2 kleine Kinder - wie macht ihr verschiedene Dinge?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lostuwas 17.09.06 - 08:15 Uhr

Hallo,

Jolea ist 4 Wochen alt, Joris 2 Jahre 2 Monate.

Ich hatte bis jetzt das Glück, dass mein Mann noch Schulferien hatte, aber ab morgen muss er wieder arbeiten.
Ich hab ein bisschen Schiss, wie ich das alles schaffe.

Vor allem nachts und morgens, denn Joris wacht momentan nachts zwischen 1- und 5-mal auf, Jolea trinkt 3-4mal nachts und liegt auch mal 2-3 Stunden wach.
Nachts kann ja mein Mann Joris versorgen, ich bin für Jolea verantwortlich.
Aber morgens muss er ja früh raus, da muss ich beide Kinder nehmen. Lasst ihr dann einfach das eine mal schreien, wenn das andere gerade versorgt werden muss? Oder wie macht ihr das sonst? Man kann ja nicht ständig für beide gleichzeitig da sein oder zwischen beiden hin- und herrennen, manchmal muss eben was erledigt werden, wie Frühstück machen, Wäsche waschen oder so, und selbst ist man ja auch noch ein Mensch...
Jetzt kommt wahrscheinlich der Tipp mit dem Tragetuch, aber ich möchte irgendwie nicht den ganzen Tag mit Zusatzgewicht und eingeschränkter Bewegungsfreiheit rumlaufen...

Also, schreibt einfach mal von euren Erfahrungen. Und auch: Wie und wann kriege ich bei Jolea einen Rhythmus rein? Und ab wann schafft sie mal 3-Stunden-Abstände beim Trinken?

Danke schon im Voraus,
Maja

Beitrag von cosica 17.09.06 - 08:25 Uhr

Hallo,

ich kann nur sagen: alles geht wenn es gehen muss;-). Ich habe das Glück, dass Clarisse sehr geduldig ist. Améli schreit halt lauter, so dass sie auch fast immer als erste "bedient" wird.

Versuche, deinem Ältesten Verantwortung zu geben ("kannst du mir vielleicht mal Joleas Pampers in den Mülleimer werfen, bitte?", "könntest du Jolea ein wenig schaukeln" usw.

Das klappt bei uns relativ gut. Amélie fühlt sich sehr verantwortlich für ihre kleine Schwester, Erwachsene dürfen auch Clarisse mal nehmen oder sie anfassen, andere Kinder dagegen dürfen das nicht, Amélie erlaubt es nicht;-).

Du wirst sehen, wenn ihr euren Rythmus gefunden habt, dann wird es schon klappen! Jolea ist ja noch sehr klein, ihr Rythmus wird wohl noch ein paar Mal wechseln;-).

Viel Glück,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & Clarisse (*13.05.06)

Beitrag von tekelek 17.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo Maja !
Wenn Du das Tragetuch nicht leiden kannst, wirst Du nicht drumherum kommen, das Baby mal schreien zu lassen ...
Unser Sohn ist nun genau 2 Wochen alt und ich trage ihn ca. 4-6 Stunden am Tag - so sind beide Kinder glücklich, bewegen kann ich mich sehr gut, und die fast 5 kg von Sohnemann spüre ich kaum (ist alles eine Frage der Wickeltechnik !).
Wenn er im Bett schläft und aufwacht, während ich gerade mit Emilia in ihrem Bett kuschle, dann muß er auch mal 5 Minuten meckern, denn sonst habe ich zwei schreiende Kinder.
Bei uns funktioniert alles ganz gut, Emilia bekommt auch viele Aufträge (wie oben bereits beschrieben), sie deckt den Tisch, räumt die Spül- und Waschmaschine ein und aus, trägt ihre frischgewaschene Kleidung in ihr Zimmer, u.s.w. ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (20,5 Monate) und Nevio (2 Wochen)

Beitrag von jasmin83 18.09.06 - 09:39 Uhr

Am anfang hatte ich davor auch auch angst. denn meine große braucht viel zeit, da sie auch noch chronisch krank ist. aber es hat erstaunlicher weise sehr gut geklappt. wie ich vorher scho gelesen habe, hat dir schon mal jemand den tip gegeben, aber es hilft wirklich. gib deinem großen eine tolle aufgabe, erkläre, das das baby doch noch nix alleinemachen kann und er ja schon so viel ganz spitze allein machen kann! Laura war gwerade 2Jahre und 4 Tage, als Leon zur welt kam, und sie hat das super verstanden. heute ist das suoer, sie nimmt schon richtig rücksicht auf ihren bruder. Du wirst sehen, wie gut das funktioniert. merke dir nur, das du selbst ruhig bleiben mußt!