Stephanieh - Bild in VK

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von b1978 16.09.06 - 22:32 Uhr

Hallo Mädel´s!

Ich finde ihr urteilt ein bischen hart. Es muss sich ja niemand die VK von Stephanieh anschauen. Wenn es jemand macht dann sollte und muss er damit rechnen.

Außerdem vielleicht ist, das ihre art mit der Trauer fertig zu werden. Sie hat für sich entschieden, das sie das Baby nicht bekommt.
Sie hat trotzdem das recht stolz darauf zu sein. Sie hat es immerhin 21 wochen unter ihrem Herzen getragen.

Möchte euch ein erlebnis mitteilen, das ich hatte. Eine Freundin von mir, hat ihr Kind in der 32.ssw abgetrieben, weil es laut ärzten usw. schwerst behinder ist. Es wäre auch schwerst behindert gewesen, hätte aber gelebt. Als sie ihr Kind in den armen hielt, war sie so glücklich wie jede andere Mutter auch. Sie küsste es, sie wusch es, zog es an. Ganz so als würde es noch leben. Ach ja sie musste es Tot zur welt bringen (Herzstich). Sie hat sogar eine geburtsanzeige geschrieben usw. Ist die jetzt genauso unsensibel und verückt und unfähig und kindisch wie stephanieh? Ist sie genauso eine mörderin? Was ist sie in euren augen. Sie hat das bild ihres kleinen Sohnes sogar in die zeitung gegeben! Ach ja, ich sag euch noch das alter dieser armen Frau: 35 Jahre.

Überlegt doch einmal, wie es jetz vielleicht in Stephanieh aussieht?

Ich möchte dir sagen liebe Stephanieh du hast großen mut und ich wünsche dir alle Kraft dieser Erde dieses erlebnis zu verkraften.

alles gute für dich!

b1978

Beitrag von cathrin1979 16.09.06 - 22:34 Uhr

Musste denn jetzt dafür wirklich NOCH ein Thread aufgemacht werden ?

Entschuldigt bitte, aber langsam ist es mal gut...

Cat + Lukas (ET-4)

PS: Mir egal wenn ihr mich jetzt dafür steinigt, aber irgendwann muss doch mal Schluss sein oder ? Und ich bin keinesfalls gefühlskalt oder so !

Beitrag von efus 16.09.06 - 22:36 Uhr

danke genau das hab ich auch grade gedacht nicht nocheiner wer was dazu sagen will kann es doch in den 100000000 threads tun die schon da sind !

Beitrag von cathrin1979 16.09.06 - 22:38 Uhr

Auf einen Nenner kommen wir doch eh nicht ! Und wehe ich höre jetzt: "Dann les es eben nicht..."

Es nervt und wenn ihr dem Mädel was schreiben wollt, dann bitte über die VK und aus !

Beitrag von sally18 16.09.06 - 23:08 Uhr

danke ich wollte grade das gleiche sagen

Beitrag von stopf79 16.09.06 - 22:35 Uhr

Dem kann ich mich nur anschließen! Es wird hier niemand dazu gezwungen sich das Bild anzusehen!

Steffi

Beitrag von stopf79 16.09.06 - 22:36 Uhr

Ich meinte den obersten Beitrag!

Beitrag von 17876 16.09.06 - 22:45 Uhr

Jetzt reichts aber mal!Ich glaube jeder hat mittlerweile seine Meinung hier abgegeben,deswegen noch nen Thread aufzumachen!#augen

L.G.Antje 36SSW

Beitrag von finnya 16.09.06 - 22:45 Uhr

Kann mich nur anschließen, die ganzen Gewitterziegen, die sich hier so künstlich muckieren, haben keine Ahnung von Psychologie.
Tatsache ist, dass es normal ist, wenn Mütter ihre toten Babies küssen, im Arm halten, anlächeln, sich ein letztes Mal um sie kümmern (anziehen usw) und Bilder von ihrem toten Nachwuchs machen und irgendwo aufstellen (und sei es bloß in einem Forum).
Das ist eine Art der Bewältigung, besser als Verdrängung. Es ist eine Art friedlich Abschied nehmen.
Und ob das Baby nun "natürlich" gestorben ist, weil es an der Nabelschnur gespielt hat oder umgebracht wurde, weil seine Mutter fest davon überzeugt war, dass es das beste für das Kind ist, spielt dabei keine Rolle.
Das Kind wurde geliebt und geliebte Menschen werden nunmal betrauert, auch wenn manchen die Art und Weise pervers vorkommt.

