Habt ihr das gelesen in Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babyonboard2 16.09.06 - 22:00 Uhr

Das mit der Stephanieh meine ich ! Ist das nicht traurig ?
Respekt kann ich da nur sagen und ich bin soooo froh das meine Maus gesund ist und muß echt danke dafür sagen

lg Corinna

Beitrag von 03.06.06 16.09.06 - 22:08 Uhr

#gruebel was war denn da???mag mich jemand aufklären???#gruebel

glg moni und luca

Beitrag von babyonboard2 16.09.06 - 22:13 Uhr

Sie ist 15 und hatte in der 21 SSW einen SS-Abbruch ! Das Bild des toten Babys kannst du in ihrer VK sehen. Gib bei Mitgliedersuche einfach Stephanieh ein !

lg Corinna

Beitrag von 03.06.06 16.09.06 - 22:22 Uhr

#heul hab ich schon gemacht #heul die drei (sie ihr verlobter und das baby) tun mir leid...ich hoffe das sie das überwinden können#schmoll

Beitrag von lolli23 17.09.06 - 06:31 Uhr

hi,

normalerweise halte ich mich beim Thema "Abtreibung" heraus -aber diesmal muss ich sagen: traurig!

Auch ich kam nicht umher, mir die VK anzusehen. Die Neugier des Menschen halt. Wenn ich mir aber das Baby ansehe und bedenke wie weit es schon in seiner Entwicklung war - traurig!

Auch wenn es Down hatte -na und! Ich kenne so viele liebenswerte Kinder die damit leben...

Ja, es ist sicher leicht gesagt das es ein Recht auf Leben hat -wenn man nicht in der gleichen Situation ist. Aber so spät Abtreiben? Schaut es euch an: es war schon ein ganzes, kleines Menschlein! Lieber hätte ich es nach der Geburt weggegeben -ehrlich!
Nein, ich möchte die Frau nicht verurteilen. Ich habe meine Meinung geäußert. Ich denke alleine die Tatsache, das sie dieses Bild öffentlich macht ist für mich Beweis, dass sie es nicht verarbeitet hat. Wahrscheinlich niemals. Das ist schlimm genug für sie.

Ich kann nur immer wieder sagen: es gibt schlimmere Genmutationen als Down Syndrom. Und ich finde, wenn das Ungeborene soweit lebensfähig ist - dann hatt es auch ein Recht darauf...

Gruß lolli

Beitrag von sternchen12300 17.09.06 - 10:16 Uhr

Hallo Lolli,

mich hat es auch sehr traurig gestimmt.
Aber mal ehrlich: Kind weggeben? Wer adoptiert ein behindertes Kind (außer aus der eigenen Family vielleicht)? Wie viele solcher Kinder machen ein schreckliches Leben mit und können sich nicht mal darüber äußern?
Klar es kommt immer auf den Grad der Behinderung an, aber weiß man denn den vorher?
Es gab schon unzählige Berichte über Pflegefamilien, die die Kinder verwahrlosen haben lassen, ja sogar eingesperrt nur um mehr Geld zu kassieren.
Also wenn ich als Mutter die Kraft nicht dazu habe und sich auch niemand aus der eigenen Family bereit erklärt mir zu helfen ist es in meinen Augen ok.
So hat sie (Tochter) wenigstens die Chance nochmal auf die Erde zu kommen zu einer Mutter die die Kraft für sie hat.

War jetzt alles nicht böse gemeint, wollte auch nur meinen Senf dazugeben ;-)

lg
Manuela

Beitrag von kueken_henne 16.09.06 - 22:19 Uhr

Reicht es nicht das im Schwangerschaftsforum und im intern es ausatet?

Ich finds schlimm was das alles anrichtet...

LG
Yvi

Beitrag von berti.puh 16.09.06 - 22:26 Uhr

Hallo Corinna !

ich habe mir gerade das Bild angesehen und ich muss sagen ich bin entsetzt. Ich finde es mehr als geschmacklos das Bild in die VK einzustellen von dem toten Baby. Ist es nicht verboten in dem Stadium einen Schwangerschaftsabbruch machen zu lassen oder wäre das Baby behindert gewesen? Wie sieht die rechtliche Seite denn aus?


