Immer Kampf auf dem Wickeltisch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mondschaf75 16.09.06 - 19:54 Uhr

Hallo

Mein Kleiner (6 1/2 Monate) macht mich zur Zeit jedesmal, wenn es ums Wickeln geht wahnsinnig!! :-[
Egal, wie entspannt und ruhig ich die Sache angehe; sobald er auf dem Wickeltisch liegt, fängt er an, sich wie ein Wilder auf den Bauch zu drehen und will wie auf der Krabbeldecke rollen...Ich versuche ihn abzulenken, was ganz selten auch mal geht. Aber in der Regel gibt es einen richtigen Ringkampf. Der Kleine hat enorme Kraft und wenn er so mit Schwung herumkullert, ist es ganz schön schwer, manchmal auch fast unmöglich, ihn festzuhalten. Wenn er dann auch noch AA gemacht hat, muss ich sowas von aufpassen, dass er nicht da rein fasst und gleichzeitig, dass er nicht vom Tisch kullert.....wie soll ich ihm da noch den Popo eincremen und die Windel anziehen??? #augen Habe ich mal die Windel unterm Popo und will mich ans cremen machen - zack - schon liegt er wieder neben der Windel! #schock

Also anfangs, als er etwas mobiler wurde, fand ich das total süss - aber jetzt finde ich es manchmal schon ganz schön nervig!:-(

Kennt Ihr das auch von Euren Zwergen? Habt Ihr mir evtl noch einige Tricks auf Lager, die ich anwenden kann?

LG
Mondschaf

Beitrag von katze_1979 16.09.06 - 20:01 Uhr

Hi Mondschaf,

ob man da ein Tipp geben kann: Keine Ahnung.
Bei meiner Kleinen hilft es ihr immer etwas unterschiedliches (Kamm, Bürste, Cremetube, Zahnbürste, etc.) in die Hand zu drücken. Sie schaut sich die Gegenstände von allen Seiten an und zack bin ich auch schon mit wickeln fertig.

Aber nun sind ja alle Kinder unterschiedlich. Ich denke mal ähnliches hast du auch schon versucht. Also noch weiterhin starke (Wickel-) Nerven.

Gruß #katze

Beitrag von julia76 16.09.06 - 20:01 Uhr

Dann versuche es mali auf der Krabbeldecke zu wickeln. MAche ich auch öfters. Aber meine findet den wicketisch toll. Da baumelt soviel zeugs drüber das sie anstarrt.
Hänge was intersantes an die decke. So das er és einfach angucken muss. ;-)

Beitrag von pschu 16.09.06 - 20:06 Uhr

Hallo Mondschaf!!!

Oh, ja, das kenne ich, Maja (5 1/2 Monate) ist genauso!!!

Ich habe jetzt vor einiger Zeit hier im Urbia gelesen, daß in solch schweren Fällen ;-) eine "Trötte" hilft!

Weißt Du, so ein Ding, wo man reinpustet und wo sich dann das Papaier aufrollt und es macht "TRÖÖÖÖÖTTTTTTT".

Ich also zum Laden, so ein Ding gekauft (6er Pack für 0,49 €) und Maja ist hin und weg.....

Du hast beide Hände frei und kannst ihn trotzdem super ablenken!

Versuch es einfach mal- viel Glück #klee!

Liebe Grüße,

Petra & Maja

Würden uns über einen Besuch auf unserer HP freuen - siehe VK!

Beitrag von hoerbi 16.09.06 - 20:38 Uhr

Ich lach mich kaputt,#freu
hallo ihr lieben!
Wir haben z. Z. das selbe Problem (Antonia 10 Mon.). In der Zeit, als sie begann mobiler zu werden begann das Spiel, das aber dann mit versch. Ablenkmanövern prima wieder geklappt hat (Cremetube, Bürste, frische windel, Spieluhr, massage, kitzeln,... man wird erfinderisch!;-)). Neuestens aber findet sie es super, sofort aufzustehen und alle Tuben, Fläschen,... vom Regal über dem Wickeltisch abzuräumen. Echt zum Wahnsinnigwerden.:-[
Aber auf dem Boden wickeln ist noch schlimmer, da krabbelt sie sofort weg, auch wenn der Popo noch nicht sauber ist.#schwitz
Ich denke, das geht uns alle gleich.
Den Vorschlag mit der Tröte probier ich aus. Ein Versuch ist es wert.
Liebe Grüße,
Angela:-D

Beitrag von muttivonchantal 17.09.06 - 21:35 Uhr

ja da sproblem habe ich auch und sich nach allem strecken wie sgeht und abei sitzt die wndel danns chief etc.
naja ich denke da müssen wir wohl durch.
gruß