Ich flippe total aus...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lauradenise34 17.09.06 - 12:01 Uhr

Guten Morgen!

Ich bin echt auf 1000!

Meine Tochter verbringt jedes 2. Wochenende bei ihren Vater.
So weit, so gut.

Er hat schon lange eine Freundin.
Auch gut.

Ein riesen Problem ist bei uns folgendes:

Jedesmal wenn Laura bei ihm war, bringt sie ihre Anziehsachen nicht komplett zurück. Sie hat recht gute Klamotten. Am Anfang dachte ich, nunja die liebe Exfamilie ist schusselig etc., hab meine Tochter dazu angehalten ihre Tasche selber zu packen etc. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass die Freundin von meinen Exmann, sich gerne mal die Klamotten von Laura ausleiht. Sie ist jünger und von ihrer Figur ist es durchaus machbar. Kein Witz!!

Selbst das ist mir egal. Aber nicht, wenn die Anziehsachen nicht retour kommen.
Voralldingen die kommen komplett weg. Es geht dann los, dass Laura ihre Sachen selber nicht findet (die sind einfach weg), wenn sie sich auf dem Heimweg macht.

Für mich ist die Sache klar, die Frau nimmt es für sich nach mit.

Aber dies wird ja abgestritten.
Ich hab schon alles versucht. Mit meinen Exmann geredet (dem ist das alles egal, für den spinne ich eh), packe Laura gar nichts mehr ein, wenn sie dahingeht etc.
Oder manchmal nur olle Sachen (Hosen, die zu kurz sind etc). Was mich ja auch eine Überwindung kostet, schliesslich will ich, dass meine Tochter ordentlich rumläuft.

Und jetzt kommt sie heute wieder und bringt nichtmals ihre Jacke mit, die sie anhatte!! Eine neue Natojacke!

Laura heult, weil sie weisst, dass ich ausraste und sie kann nichts dafür, dass ihre Klamotten ja weg sind.

Ich kann es echt nicht fassen!

Und bin total machtlos, weil ich nichts dagegen tun kann. Soll ich mein Kind etwa nackt dahinschicken?????

Ich finde es einfach unverschämt sowas. Mein Exmann ist vom Unterhalt befreit (lange, bestimmte Gründe), beteiligt sich finanziell überhaupt nicht. Und ich soll jedesmal meine Tochter neu einkleiden, weil dauernd was fehlt...?

Es ist einfach eine Schweinerei, mir fällt nichts ein, was ich dagegen tun kann.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee..

Viele Grüße

Clarissa

Beitrag von spaceball6666 17.09.06 - 12:12 Uhr

Ds ist ganz simpel: Droh der Tussi mit Anzeige wegen Diebstahls. Mal sehen was dann passiert!

Beitrag von lauradenise34 17.09.06 - 12:23 Uhr

Ich werd ernsthaft darüber mal nachdenken..

Beitrag von flornett 17.09.06 - 12:17 Uhr

Ich kenn das auch nur zu gut! Mein Sohn ist zwar erst 9 aber immer wenn er zu Oma Väterlicherseits fährt kam er nie mit seinen Sachen wieder oder ich hab sie 3 Monate später bekommen so das sie ihm dann natürlich nicht mehr passten. Seitdem gebe ich mein Kind nur noch mit nen ollen Slip( sonst trägt er Boxershorts) der von der Oma ist, und nem Jogginganzug hin. Wenn sie mal weggehen wollen, ist es nicht mein Problem, also musste Oma Sachen für ihm kaufen die er dann anzieht wenn er dann da ist.

Vielleicht macht ihr es so das sie Klamotten bei ihrem Vater lässt, natürlich in Absprache und bei sein von Euch beiden, damit es nachher nicht zu Streitereien kommt. Oder er muss dafür sorgen das sie was zum anziehen bei ihm hat. Bring sie zu ihm hin und hol sie wieder ab, wenn dann etwas fehlt sprich du und deine Tochter gemeinsam ihn drauf an.

Einen anderen Rat kann ich dir leider nicht geben.

Beitrag von lauradenise34 17.09.06 - 12:23 Uhr

Mit meinen Exmann hab ich schon einige Male darüber gesprochen.
Er belächelt das einfach.
Oder ignoriert das.
Geht nicht darauf ein.
Ich glaube, ihm macht das Spass, dass es mich so ärgert. Ohne dabei zu sehen, dass unsere Tochter ja betroffen ist.

Meine Tochter leidet darunter, denn sie achtet ja auf ihr Äusseres und lässt sich nicht so gerne mit ollen Sachen abfertigen und bekommt schon selber Herzrasen, wenn sie merkt es fehlt was.