LG Katja + Lena Marie

Beitrag von 03.06.06 16.09.06 - 22:29 Uhr

die kleine hätte das down syndrom gehabt (so habe ich das verstanden) und ich finde das bild schön,es ist ein kleines wunder welches nicht leben durfte #heul weil es krank war...wäre es schon vorher tot gewesen (also ohne abbruch) denke ich das viele andere über dieses bild denken würden #kratz

Beitrag von babyonboard2 16.09.06 - 22:32 Uhr

Ich finde das bild nicht schön nur sehr traurig- doch es zeigt uns doch wie dankbar wir für unsere Babys sein müssen !

Beitrag von babyhuhn 16.09.06 - 22:33 Uhr

Hilfe! Ich finde es irgendwie krank sich strahlend (oder hab ich mich verschaut) mit seinem toten Baby zu präsentieren, es anzuziehen.... Auch ein Kind mit Down-Syndrom hat wahnsinnige Lust am Leben (hab mit diesen Kindern "gearbeitet) und sicher ist es eine schwere Entscheidung es zu kriegen oder abzutreiben. Aber wenn Abtreibung, dann sollte man sich nicht so zur
Schau stellen.

Beitrag von 03.06.06 16.09.06 - 22:38 Uhr

was hat das mit ,,zur schau stellen" zu tun???andere mütter machen das doch auch so...,oder ist es nur so schlimm weil sie 15ist?#augen

ab jetzt werde ich mich raushalten...gute und ruhige nacht euch allen,UND das euch SOWAS niemals passieren wird und ihr NIEMALS vor soeiner entscheidung stehen müsst

Beitrag von mailin78 16.09.06 - 22:39 Uhr

hi corinna,

auch ich habe mir das bild angeschaut..eigentlich intereesiert mich aber eher die ganze geschichte..hast du evtl links zu den beiträgen von stephanie..??
LG Anne

Beitrag von juleska 17.09.06 - 09:01 Uhr

habs dirmal rausgesucht, falls es noch aktuell ist
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=558729#3606292
lg jule, die sich aus dieser diskussion raus hält

Beitrag von monechen 16.09.06 - 23:02 Uhr

Oh schlimm #kerze

Es ist echt traurig. Diese Entscheidung ist total schwer, man kann niemanden verurteilen.

Beitrag von pfirsichring 16.09.06 - 23:07 Uhr

So um auch nochmal eine Meinung hier zu äußern. Im Schwangerschaftsforum ging es ja schon heiss her ABER ein Kind in der 21. Woche abtreiben lassen zu dürfen ist das letzte!!!!!
Es gibt soviele glückliche Menschen mit Down Syndrom und wir leben nicht mehr im Mittelalter.
Diese Mädchen hat ein Leben genommen und ich finde es furchtbar da ein Baby in der 21. Woche schon richtig fühlen kann...wie und was muss das arme Ding nur gelitten haben.
Fürchterlich!
Ich finde solche Leute gehören eingesperrt, denn das ist Mord #heul

Beitrag von pegasus 16.09.06 - 23:08 Uhr

#heul

....so ein süsses Ding#herzlich
#heul#heul#heul

bin ganz wirr im Kopf,nachdem ich das bild gesehen habe,aber wenigstens sah es friedlich aus#schmoll#heul#heul#heul#heul#heul#heul