Ich habe dafür Verständnis und finde den Geisteszustand der ach so erwachsenen und vernünftigen Frauen hier, die sich so sehr darüber aufregen viel bedenklicher. Wenn man bei dem Anblick eines toten Babies -das friedlich schlafend aussieht- schon Panik um sein eigenes bekommt, kann man das weitaus eher als psychisch auffällig bezeichnen, als wenn man solch ein Trauerbild in seine VK stellt.


Beitrag von jessiewea 16.09.06 - 22:47 Uhr

Wenn man bei dem Anblick eines toten Babies -das friedlich schlafend aussieht- schon Panik um sein eigenes bekommt, kann man das weitaus eher als psychisch auffällig bezeichnen, als wenn man solch ein Trauerbild in seine VK stellt.



Das hast du gut geschrieben...#pro

Beitrag von die.kleine.hexe 16.09.06 - 22:58 Uhr

#pro
das denke ich auch

lg,
hexe

Beitrag von xxnadinexx25 16.09.06 - 22:59 Uhr

sowas gehört einfach nich in ein schwangerschaftsforum basta!!

ich mach mir deswegen keine sorgen um mein kind, aber andere frauen hier viel eher die z.bsp. schon einige fg´s hatten!!!

und es hätte sich niemand hier beschwert wenn sie dies evtl. bei trauer und trost reingestellt hätte (wo es meiner meinung nach auch hingehört)!

es gibt nunmal ängstliche und überängstliche schwangere, genauso wie es reifere und unreifere 15 jährige gibt!

klar muss sie die sache bewältigen und sicher ist dies auch eine art von trauerarbeit aber doch bitte dann dort wo es auch hingehört! und nicht in ein forum wo sich (ängstliche) schwangere austauschen und ratschläge suchen!

Beitrag von babs28 16.09.06 - 23:06 Uhr

Hallo!

Sorry, aber ich muss da etwas übersehen haben. Stephanieh hat das doch nie gepostet oder?

War das nicht jemand anderer?

Könnte sein das ich mich irre, aber ich glaub nicht oder?

Ich bin auch das erste mal SS, aber wegen soetwas kann man sich doch nicht ängstigen. Weil eine werdende Mutter ihr Baby in der 21.ssw abgetrieben hat?

sorry, aber das ist überdrieben. Bei einer Tot- oder Fühgeburt Ok. Aber bei einer abtreibung? Ich weiß nicht.

Sorry, aber das ist meine meinung.

LG babs und #baby Nico (33+4)

Beitrag von catshiller 16.09.06 - 23:08 Uhr

ARRRRGH Leute geht mal mit euren Betonklotschen vom Schlauch runter!!!!!!!
Stephanieh hat hier überhaupt nichts gepostet..weder wie es ihr geht noch sonst was,auf die Bilder in der VK hat eine andere Userin aufmerksam gemacht,beschwer dich bei ihr!!!
So und nu pack mal deine Mistgabel ein und stop die Hexenjagd!!!!

Beitrag von xxnadinexx25 16.09.06 - 23:18 Uhr

nun bleib mal schön locker !

ich habe nur auf vorhandene threads geantwortet, was auch mein gutes recht ist , denn dazu sind die ja da!!!!!

Beitrag von catshiller 16.09.06 - 23:25 Uhr

Wenn du dir die vorhandenen Threads auch aufmerksam durchgelesen hättest hättest du vielleicht auch bemerkt das in sämtlichen Threads bereits erwähnt wurde das Stephanieh mit der publizierung ihrer aktualisierten VK NICHTS zu tun hat!

Beitrag von babydollbell 16.09.06 - 23:28 Uhr

wo steht das bitte, das sie damit nix zu tun hat? Wer dann?

Beitrag von catshiller 16.09.06 - 23:30 Uhr

ausschlaggebend war dieser Thread!
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=570379

Beitrag von catshiller 16.09.06 - 23:39 Uhr

und hier wurde es dann auch weiter getragen...
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&tid=570460

Beitrag von dany31 16.09.06 - 22:58 Uhr

Ich hab mir die VK angekuckt und finde das Bild überhaupt nicht schlimm eher traurig.
Ich finde es mutig diese entscheidung zu treffen und ich finde das sie in ihrem alter schon ziemliche stärke zeigt.
Ich hoffe das ich niemals in diese situation komme.

