Verratet Ihr beim zweiten Kind den ET?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cinna1980 16.09.06 - 21:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Unsere Reni (2 Jahre) kam 33+6 zur Welt. Ich bin jetzt 30ssw und wir haben niemanden den ET verraten.

Darauf reagieren irgendwie alle total allergisch und das kapiere ich nicht. Zum einen sind wir abergläubisch geworden. Zum anderen nerven dann alle. Bei Reni haben mir alle gesagt: "Du hast doch noch soooo viel Zeit, jetzt hab Dich mal nicht so. Das Kind kommt doch erst Ende August!"

Das will ich mir diesmal ersparen und zum anderen die anderen Aussagen, die sicher kommen würden. "Jetzt mußt Du aber aufpassen, Du darfst dieses und jenes nicht mehr machen."

Wenn meine Familie wüßte, daß wir bis heute, also 30ssw in Portugal waren, würde sie mich lynchen.

Wie macht Ihr das?

Ich find das auch so albern, den ET wollen doch alle wissen, um sich drauf einzustellen. Aber sowohl Arzt als auch Hebamme HOFFEN, daß wir es bis drei Wochen vor Termin schaffen. Wozu soll ich dann so ein Datum sagen? Schon wenn man sagt, 1. Dezember, heißt es doch bei allen nur, daß das Baby im Dezember kommt. Sagt man dagegen 31. November, merken sich alle den November.

Oder bin ich da zu empfindlich? #gruebel

Liebe Grüße
Anne + Reni (2J.) + #ei 30ssw

Beitrag von sandryves 16.09.06 - 21:41 Uhr

ich finde das nicht schlecht.ist doch eure sache ;-)
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(31+2)