Beitrag von nicki1820 16.09.06 - 23:20 Uhr

Hallo,

sie ist 15 Jahre alt und hatte Sex, das ist heut zu Tage keine seltenheit... Ich hatte auch mit 15 Sex und bin froh nicht Schwanger geworden zu sein... Denn auch mit 15 kann man ungewollt Schwanger werden, genau wie mit 40... Sie hatte sich für das Kind entschieden, das alleine finde ich schon sehr gut da sie erst 15 ist und auch eine andere Entscheidung hätte treffen können...
Nun wurde ihr mitgeteilt das sie ein Behindertes Kinder erwartet und steht wie jede andere Frau auch vor der Entscheidung dieses Kind zu bekommen oder nicht... Ich weiss nicht wie ich mich entschieden hätte und bin auch sehr froh das ich nicht in eine solchen Situation gekommen bin...
Stephanie hat sich diese Entscheidung sicher nicht leicht gemacht und ich finde es schrecklich das ihr so auf ihr rumhackt!!!
Das mit dem Foto finde ich auch nicht so gut aber Stephanie hat da sicher nicht so sehr drüber nachgedacht was sie damit auslöst...
Laßt das arme Mädchen in Ruhe sie hat bis an ihr Lebensende damit zu kämpfen...

Katja

Beitrag von zaubertroll1972 16.09.06 - 23:40 Uhr

Hallo Corinna,

ja ich bin total entsetzt wie abwertend hier viele reagieren. Die Stephanie tut mir total leid. Muß sehr schlimm für sie sein und die Entscheidung wird ihr unendlich schwer gefallen sein. Ich kenne sie zwar nicht aber das sagt einem ja schon der normale Menschenverstand ( leider scheint der nicht bei allen vorhanden zu sein...).
Alle diskutieren darüber ob sie nun lacht und wie makaber die Fotos sind. Finden sie ekelhaft und sonst was.
Ich habe schon oft davon gelesen daß die toten Baby in den KH ganz normal angezogen werden, die Eltern sie in den arm gelegt bekommen und Fotos und Handabdrücke gemacht werden. Die Eltern dürfen sich dann von ihren Babys verabschieden. Ich finde das in so einer schlimmen Situation trotzdem sehr schön. Die Fotos sind das einzige was diese Mütter noch haben. Sicher wären ihnen ihre lebenden Babys lieber gewesen. Sie sind sicher sehr stolz auf ihre Kinder, auch wenn sie nicht mit ihnen leben können.

So...nun gehe ich in`s Bett und kuschel mit meinem Sohn. Der ruft mich nämlich. Bin froh daß mein Sohn gesund ist!

LG Z.

Beitrag von hermiene 17.09.06 - 01:02 Uhr

Mädels - das ist / war ein Mensch!!!!

Warum sollte man von ihm kein Bild einstellen???

So sehen Kinder in der SSW aus und ich finde da nix schlimmes dran.

Auch ein toter Mensch ist ein Mensch!!!

ÜBer die Gesetzeslage brauchen wir hier nicht diskutieren. SIe hatte ein "Recht" auf die Abtreibung und hätte auch noch 10 oder 15 WOchen später abtreiben können.

Wäre Euch das lieber gewesen weil dann das Bild "schöner" wäre???

Zünden wir einfach eine #kerze für den Wurm an und schicken der Mama viel Kraft, denn das wird gewiss nicht spurlos an ihr vorbei gehen. Laßt sie doch in Frieden!

LG,
Hermiene - die fast mehr geschockt ist über manche Reaktionen


@corinna - das ging jetzt nicht an Dich sondern an manche Antworten

Beitrag von woody 17.09.06 - 06:07 Uhr

Hallo!?!?!?!?!?!?!

Ihr schreibt hier von einem völlig lebensfähigen geschöpf. wer gibt einem das recht jenes zu töten? wo leben wir denn? im tiefsten dschungel, wo es möglicherweise wirklich probleme hätte zu überleben oder im mittelalter? *kopfschüttel*.
grad heutzutage ist es doch mit dem down-syndrom wirklich kein überlebenskampf mehr.
und wenn man schon meint, sein eigenes kind wegen eines gendefektes nicht lieben zu können#kratz#kratz#kratz dann kann man es immer noch zu adoption frei geben. es gibt so viele kinderlose paare, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein baby und die diesem kleinen wesen all die liebe und geborgenheit geben können, zu dem die leibliche mutter nicht fähig ist. warum eigentlich? weil es nicht perfekt ist?
sorry, aber ich kann nicht verstehen, wie man solch ein grosses geschenk einfach wegschmeissen kann. will jetzt gar nicht schreiben, was man meiner meinung nach mit solchen menschen machen sollte.

lg. woody

Beitrag von hermiene 17.09.06 - 10:59 Uhr

Hier geht es nicht darum was ICH machen würde sondern darum was die Mutter gemacht hat. Und sie hat laut Gesetz das Recht dazu - egal was Du und ich dazu sagen.

