und reißt die Augen wieder auf. Und fängt kurz darauf bitterlich an zu weinen. Meiner Meinung nach ist er dann übermüdet.
Wie helft Ihr Euren Mäusen zur Ruhe zu kommen und sich zu trauen, die Augen auch mal zufallen zu lassen?
Oder hat er grad nen Schub?
#danke
Lg Melli und Finn (8 Wochen)#gaehn

Beitrag von fruchtbombe 16.09.06 - 17:40 Uhr

ich halte meinen Kleinen eng am Körper und wiege ihn. meistens rede ich dann auch nicht mit ihm, sondern versuche ihm Ruhe zu vermitteln. meistens kann er dann besser "loslassen" und schläft ein.

was bei uns auch super ist: ihn auf den Arm nehmen und sitzend auf dem Hüpfball hüpfen. da gibt er ganz schnell auf ;)

LG

Beitrag von ani52 16.09.06 - 17:48 Uhr

Hallöchen!
Wenn ich merke das unsere kleine Hannah müde ist, bringe ich sie immer nach oben in unser Schlafzimmer und lege sie dan immer in die Mitte unseres Bettes. Das liebt sie total und kann einfach einschlafen. Da oben ist sie von allem weg was interessant sein könnte, denn in unserem Schlafzimmer gibt es nicht viel zu sehen.

Lieben Gruß

Anja und Hannah (7,5Monate)#baby

Beitrag von kleine_kampfmaus 16.09.06 - 18:33 Uhr

Hi Melli,

kenn ich nur zu gut. Maxi hat auch immer Angst was zu verpassen und schläft tagsüber fast gar nicht. Mittlerweile zwar mehr als am Anfang (so ca. 1 - 1,5 Stunden über den Tag verteilt) aber leider hat er sich angewöhnt nur an der Brust einzuschlafen. Bin grad dabei ihm das abzugewöhnen.

Ich leg ihn auch tagsüber zum Schlafen meistens in sein Bettchen (manchmal in die Wippe), gebe ihm einen Schnulli u. einen Schmuseteddy (Tuch mit Kopf), mache das Rollo runter, aber nicht komplett verdunkeln u. stelle die Spieluhr an. Meist schläft er dann ein o. ruht wenigstens ein bisschen. Wenn er wieder anfängt zu spielen, brabbeln, mosern, etc. nehm ich ihn aus dem Bett damit er lernt, dass das Bett zum schlafen/ruhen da ist und spielen woanders gemacht wird.

Weiß nicht, ob es so wie ichs mache richtig ist, aber so schläft er wenigstens ein bisschen tagsüber. Früher hab ich ihn auf der Brust/Arm/Bauch liegen gehabt, aber wie gesagt, da hat er sich so dran gewöhnt, dass er von allein nicht mehr einschlafen kann!

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

Beitrag von mutti06 16.09.06 - 22:29 Uhr

so hart wie sklingt aber usnere kann nru einshclafen wenn man sie ins bettchen legbt un sie bissle shcreit dann shcläft sie ein.
alles andere schon versucht aber nei wa sgebracht wie muss sich echt selber in den schlaf weinen und brabbeln.
gruß