Ein Mädchen? Ein Junge?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sue.81 16.09.06 - 21:01 Uhr

Hallo,
habe mich gerade im Netz nochmal ein wenig schlau gemacht, wie es so mit Gerüchten bezüglich Wunschjunge und Wunschmädchen aussieht.
Da steht dann jedes Mal das selbe, nämlich dass wahrscheinlich ein Mädchen entsteht, wenn man einige Tage vor dem ES GV hat und andersrum ein Junge bei GV genau um den Tag des EIsprungs herum...

Wenn ich mir hier jedoch die Zyklusblätter von euch Mädels anschau,
scheint es, als wäre euch allen das Geschlecht eures Babys egal, was ja auch logisch ist, da sich mit mehr Sex auch die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöht...

Wenn man jedoch (fast) jeden Tag poppt, dann müsste es doch so sein, dass sich im Körper die weiblichen (und schon einige Tage verweilenden) und die (frisch dazu gekommenen) männlichen Spermien zum Zeitpunkt des Eisprungs treffen...

Wer macht aber dann beim RIngen um den Einzug in die Eizelle das Rennen???

Versteht ihr, was ich meine? Oder hab ich nen Denkfehler?
Wenn man vor dem ES öfters poppt, ist die Wahrscheinlichkeit dann wieder ausgeglichen???

Liebe Grüße und einen schönen Samstag Abend - in der Glotze läuft nur Mist, deshalb sprudeln die Baby-Gedanken... ;o)

Eure Sue...

Beitrag von bina20 16.09.06 - 21:07 Uhr

huhu

also ich denke es hat ja einfach was damit zu tun wann man sex hat weil die weiblichen spermien langsamer schwimmen aber länger leben naja und bei den ännen wie solls auch anders ein sie schwimmen schneller und sterben früher so und dadurch liegt es daran wie hoch das ei noch is wenn es zu befruchtung kommt wenn es weit oben und früh ist wird es ein mädel und wenn es tiefer ist dann meist ein junge aber man kann es nie genau planen was man nun bekommt ich habe auch einen empfängniss kalender link aufm lap top wo dem entsprechend wie alt du bist und dem monat der befruchtung angezeigt wird was es wird bei vielen in meiner umgebung stimmt es bei mir auch aber bei meiner stiefschwester zb nich ich glaube da auch nich wirklich dran


glg bina

Beitrag von mezzopalme 16.09.06 - 21:07 Uhr

Ist ja alles schön und gut! Hab das auch alles gelesen,aber im SS-Forum wird auch das Gegenteil bewiesen!!!!
Und auf go.feminin.de steht auch das das laut einer bestimmten (?) Studie nicht bewiesen werden konnte!!!

LG Claudia

Beitrag von sue.81 16.09.06 - 21:25 Uhr

Generell muss es einem eigentlich auch wurscht sein...
Oder will man seinem Kind später einmal erzählen: "Geplant war eigentlich das andere Geschlecht..."?
Ich denke, wenn es erstmal klappt, dann ist das Geschlecht
absolut nebensächlich - viel wichtiger als alles ist doch die Gesundheit!
Könnt mir aber vorstellen, das manche sich schon nen Kopf darüber machen, zum Beispiel die Eltern, die schon 3 Jungs haben oder so...

Beitrag von mezzopalme 16.09.06 - 21:44 Uhr

Ja klar und ne kleine Vorliebe hat man ja eh!! ;-) #hicks Also ich hätt schon gern zuerst ein Mädchen!!! ABER hauptsache gesund!!!!!!!!!!! Würd jetzt auch niemals deswegen nur 3-4 Tage vor ES sex haben!!! Ich will ja ein Baby!!!!!

Was mich aber neugierig gemacht hat ist dieser Link:

http://www.frauenarzt-krefeld.de/40955/41009.html

Musst mal ganz unten gucken,da behauptet ein Arzt anhand einer Blutabnahme der Mutter schon in der 10.SSW das Geschlecht vorhersagen zu können!!!

Das fänd ich schon cool!!! Aber weiß nicht so genau wie das funktionieren soll!! #kratz

Beitrag von sue.81 16.09.06 - 21:51 Uhr

Okay, aber auch, wenn mans schon schon früh erfahren würde, es ändert sich ja nichts...
Naja, man könnte das Kinderzimmer schon früher in rosa oder hellblau anstreichen...#freu

Beitrag von mezzopalme 16.09.06 - 22:05 Uhr

Genau das ist der Grund!!! Man könnt schon alle sachen aussuchen und muss sich keine Gedanken um Namen des anderen Geschlechts machen!! Fänd das praktisch!!!

Beitrag von mami1983 16.09.06 - 22:10 Uhr

Hi,

ich habe auch bereits in der 10 SSW erfahren, was für ein Geschlecht unsere Kids hatten :)

Dank der Chorionzottenbiopsie...es war mir zwar egal, aber doch interessant zu erfahren :)

LG

Beitrag von mezzopalme 16.09.06 - 22:15 Uhr

Hi,

ja im Grund ist es egal,aber ich find es schön es so früh zu wissen!!!

LG Claudia

Beitrag von cutie23 16.09.06 - 21:21 Uhr

Hi Sue,

Ist schon lustig, hab mir auch schon oft darüber gedanken gemacht ;-) aber mir ist es eigentlich auch egal was es wird wenn ich dann SS bin, aber mein Schatz hätte schon lieber einen Jungen... ist glaub ich oft so bei Männern.

Was es wird liegt ja eh nur bei den Männern,

wpünsch noch nen schönen abend

LG Manu

Beitrag von josefin79 16.09.06 - 21:27 Uhr

Hey Manu,

mein Mann springt dann wohl aus der Reihe...er möchte unbedingt ein Mädchen.
Warum kann er mir nicht sagen#gruebel...er sagt immer:"ISt einfach so!"

Mir ist das eigenltich egal...hauptsache erstmal #schwanger und das Kind ist gesund!!! Da ist mir das Geschlecht echt egal!

Beitrag von sue.81 16.09.06 - 21:36 Uhr

Also mein Schatz hätte auch zuerst lieber ein Mädchen, könnte vielleicht so ne Art Beschützerwunsch sein...?
Ich hätte zuerst wohl lieber nen Jungen, ich finde, das Schönste für ein Mädchen ist doch ein großer Bruder...
Und ich finde den Gedanken soo süß,
mein Schatz mit einem kleinen Ebenbild an der Hand...

OOOCH NE,
wär das schööön...

Beitrag von suri76 16.09.06 - 22:41 Uhr

tja, wir hatten definitiv nachm ES #sex, denn erst die FÄ hat uns per US darauf hingewiesen, dass der ES gerade stattgefunden hat, wir sollen doch bitte sofort heim udn ins bett.....gesagt, getan, es wird ein mädchen!!!! ;-)

lg: suri ( 25.ssw )