StephanieH

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von babydollbell 16.09.06 - 23:09 Uhr

Hallo Steffi!

Ich habe gelesen, das du deine kleine Lena abtreiben willst, weil Sie Behindert zur Welt kommen würden.

Nun musste ich lesen, das Du es wirklich gemacht hast und Sie nun im Sternenhimmel ist. Ich finde deine Entscheidung zwar nicht so toll, aber ich respektiere EURE Entscheidung und finde es gut, das Du in deinem Alter schon so Stark bist.

Ich wünsche Dir, deinem Freund und deiner ganzen Familie viel Kraft.

Unser kleiner Timo wird Ihr den grossen Sternenhimmel zeigen und auf Sie aufpassen.

#herzlich #liebdrueck Nadine

Beitrag von susan1985teddy 16.09.06 - 23:45 Uhr

hallo,

hast du ein link von den postings wo sie über die kleine lena geschrieben hat?

#kerze für lena

Beitrag von sahneschnitte 17.09.06 - 13:45 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&pid=3606292

#kerze

Beitrag von sonne19781 16.09.06 - 23:45 Uhr

mir fehlen die worte.......... ich wünsche euch ganz viel kraft .....
#kerze für deine lena und#liebdrueck den für euch
lg bea

Beitrag von 03.06.06 16.09.06 - 23:55 Uhr

ganz viele #kerze#kerze#kerze#kerze#kerze für die kleine lena gabriela #heul und euch sehr viel kraft das vergangene zu überstehen #klee

Beitrag von mely73 17.09.06 - 00:24 Uhr

Ich zünde auch eine #kerze an für eure Kleine. Lass dir nichts anderes einreden: Letztendlich bleibt es deine Entscheidung und andere haben gut reden, wenn sie nicht in der Situation sind!

Wünsche dir alles Gute!

Mely

Beitrag von sunstar1981 17.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo
Ich zünde auch eine #kerze an und wünsche euch ganz viel Kraft es gut zu verarbeiten. Lasst die anderen reden, egal jeder hätte sich anders entschieden, nur es war euer Baby und ihr müsst die Entscheidung treffen NIEMAND anderes. Also in diesem Sinne hört nicht auf die Postings.
LG Jenny u Sophie 11 Monate

Beitrag von milumil 17.09.06 - 10:15 Uhr

Hallo !!!
Ich zünde auch eine #kerze für die kleine Lena Gabriela an. Ich hoffe Steffi wird mit dieser Situation gut klar kommen. Schließlich war es eine sehr schwere Entscheidung. Ich ziehe den Hut vor ihr, denn diese Entscheidung war glaube ich, die schwerste in ihrem jungen Leben.
Ich wünsche dir liebe Steffi viel Kraft und neuen Mut #sonne

LG Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 10 Monate, der glücklicherweise und wundersamerweise kerngesund ist. Normalerweise hätte er auch ganz schlimm krank sein können durch extrem starke Medikamenteneinnahme in der SS ( aus gesundh. Gründen bei mir ). #blume

Beitrag von serefina 17.09.06 - 10:30 Uhr

Ich muss leider nur sagen mir tut das baby leid...wegen dem Down syndrom ich fass es nicht...habe eben erst alles darüber gelesen.....ja die madam ist 15 und kann mit einem behinderten kind nicht leben...??? Mit 15 sowie auch mit 40 oder noch älter ist das Risiko ja besonders hoch ein kind mit Down Syndrom oder so zu bekommen...!!!Warum hat sie sich nicht früher darüber gedanken gemacht???
Ich finde es eine Schande Kinder mit Down Syndrom abtreiben zu dürfen ......das ist keine Krankheit die das Leben nicht lebenswert macht......das ist ein gendefekt und diese leute lieben das leben ebenfalls...es ihnen zu nehmen ist in MEINEN AUGEN MORD.
Ich habe leider auch wenn es hier für manche unverständlich ist NULL Mitleid mit dieser Stphanieh......ich bin eher stink sauer auf so ein KIND.
Mir tut das baby sehr leid wenn man es sieht bekommt man das grausen das man ihm das Leben genommen hat weil ein 15 jähriges KIND sich null Gedanken gemacht hat.....!
ARMES BABY.........wirklich!!!!!!
Ich bin auch mit 18 also recht jung Mama geworden aber an sowas hatte ich nie gedacht...es war mir egal hauptsache mein baby ob Down Syndrom oder nicht......und bei ihr war die wahrscheinlichkeit damals durch so nen blöden Triple test auch sehr hoch....!
Sie hätte das Baby auch zu einer anderen Familie geben können man denke nur an das Oldenburger Baby Tim.....aber nein das hätte sie wahrscheinlich nicht gekonnt aber das Leben ihrem Kind nehmen das funktioniert dann wieder......verkehrte Welt in meinen Augen.....!
Sie ist 15 Jhare und ich kann verstehen das man sich so jung nicht reif fühlt aber wie gesagt da gibt es noch so viele Dinge die man tun kann...ich denke allerdings das sie auch für ein gesundes kind nicht reif gewesen wäre!



#kerze


Janine


Meine Meinung muss man natürlich nicht teilen.....sie ist nur mir zuzuordnen.....ich kanns eben nicht verstehen! Und empfinde es als grausam...ohne Abtreibungen an sich ´zu verurteilen!

