Abschlagszahlung an städtische werke(bitte lesen)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von geisternella 17.09.06 - 11:20 Uhr

hallöchen,brauch mal eure hilfe....was bezahlt ihr im Monat für einen Abschlag an die städtischen werke?wir haben gas und pro Monat 242,- !!!hoffe auf viele Antworten..wir finden das zu hoch,hatten damals einzeln jeder als wir noch extra gewohnt hatten pro Monat jeder 40-50 euro bezahlt und nun 242,-finden das nicht normal...und Nachzahlungen 600-800euro im jahr,wir haben keine stromfresser und trotz ausschalten des kompletten gasbrenners nun von 242,-auf 280euro da kann ja was nicht stimmen?

Beitrag von smily2 17.09.06 - 11:41 Uhr

Du schreibst zwar nicht, wie groß die Wohnung ist aber selbst für ein Haus wäre das ein wirklich sehr hoher Betrag.
Selbst bei einem hohen Verbrauch könnte ma pro Monat rechnen:
Strom: 100 €
Wasser: 25 €
Gas: 60 €
wären zusammen 185 €
Ich habe dabei das warme Wasser über Strom gerechnet, weil ihr ja den Brenner aushattet.
Wurden die Zähler vor der Berechnung abgelesen, oder wurde euer Verbrauch geschätzt, weil ihr, als abgelesen wurde, ausser Haus ward? Wenn geschätzt wurde, müsst ihr alle Zähler ablesen und die Daten an die Stadtwerke übermitteln.
Ansonsten kontrolliert mal die Rechnung, wo die hohen Beträge zustande kommen.

Beitrag von waldsee 17.09.06 - 11:52 Uhr

Huhu!!


Du schreibst:
"wir haben gas und pro Monat 242,-"
dann schreibst Du
"nun von 242,-auf 280euro "

Zahlt ihr nun 242 oder 280? Nur für Das oder auch Strpm, Wasser, Abwasser?
Habt ihr ein eigenes Haus? Oder eine Wohnung?
Wie groß ist die Wohnung?
In welchem Stockwerk ist die Wohnung?
Habt ihr Ausenwände?
Wie alt ist das Haus?
Sind isolationsmaßnahmen durchgeführt worden oder noch einfach verglaste Fenster drinne?

Fragen über Fragen. So einfach läst sich zumindest Deine Frage nicht beantworten.
Ich habe zum Beispiel schon 100-120€ Strom im Monat. Ohne Heizung aber mit Warmen Wasser.

Gruß

Beitrag von geisternella 17.09.06 - 13:08 Uhr

Unsere Wohnung ist 90qm groß,Altbau und ganz oben...wir zahlen pro Monat weiterhin 242,-euro Abschlag...280,-euro wollten uns die städtischen werke rechnen,wir haben aber gesagt das wir bei 242,-euro bleiben....Aussenwände stein es sind keine isolationsmaßnahmen durchgeführt wurden wir wissen aber das 242 euro viel zu hoch ist,die Vermieter sind Rechtsanwälte die dieses Haus aus einer Insolventz gekauft haben.242,euro sind Gaskosten strom und wasser,wir werden morgen unseren Vermietwr anschreiben und werden gegebenfalls umziehen zahlen wo anders ja nur höchstens 89 euro im monat

Beitrag von waldsee 17.09.06 - 13:19 Uhr

Naja. Wie Smily schon schreibt. 185,00 € halte ich auch für in etwa angemessen. die 242,00 € waren vielleicht durch die letzte und sehr lange Heizperiode. In diesem Jahr haben wir auch schon im August heizen müssen, da es für das Baby zu kalt war. Ob ihr mit 89,00 € Strom Gas und Wasser abdecken könnt, wage ich zu bezweifeln. Ihr könnt höchstens sparen wenn ihr in ein Haus zieht, welches isoliert ist. Aber 89,00 € für alles? Die Preise werden ja auch ständig erhöht.

Gruß

Beitrag von geisternella 17.09.06 - 19:40 Uhr

nee wir wohnen erst seit einen jahr hier drin,man kann nit in drei monaten 500 euro nachzahlen.Doch man spart ne Menge wenn man in eine Wohnung ohne Gas einzieht,wir gucken am Mittwoch eine an die ist ohne Gas.Nen Abschlag von 242,-euro ist nicht normal,bei ner Wohnung ohne Gas hatten wir 50 euro pro Monat,selbst Bekannte und Freunde haben nicht mehr,liegt alles am Gas,wir sind auch nicht mehr so dumm und ziehen mehr in so eine Wohnung,also so schnell wie möglich weg hier.Aber danke für eure Antworten:-)

Beitrag von klarokola 17.09.06 - 20:01 Uhr

>>bei ner Wohnung ohne Gas hatten wir 50 euro pro Monat<<

...und wieviel habt Ihr dann noch für die Heizkosten - ich gehe mal von einer Ölheizung aus - gezahlt?

