Fybromyalgie, ständig Schmerzen , brennen in Füßen, Beinen- was hilft?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von elsen11 17.09.06 - 08:48 Uhr

Hallo,

meine Mutter (74) hat seit Jahren Fybromyalgie und seit ca 2 - 3Jahren ständig Schmerzen im Oberbauch und Rückenbereich.

Ihr Hausarzt hat alle möglichen untersuchungen machen lassen, sie war im Krankenhaus - Gall wurde entfernt, dann hatte sie eine Reizung der Bauchspeicheldrüse (wohl durch die Gallenoperation). Sie war im Kernspin alles wurde untersucht, aber die Schmerzen hören nicht auf und sie nimmt immer weiter ab. Zusätlich hat sie seit einiger Zeit brennen in Beinen und Füßen mittlerweile geht es bis in die Arme und ins Gesicht.

Zu Ihrem Hausarzt geht sie schon garnicht mehr, da sie meint, er würde sie nicht mehr ernst nehmen - da einfach nichts gefunden wird.

Ich möchte ihr aber helfen und kann nicht mit ansehen wie sie immer weniger wird. Wer hat ähnliches oder kann uns Tips geben?

LG

Bärbel

Beitrag von miri3 17.09.06 - 21:01 Uhr

Hallo Bärbel,
anbei ein ganzheitlicher Therapievorschlag :

http://www.paracelsus.ch/paracelsus/_data/pages/images/1142d_www.pdf


Außerdem könnte Sie gegen die brennenden Schmerzen eine homöopathische Gabe 3-5 Globuli Arsenicum album c30 versuchen, wenn die folgende Beschreibung auf deine Mutter zutrifft:
http://www.groma.ch/akutbehandlung.htm/Arsenicum_album.htm

Alles Gute und liebe Grüße
Miri

Beitrag von elsen11 18.09.06 - 17:36 Uhr

Hallo Miri,

vielen, vielen Dank ich hoffe, das wir damit weiterkommen.

Habe es meiner Mutter ausgedruckt und werde es ihr nächste Woche mitnehmen .

Ich kann es einfach nicht mehr mit ansehen, wie sie sich quält und das die Ärzte nichts mehr machen .

Gruß

Bärbel