Beitrag von stern18401 17.09.06 - 10:53 Uhr

hi janine,

besser hätte man das nicht sagen können.

mir tut das baby auch total leid.

ich habe auch alles andere, aber kein mitleid für diese stephanieh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ich habe keine untesuchung machen lassen, bei keiner meiner 3 schwangerschaften.

denn für mich war es egal ob down syndrom oder nicht!

ich hätte mein baby so geliebt wie es ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

man wächst in jede situation hinein.

und auch ein leben mit einem kind mit down syndrom kann sehr sehr schön sein.

ich finde auch, das man abtreibung bei down syndrom verbieten lassen sollte.

lg

vanessa

Beitrag von pupsismum 17.09.06 - 11:16 Uhr

Ich finde es unglaublich wie ihr euch anmaßt über andere Menschen und deren Entscheidungen zu urteilen :-[

Ich habe Mitleid mit euch, weil ihr so wenig Horizont habt und nur so einseitig denken könnt #heul

Beitrag von samyjo123 17.09.06 - 11:20 Uhr

#pro#pro#pro
LG Mel

Beitrag von serefina 17.09.06 - 11:31 Uhr

nein wir haben eben nur eine andere Meinung wie du....und damit musst du gerade klarkommen.

Beitrag von soleus 17.09.06 - 11:43 Uhr

Ich glaube das es vielen hier gar nicht zu steht sich über jemanden und eine solche Entscheidung in so einer Art zu äussern.
Ihr wißt doch gar net wie es ihr geht damit. Stolz wird wohl keine Mutter über so eine Entscheidung sein, auch ich als Vater wäre es nicht.

Ich hoffe, ihr kommt nie in eine vergleichbare Situation und müßt eine derart schwere Entscheidung treffen.

Beitrag von serefina 17.09.06 - 12:02 Uhr

Welche entscheidung ich treffe hatte ich bereits geschrieben....ich empfinde nunmal kein Mitleid mit ihr weil sie ihr Kind weg gemacht hat....so ist es nunmal nun komm damit klar!
Wir sind hier in einem Forum...da hat man nunmal unterschiedliche Meinungen....!
Eine kerze für das baby ......aber mehr nicht!
Für sie habe ich keine Worte sorry so leid es mir tut!

Beitrag von soleus 17.09.06 - 13:05 Uhr

Wir befinden uns hier in einem Trauer und Trost Forum, aber mit Trost hat das, was hier teilweise gepostet wird, nichts zu tun :-(

Hier hat jemand etwas geschrieben, was ihm schlimmes geschehen ist und mein Trost hat diese Person sicher, so etwas tut weh und macht man nicht gerne. Da ist es gewiss nicht die richtige Reaktion auch noch drauf zu hauen. :-[

Beitrag von stern18401 17.09.06 - 13:39 Uhr

sie hat wohl was zum thema trauer und trost geschrieben......

trauer um das kleine baby...........das leben wollte.........

und nicht durfte.

Beitrag von pupsismum 17.09.06 - 11:47 Uhr

Du hast nichts verstanden und wirst es auch nicht verstehen.

Beitrag von serefina 17.09.06 - 12:03 Uhr

Komm halt den Ball flach und das hier soll keine disskusion werden dazu gab es schon genung Themen oder?
Zünde eine Kerze an für das Baby oder lass es bleiben.....!

Beitrag von stern18401 17.09.06 - 13:50 Uhr

manche müssen sich durch solche beiträge wichtig machen.

ihr niveau läßt nur beleidigungen und gemotze zu.

das sind auch die ersten die sich zum thema wunschkaiserschnitt äußern........

nur dann meinen sie.........

wie kann man der natur ins handwerk pfuschen!!!!!!!!!!!!!!!!!

zünde jedenfalls auch noch eine #kerze für die kleine maus an.

Beitrag von michi0512 17.09.06 - 12:50 Uhr

euch gehts echt nicht gut?! ihr habt mächtig einen an der klapper dass ihr auch noch HIER streiten müsst! gibt genug threads dazu
! aber nööö.... überall müsst ihr den scheiß abziehen.


ich mach das worums hier geht, der kleinen maus eine #kerze anzünden. wünsche der mama alles gute und dass sie schafft damit klar zu kommen, irgendwie.

Beitrag von stern18401 17.09.06 - 13:43 Uhr

unser horizont ist vielleicht weiter als deiner........

wir akzeptieren leben jedenfalls so wie es ist!!!!!!!!!!!!:-p

auch wenn du dir und andere hier, sich etwas anderes einreden.

wenn du andere meinungen nicht akzeptieren kannst,

dann ist es dein problem.:-p

Beitrag von moonerl 18.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo,

muß dir vollkommen recht geben.

Auch ich habe keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, obwohl ich bei meinem 4. Kind schon 40 Jahre alt war.

Jedes Kind hat meiner Meinung nach ein Recht auf Leben.

Grüßle von Moonerl :-)
die sich fragt, ob das Posting von Stephanie nicht ein Fake ist.

Beitrag von babydollbell 18.09.06 - 11:25 Uhr

Hallo!

Ja, das habe ich mir auch schon so gedacht.. vorallem wegen dem Bild, wo beide draus "glücklich" aussehen.. Aber wer weiss.. Es kann niemand kontrollieren..

Nadine

Beitrag von pupsismum 18.09.06 - 12:39 Uhr

Hallöchen,

sie selber hast das doch gar nicht geschrieben. Eine andere Userin hat das zum Thema gemacht, siehe hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=570379

Ich glaub es ist nun wahrlich an der Zeit sie in Ruhe zu lassen und nicht auch noch als Fake hinzustellen.

Gruß
pupsismum

  • 1
  • 2