50 Euro reichen ja grad einmal für Strom, dann kommen noch die ganzen NK wie Müllabfuhr, Kaminkehrer usw. dazu und Kaltwasser.

Mit 150 Euro alles zusammen muss man auf jeden Fall rechnen.

Klaro

Beitrag von geisternella 17.09.06 - 20:52 Uhr

ja da habe ich zumindest eine Jahresabrechnung bekommen die so um die 270 euro Nachzahlung war.Aber nun bezahlen wir pro Monat 530 euro Miete warm,dann 242,-euro Abschlagszahlung pro Monat an städtische werke und ne Nachzahlung für halbes Jahr nur städtische werke waren 598euro für 6 Monate trotz der monatlichen Abschlagszahlung von 242,-euro.......ist nit normal,nie wieder ne Wohnung mit gas,zum Glück gibts hier in Kassel genug andere Wohnungen:-)

Beitrag von klarokola 18.09.06 - 08:19 Uhr

...aber meine Frage hast Du eigentlich nicht beantwortet.

Beitrag von geisternella 18.09.06 - 10:06 Uhr

Brauch ich auch nt mehr,da ich und mein Freund nun ausziehen und somit das Problem behoben ist;-)

Beitrag von smily2 17.09.06 - 19:16 Uhr

Also mit 89 € könnt ihr höchstens den Strom bezahlen. Dann bekommt ihr die Heizkosten und Wasser über die Nebenkosten verrechnet. Schau mal nach, hier habt die geringen Einzelbeträge früher sicher nur für Strom gezahlt.
Eine Wohnung ohne Isolierung ist ein Fass ohne Boden, Umzug ist da die richtige Wahl.

Beitrag von geisternella 17.09.06 - 19:43 Uhr

Stimmt so meinte ich es auch,Heizkosten und Wasser über die Nebenkosten,so wie es sein soll,aber hier ist es so wir zahlen Nebenkosten 100euro,aber die Heizkosten und Wasser komplett alles extra bezahlen......lg.peggy

Beitrag von taninchen 17.09.06 - 15:12 Uhr

Hallo,

also wir wohnen in einem kleinen Haus 105 qm zahlen 65 Euro Wasser im Monat 90 Euro Gas im Monat und 40 Euro Strom. Sind ca 200 im Monat . Und das wäre laut Gemeinde knapp kalkuliert für zwei Personen wohnen aber auch erst 3 Monate hier mal sehen was Jahresabrechnung ergibt.:-)

Beitrag von schildi77 17.09.06 - 19:39 Uhr

Hallo erstmal,

also wir haben 95qm plus Spitzboden,
wohnen im EFH und haben das ganze OG und bezahlen:

Wasser: 30E
Gas: 80E
Strom: 50E

(Therme für Heizung u. Wasser, Gasherd)
2 Personen.

also bei euch ist definitiv was faul...

LG und viel Glück

Beitrag von shajenn2 17.09.06 - 21:19 Uhr

Hallo Geisernella,
Ich habe über 15 Jahre in Wohnungen gelebt die überwiegend über Gas versorgt wurden
bei meiner letzten Wohnung hatte ich ca 75 qm Gas Circo Heizung sowie Gasofen ( den ich echt vermisse) , isolierung unterste Schiene und ich bin eine Frostbeule
Dennoch habe ich an die Stadtwerke inc Strom 147 Euro im Monat bezahlt und hatte Ende des Jahres immer ein kleines Guthaben zwischen 50 und 90 Euro
Der gasbrenner war immer an schon wegen warm Wasser und an Elektrogeräten hatten wir auch Trockner und Spülmaschiene sowie Rechner Fernseh Mikro usw
90 Euro kamen noch als Nebenkosten hinzu

Jetzt habe ich kein Gas zahle 100 Euro an die Stadwerke , also nur Strom und 154 an Nebenkosten, also Heizung ist da mit drin , allerdings sind wir jetzt seht gut isoliert.
Aber pi mal Daumen hat sich nichts getan an den Kosten
und auch diesmal gab es wieder eine Ersattung von den Stadtwerken sowie von den Nebenkosten

Lass es mal genau prüfen

Gruß Ulrike