Beitrag von flornett 17.09.06 - 12:40 Uhr

Ich kann dich schon gut verstehen, ich wurde auch immer nur noch belächelt wenn ich mich darüber beschwerte weill seine Sachen ihn ja nach Monaten nicht mehr passten.

Was sagt denn deine Tochter denn dazu?? Geht sie denn überhaupt noch gerne zu ihm wenn dann auch noch die Sachen fehlen??

Ich würde es an deiner Stelle so durch ziehen bring sie hin ohne das sie weitere Sachen dabei hat und sage ihm er möchte sich darum kümmern das auch seine Tochter bei ihm was zum anziehen hat. Wenn die Klamotten eh immer verschwinden kann er sich darum auch kümmern das auch welche da sind wenn sie zu ihm kommt.

Beitrag von lauradenise34 17.09.06 - 12:51 Uhr

Meine Tochter hängt total in ihm.

Mit seiner Freundin kommt sie sehr gut zurecht.

Über die Klamottengeschichte ist sie ja selber sehr unglücklich.
Als wir so wie eben darüber sprachen, zuckte sie nur hilflos die Schultern. Und gibt niemanden recht. Weder mir, noch der anderen Familie.
Das tut mir ja dann auch unheimlich leid.

Ich werd sie in Zukunft in der Tat grundsätzlich in olle Sachen hinschicken und ohne Wechselsachen.
Geht ja nicht anders.

Beitrag von .claudi. 17.09.06 - 13:04 Uhr

Hallo Clarissa!

Ich würde meiner Tochter nichts mehr zusätzliches zum anziehen mitgeben und ihr auch nicht die besten Sachen an dem Tag anziehen. Notfalls muß dein Ex ihr dann halt was kaufen oder deine Tochter kann ja die Klamotten von der Freundin von deinem Ex anziehen. Ich denke mit der Zeit wird es zum einen deinen Ex stören, wenn seine Tochter immer mit alten Sachen ankommt und seiner Freundin wird es wahrscheinlich auch nicht passen, wenn sie ihre Sachen herleihen muß und sie werden dann vielleicht Ersatzwäsche für deine Tochter kaufen.

Mein Ex hat auch mal vergessen, die Mütze von unserer Tochter wieder mitzubringen. Da es wirklich die einzigste passende Mütze war (es war Winter) hab ich ihn vor die Wahl gestellt: Entweder gibt er mir Geld, daß ich morgen eine neue Mütze kaufen kann oder er fährt heim und holt sie. Er hat zwar rumgemotzt, aber es war sein verschulden, und schließlich hat er es eingesehen und ist dann die Mütze holen gefahren (ca. 15 km einfacher Fahrtweg). Ich glaube es war ihm eine Lehre und seitdem achtet er auch immer drauf, daß alles wieder daheim ankommt.

LG Claudia

Beitrag von manavgat 18.09.06 - 12:55 Uhr

Ich würde ein paar Billigklamotten bei Kick kaufen, die die Frau niemals nie nicht anziehen würde. Und dann nur diese Klamotten mitgeben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von wildlady6 18.09.06 - 15:27 Uhr

Ich kenne das Problem auch, dass einfach einiges nicht zurück kommt! Aber hier wird immer die Schiene gefahren ... ich dachte ich wasche es und dann wars eben nicht fertig ... oder ... es ist besser wenn wir auch was hier haben!!

1. kann ich meine / meinem Sohn seine Sachen sehr gut allein Waschen

2. Wenn se Wechselklamotten da haben möchten sollen sie welche kaufen und nicht die teuren da behalten bis se net mehr passen!!

Habe schon überlegt ne Art Lieferschein mitzugeben dann können die checken ob alles im Koffer ist - kann ja mal passieren das man was vergisst aber jedes mal ?????

Dann weiss ich genau was ich mitgegeben habe und die können mir nicht damit kommen das nicht alles dabei war was ich vermisse!!

Habe auch bereits, neue Kappe, neue Sonnebrille... die dann im Auto oder so raus kam - auf die Frage hin hat er das Zeug vielleicht bei Euch vergessen kommt natürlich ein dickes lautes NEIN! Niemals!!

man sieht es immer wieder wir sind nicht allein!!!

Aber wie du schon sagtest, man will die kids ja nicht im gammellook vor die Tür schicken sondern ordentlich gekleidet und deswegen würde ich nicht extra billig-zeug oder zu kleine / dreckige klamotten mitgeben sondern einfach nen Zettel mitdazugeben was sie dabei hatte - denn wen sie sich nicht schuldig fühlen können se ja dagegen auch nix haben!

Grüssle