Dani

Beitrag von babydollbell 16.09.06 - 23:20 Uhr

Ich sage dazu nur soviel

:-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[

Diese Fotos sind das einzige, was dem Mädchen geblieben sind, wollt Ihr, die dieses Bild von dem kleinen Engel "ekelig" oder "abstossend" finden, Ihr diese Erinerrungen auch noch nehmen?

Ein Kind zu verlieren, ob nun durch Abtreibung oder totgeburt ist absolut nicht schön! Ich kann Sie verstehen, finde es sehr schade, das die kleine nicht Leben durfte..

ABER: ANSTATT FÜR SIE DAZUSEIN, MÜSST IHR SIE NOCH FERTIG MACHEN UND ERNIEDRIGEN?

WAS soll das? Sie ist viel stärker als mach andere Frau mit 30 Jahren und dafür bewundere ich SIE!!


Lasst Sie einfach in Ruhe, denkt Euch euren Teil und dann ist gut!

Leute, die Sie fertig machen und sich noch daran " AUFGEILEN " hasse ich!

:-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[ :-[


erst ich, wegen unserem Timo, und dann die kleine?

#augen Nadine

Beitrag von aggro 16.09.06 - 23:22 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von tl77 17.09.06 - 00:24 Uhr

Oh Mann, hab ja einiges hier verpasst (zum Glück!). Ich will euch aber meinen Senf nicht vorenthalten!

Ich bin wirklich gegen Abtreibungen, mit voller Überzeugung. Nicht nur wegen der Kinder, sondern auch wegen der Eltern. Es muß unvorstellbar hart sein diese Entscheidung zu treffen! Vor allem wenn man sich wie sie ein Kind so sehr gewünscht hat! Sie wird sehr viel Kraft brauchen.
Ich bin froh, dass sie diese Entscheidung doch noch so relativ früh getroffen hat, auch wenn ich mich anders entschieden hätte.
Aber dass sie die Bilder in ihre VK gesetzt hat, zeigt mir, dass sie diese Entscheidung mit voller Liebe getroffen hat! Keiner, der sein Baby nicht von ganzem Herzen geliebt hätte, hätte das getan. Und ihr Gesicht und das Gesicht ihres Freundes zeigen doch, dass sie dieses Baby immer im Herzen haben werden!!!! Menschen, die diese Entscheidung nur aus Eigennutz getroffen hätten, sähen so nicht aus und würden sich erst recht nicht so fotografieren lassen!!! Sie wollten das Beste für ihr Baby und waren bestimmt der Meinung ihm mit dieser Welt nicht das Beste zu geben!

Ich hätte anders entschieden, aber wahrscheinlich auch nur aus Eigennutz, da ich mit ihrer Entscheidung nicht leben könnte. Wer von uns ist jetzt ein schlechterer Mensch? Ich hatte nur das Glück nie diese Situation erleben zu müssen!
#kerze

Beitrag von raleigh 17.09.06 - 06:43 Uhr

Deine Meinung teile ich vollkommen. Genauso verstehe ich ihre Reaktion und das Foto auch und ich bewundere den Mut, den das Mädchen hat.

Nicht viele würden sich trauen den Konsequenzen ihrer Entscheidung mit dieser Entschlossenheit ins Auge zu sehen.

Sehr traurige Geschichte. Schade, dass sie diesen Weg gewählt hat, aber ich habe Respekt davor.

Beitrag von bambina74 17.09.06 - 09:48 Uhr

Ich finds einfach nur traurig nur wegen Trisomie 21 ein Baby in der 21.Woche einfach so ohne eine Chance auf Leben, zum Tode zu verurteilen. Wenn es "gesund" gewesen wäre, hätte es leben dürfen ?! Dabei sind solche Kinder richtige Sonnengemüter und ich finde es schlichtweg einfach grausem, wie man über Leben und Tod entscheiden kann - und vor allem nach welchen Kriterien. Sorry, aber ich kann dafür einfach keinerlei Verständnis aufbringen - do sehr ich mich bemühe.

Einfach nur traurig ist das !!

  • 1
  • 2