Tagsüber Brust und Nachts Flasche, ist das okay?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabbelbomb 16.09.06 - 21:57 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben...da mir das Stillen sehr weh tut (Brustwarzen entzündet und rissig) und meine Kleine auch eher die Brust anschreit und oft ablässt und die Milch nur so rausschießt, womit sie überhaupt nicht klar kommt und dabei dann auch noch viel Luft schluckt und dann Bauchschmerzen bekommt und schreit und schreit, hab ich mich jetzt entschlossen, nachts die Flasche mit abgepumpter Mumi zu geben. Sie schläft davon dann auch ganz gut wieder ein.
Und tagsüber versuch ich halt das Stillen ohne Flasche (auch nicht zufüttern), auch wenns echt doll weh tut und es doch ab und zu sehr sehr frustrierend ist.

Was meint ihr, kommt sie mit dem Wechsel Flasche/Brust lange klar oder wann kommt die Saugverwirrung? Oder die Trinkfaulheit an der Brust?

Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich ab Oktober wieder studieren gehe und sie dann auch mind. eine Malzeit am Tag per Flasche bekommen muss. Dann wird das Stillen auch nur noch früh und Abends sein.

LG Sabrina + Lena (13 Tage)

Beitrag von bine3002 16.09.06 - 22:09 Uhr

Meine bekommt seit der 5. Woche am Abend eine Flasche, allerdings Pre-Milch, weil das Abpumpen nicht klappt. Sie geht immer noch problemlos sehr gerne an die Brust. Meine Hebamme meinte auch, dass die Kleinen die Brust immer bevorzugen.

Zu deinen Problemen:
- Streiche vor dem Stillen etwas Milch aus, damit sie nicht mehr so rausschießt
- Benutze Lanolin für die Brustwarzen und lasse sie ganz viel an der Luft, die Schmerzen lassen nach, bei mir hat es so 6 Wochen gedauert, dann hatte ich mich daran gewöhnt

Beitrag von quaktasche 16.09.06 - 22:15 Uhr

Im Prinzip nicht schlimm. Ich fand es sogar praktischer, weil meine Kleine dann schneller wieder eingeschlafen ist. Und wenn du sowieso wieder studieren gehst, kann die Trinkfaulheit an der Brust auch dann kommen. Meine fing dann mit 5 Wochen noch an nicht mehr zu wollen.

Beitrag von dannad 16.09.06 - 22:39 Uhr

Liebe Sabrina,

es wird bestimmt besser!!!!!
Die ersten drei Wochen waren bei mir auch schrecklich! Meine Brüste waren so prall und jedes anlegen war eine Qual! Mußte echt oft die Zähne zusammen beissen! Aber es wurde tatsächlich besser! Hab es kaum glauben können!
Die Brüste sind nicht mehr so prall und die Warzen nicht mehr entzündet (habe übrigens auch die Lanolin Salbe benutzt).
Und wenn deine Kleine die Flasche nimmt, dann halte es so bei.
Ich glaube ja nicht an die Saugverwirrung. Die Babys würden doch eher das Silikon nicht akzeptieren, als die Brust, oder?

Wünsche Dir alles Liebe,
Giovanna

Beitrag von guagua 17.09.06 - 11:19 Uhr

Hallo!

Ich wäre vorsichtig mit der Saugverwirrung, weil du schreibst, dass dein Töchterchen auch Probleme mit der Brust hat. Vielleicht probierst du´s einen Tag lang abwechselnd Brust-Flasche-Brust...um abzuchequen, wie sie es annimmt.

Ich habe auch seit 5 Wochen eine entzündete Brustwarze. Meine Hebi hat mir geraten höchstens ein bis zwei Tage abzupumpen, damit die Wunden heilen können. Wenn du die Warze länger schonst, "verweichlicht" die Brustwarze wieder und es wird wieder schlimmer. Echt ätzend!!!
#heul
Da muss man durch, es ist echt heftig!
:-[
Falls es nicht besser wird:
Homöopatisch: Graphites C6 bei Schrunden in der Brustwarze, Borax D12 bei Entzündungen.
Viel Luft und Licht.
#sonne
Absolut genial finde ich die Mother mates: das sind Stilleinlagen, die man in der Apotheke bekommt. Sie sind mit Hydrogel und wirken so heilend. Gleichzeitig kühlen und schützen sie die kaputte Brustwarze.#pro
Leider sind sie sehr teuer (14 € ein paar, das ca. 3-7 Tage- je nach Gebrauch - hält), aber mir waren be den heftigen Schmerzen die Kosten ....egal!!!

Alles Gute und viel Erfolg!
Guagua und Lilly (*3.8.06)