Ab welchem Alter darf ich eine elektrische Zahnbürste benutzen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chila9 17.09.06 - 10:28 Uhr

Habe noch eine Frage, da sich unser Kleiner fast weigert, sich die 5 Zähnchen putzen zu lassen :-[, möchte ich in Kürze eine elektrische Zahnbürste von Braun mit Kinderaufsätzen kaufen.

Ist das ok. ?
Wie sind da Eure Erfahrungen ?#augen

Danke für die Antworten !

Gruß Tanja und Lino 27.10.05#schrei

Beitrag von susiiie018 17.09.06 - 11:20 Uhr

Hallo.

Also ich hab mal irgendwo gelesen, dass die guten Kinder Elektrobürsten erst ab 3 Jahre sind! #gruebel

Leonie hasst das Zähneputzen leider auch!! :-(

Lg,
Susi

Beitrag von gismokatze 17.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo Tanja,

meine Kleine wird in wenigen Tagen 2 und ich putze schon mindestens ein halbes Jahr (wenn nicht länger) elektrisch. Allerdings habe ich eine einfache Kinderbürste mit Batteriebetrieb gekauft, die nicht so stark vibriert. Somit tut es nicht weh. Sie läßt sich die Zähne problemlos putzen und ich habe das Gefühl, sie auch richtig sauber zu haben.
Ich bin selbst ein absoluter Fan von elektrischen Zahnbürsten und fühle mich mit normalen Bürsten nie richtig gut geputzt. Allerdings ist die Braun normal von Top-Qualität, was ich in dem Fall als Nachteil empfinde. Sie hat meist hohe Umdrehungen und das kann am Anfang weh tun, wenn man es nicht gewöhnt ist. Kennt man ja von sich selbst. Beim ersten Mal putzen dachte ich, mir bläst es das Gebiss weg. Ich kenne die Leistungsmerkmale der Kinderbürste nicht, würde aber mit einem schwachen Modell anfangen. Die kriegst du für ein paar Euro in jedem Drogeriemarkt (oder sogar ab und zu bei Aldi). Wenn das Kind dran gewöhnt ist, kann man dann die Qualität langsam steigern. Meine Zahnärztin empfiehlt übrigens dringend Elmex Kinderzahnpasta zu nehmen, weil die Kleinen ja noch viel runterschlucken.

liebe Grüße
Corinna

Beitrag von angel06 17.09.06 - 11:53 Uhr

Hallo,

wir benutzen auch schon eine ganze Weile eine elektr. Zahnbürste, aber meine Kleine hat auch schon fats alle Zähne.

Bei 5 finde ich es ein bischen früh.


Putzt doch mal zusammen die Zähne oder lass Deine mal von ihr putzen.

Oder sing ein Lied dabei.


lg

angel

Beitrag von zwillinge2005 17.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo,

wir benutzen bei unseren Zwillinge seit dem ersten Zähnchen die elektrischen Zahnbürsten. Wir haben die von ALDI SÜD.

Ab drei Jahren dürfen die Kinder damit erst selber putzen wegen der "verschluckbaren Kleinteile"!.

LG, Andrea

Beitrag von kleene0106 17.09.06 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich persönlich ziehe für mich elektrische Zahnbürsten vor, allerdings ist es mir bei meinen Kindern wichtig, dass sie auch lernen ihre Zähne gründlich und richtig mit einer Handzahnbürste zu putzen. Alleine schon wegen der Motorik (kreisende Bewegungen, rauf und runter, vor und zurück) finde ich es nicht verkehrt und wichtig.
Nichtsdestotrotz beginne ich nun, meiner Tochter abends die Zähne noch mal gründlich mit der elektrischen Zahnbürste NACHzuputzen. Morgens und mittags putzt sie immer vor und ich putze mit der Handzahnbürste nach und wie gesagt, abends putzt sie mit der Handzahnbürste vor und ich mit der elektrischen nach.
Mein Sohn bekommt die Zähne noch komplett mit der Handzahnbürste geputzt.

LG
Kleene

Beitrag von nanni_81 17.09.06 - 21:35 Uhr

Hallo,

ich war letzte Woche selbst beim Zahnarzt und hatte Leon auch dabei, damit er das mal kennenlernt. Da habe ich die Zahnärztin gleich mal drauf angesprochen, weil ich darüber auch verschiedenes gehört habe.

Also wenn das Kind sich so die Zähne putzen lässt ist es völlig in Ordnung (auch beim ersten Zahn) mit der elektr. zu putzen. Für die Mütter ist es auch viel einfacher, gerade wenn das Kind nicht gerne zähneputzt. Nur durchs draufhalten putzt die Zahnbürste ja quasi von selbst und somit hat man in der mit weniger Aufwand den gleichen Effekt wie wenn du ewig versuchst dein Kind zum Putzen zu "überreden". Und das kommt ja den gesunden Zähnen zugute. Außerdem sind die Kinder dann auch an die Geräusche im Mund gewöhnt und bekommen nicht so einen Schreck wenn sie beim Zahnarzt sind.
Was man so hört über Zahnfleischentzündung, etc. durch die elektr. Zahnbürste stimmt bei gesunden Kindern nicht. Nur wer schon Probleme mit den Zähnen bzw. dem Zahnfleisch hat sollte aufpassen. Und das ist ja hoffentlich bei Kindern nicht der Fall, darum wird ja fleißig geputzt, dass das nicht passiert.

Wir haben auch eine Braun, aber ein älteres Modell bei dem man auch zwischen 2 Geschwindigkeiten wählen kann. Wir nehmen mittlerweile schon die schnellere Stufe.

Hoffe ich konnte helfen

LG Nanni mit Leon (02.03.2005)

Beitrag von susi.k 17.09.06 - 21:59 Uhr

Hallo Tanja,

wir haben bei allen 3 Kindern von Anfang an mit einer elekt. Zahnbürste ( mit stinknormalem Aufsatz ) geputzt.

LG,
Susi