Au Pair mit Kind?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jules82 17.09.06 - 11:08 Uhr

Hallo!


Kann mir von euch jemand sagen ob man Au Pair auch mit Kind machen kann? Also das man praktisch sein eigenes Kind mit zu der Familie nimmt?


Lg Jules

Beitrag von skubidoo 17.09.06 - 12:37 Uhr

Hi,

Das würde ich auch gerne wissen, falls du mal ne antwort bekommst sag mir doch bitte bescheid, wüsste das auch gerne.

Lg Skubi

Beitrag von squirrelisa 18.09.06 - 15:21 Uhr

hi,

das geht definitiv nur ohne kind.
das internationale aupair abkommen sieht das leider nicht vor.
erst vor kurzen wurde eingebracht, dass auch verheiratete aupairs werden. das war schon ein grosser schritt.

viele agenturen bieten aber aupair und nannies an. nannies auch mit kind.
nannies haben erfahrung, auch eigenes kind kann als erfahrung gelten, und meistens eine ausbildung im kinderbereich.

aupaireltern zahlen ja nur wenig abgaben, und bei nannies bekommen die staaten volle steuern, daher hat man das mit den aupairs begrenzt.

wenn man das unter der hand macht, ist das immer aupair risiko, wegen kranken/unfall versicherung und klar schwarzarbeit. die familien zahlen dann eine kleine strafe, aber die aupairs werden dann ausgewiesen und geldstrafen etc.

ich kenne das nur aus england, und da legen die ag grossen wert auf die meinungen der vorherigen stellen und fragen da nach. nanny agenturen gibt es dort hunderte, die dann weltweit vermitteln. da werden auch oft deutschsprachige nannies gesucht, die auf der insel und weltweit eingesetzt werden.

ich selber finde jemanden mit eigenen kindern besser, weil da viel mehr erfahrung ist, und mehr geduld und wissen vorhanden ist.

viel erfolg:-)



Beitrag von susanni 18.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo,

geht nicht. Alle AuPairs müssen ohne Abhängige sein, Ausnahme: Ehegatten. #blume
Ich weiß nicht, warum. Vielleicht weil AuPairs ja noch so eine Art "zusätzliches" Kind für die Gastfamilie sein soll.
Wer soll denn auch auf dein Kind aufpassen, wenn du die Hausarbeit machst oder was ist, wenn die Kinder der Familie nicht im Alter zu Deinem Kind passen, dein Kind müßte ja auch betreut werden.

Versuche es doch einfach als Kindermädchen/Nanny, das geht auch ohne Probs mit Kind.

LG#herzlich


Beitrag von squirrelisa 19.09.06 - 09:32 Uhr

gilt das ap verbot auch für geschiedene?
laut gesetzt heisst es dass aps auch verheiratet sein dürfen seit kurzem. vermutlich hat sich die frage noch nicht gestellt.
habe nur einmal gelesen, dass "omas" als ap in die usa gehen. natürlich nicht legal als ap, sondern eher als familienmitglied auf zeit und die erhielten auch nur kost und logis gegen babysitten ohne taschengeld um das wieder legal zu machen.

Beitrag von susanni 19.09.06 - 23:07 Uhr

Es gibt wohl auch so eine Art grauen Markt, also noch legal, aber eigentlich nicht mehr im alten Au Pair Sinne.
Ich habe Agenturen gesehen im Web in Deutschland, die Au Pairs zur Pflege von Senioren oder Behinderten nach Deutschland vermitteln, und auch eine Agentur aus England, die Au Pairs mit Kind, aber nur ab 2 Jahren, vermittelt in England, Schottland und Irland.
Inwieweit das legal ist, weiss ich nicht, aber die Agenturen sind schon lange aktiv und da kommt doch sonst bestimmt das Amt vorbei.