Und genau weil es ein (toter) MENSCH ist finde ich diese Empörung über das Foto in der VK das allerletzte. Nur weil das Kind so früh "geboren" wurde und manchen Damen besser reife Kinder gefallen seh ich nix schlimmes an dem Foto.

Das Thema Behinderung, Abtreibung bis zum ET, Adpotion usw ist ein vollkommen anderes.

LG,
Hermiene - die 100%ig nicht abgterieben hätte

Beitrag von sternchen12300 17.09.06 - 13:06 Uhr

Hallo,

ach man, immer das leidige Thema Adoption.
Wer adoptiert ein behindertes Kind?
Mal ganz ehrlich, würdest nicht auch du alles versuchen, um ein gesundes Baby haben zu können, anstatt eines Behinderten? Ein Behindertes dann als letzten Ausweg sehen, bevor du kein anderes bekommst?
Es gibt Menschen, und das sind wahre Engel auf Erden, die solche Kinder nehmen und es lieben und sich um es kümmern.
ABER es gibt auch Menschen, die solche Kinder nehmen, um Geld abzukassieren und denen die Gesundheit usw. des Kindes sch***egal ist. Man bedenke den Wolf im Schafspelz. Nach außen hin nicht vorzustellen dass die sowas machen. Und meistens landen solche Kinder in Pflegefamilien. Bei uns in der Nachbarschaft war so ein Fall. Das Kind war nicht behindert, nein es war schwarz und die Pflegefamilie total ausländerfeindlich. Gott sei Dank hatten sie den Kleinen nur ein dreiviertel Jahr. Auch das muss man bei einer solchen Option bedenken.
Was ist, wenn sich der kleine Wurm nicht mitteilen kann? Er durchlebt die Hölle und kann nicht mal raus weil er nicht weiß wie.
Wie ich hier schon einmal gepostet habe finde ich es ok. Ich selbst hätte es auch nicht getan, aber weil ich es mir auch zutraue, mit einem behinderten Kind zu leben.
Es ist und bleibt jedem seine Entscheidung und das finde ich auch gut so.
So hat das Baby die Chance, zu einer Mutter zu kommen die stark genug für ein behindertes Kind ist. Denn der Tod ist nicht das Ende.

lg

Beitrag von tascha3577 17.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo Corinna,
hab mir eben mal alles durchgelesen und bin sehr enttäuscht von Stephanieh ! Sie ist 15 alt genug ein Baby "zu machen" und als es dann rauskommt das es krank wäre abtreiben. Ich kann es nicht verstehen! Hat ein Kind mit Down Syndrom nicht auch ein Recht auf leben ? Ich habe schon Kinder kennengelernt die einfach superlieb waren. Sie sahen anders aus aber man konnte sich fast normal mit ihnen unterhalten. Ich glaube das es ihr zuviel geworden wäre, auch wenn das Kind gesund gewesen wäre. Was das Bild in der VK betrifft finde ich mutig aber auch geschmacklos ! Klar sind sie stolz drauf was sie "gemacht" haben aber sie haben es auch umbringen lassen, da lässt man sich doch nicht lächelnd fotografieren oder ? Sorry ich bin wirklich megaenttäuscht sowas unterstütze ich nicht :-(

ciao tascha m. einem zum Glück gesunden Nico
www.unserbaby.ch/Nico9206

Beitrag von wuermchen4 17.09.06 - 11:48 Uhr

Stimme meiner Vorrednerin zu...wie kann man sich lächelnd fotogrfieren lassen nachdem man sein eigen Fleisch und Blut getötet hat?!

Ich zünde eine #kerze für die arme kleine Maus an die leider nie erfahren durfte wie schön das Leben sein kann. #heul


LG

Neele mit Lina die geliebt worden wäre egal was für eine Behinderung sie gehabt hätte. #liebdrueck

  • 1
  • 2