miethaus+priv.insolvenz, wer hat tipps, bitte antwortet !!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von chrisf 17.09.06 - 12:12 Uhr

hallo!
ich hoffe, hier ist jemand, der/die helfen kann.
in unserem wohnort ist ein neues baugebiet, welches für familienfreundliches wohnen bestimmt ist. es sind reihenhäuser, die gerade von finanziell schwachen familien gemietet werden können.km 420,- für 4 1/2 z.-haus.
wir haben uns das expose' zuschicken lassen.
ich bin seit 5.06 arbeitslos,minijobbasis auf 400,-, mein partner seit 6.06 im av.er geschieden,2 kinder aus 1.ehe, ich ein kind. er private insolvenz + unterhaltszahler für kinder.
ich bekomme kg und ug für mein kind.
ich weiß, daß da die kinder alle 14 tage bei uns sind, uns ein wohnraum mehr zusteht, also wären die 4 z. gerechtfertigt.
was aber bedeutet die "neue einkommensgrenze nach § 9 abs.2 wofg". habe schon versucht im net was darüber zu erfahren. ist es vergleichbar mit einem wbs?
den bekommen wir glaub ich nicht, haben das schon vor 3 monaten versucht. antwort vom bürgeramt:wir liegen drüber. alg wird nicht angerechnet, weil mein verdienst der letzten 12 monate ausschlaggebend ist, ebenso das meines partners.
wir möchten unbedingt dort ein haus mieten, leben in dg 3 1/2 whg. miete warm 700,- !!!
kann uns jemand tips geben?
selbstauskunft ist auch mit beim expose', inkl. schufa, haben wir ehrlich keine chance????
lieben dank
chris

Beitrag von klaus_ 17.09.06 - 14:15 Uhr

und was glaubst Du, was das Haus an NK hat ?

Mir wirds ganz schlecht, dass Ihr, auf Kosten Anderer (denn das ist Privatinsolvenz: Schädigung Dritter) lebend, wagt, solche Forderungen zu stellen (und auch glaubt, dass es etwaig berechtige Wünsche sind).

Unglaublich. Verwendet Eure Energie, möglichst viel zurückzuzahlen


K.

Beitrag von chrisf 17.09.06 - 15:42 Uhr


anstatt dumme kommentare hier abzugeben solltest du dich geschlossen halten, oder maybe die hintergründe erfahren, wieso weshalb warum manche familien in solch einer situation stecken !!!
es ist nämlich auch möglich unverschultet in solch einer besagten situation zu gelangen, aber scheinbar kannst du das nicht nachvollziehen.
ich denke, du bist voller vorurteile und diese menschen kommen in deinem umfeld wohl nicht vor.
wünsch dir mit deiner stupiden einstellung und deinen vorurteilen noch einen schönen tag.
chris

Beitrag von parzifal 17.09.06 - 17:24 Uhr

Wenn es denn unverschuldet war, hättest Du es doch gleich erläutern können um dies nachvollziehen zu können.

Beitrag von chrisf 17.09.06 - 22:01 Uhr

es geht hier nicht um irgendwelche erläuterungen, in denen ich unser leben o.ä. breittreten muß. lediglich habe ich die frage gestellt, ob sich jemand damit auskennt, was die einkommensgrenze betrifft.
aber da habe ich mich wohl geirrt.
es gibt wohl forenmitglieder, die nicht kompetenter natur sind, sondern eher darauf bedacht, sich ein vorurteil aufzubauen gegenüber menschen, zu denen ich mich auch zähle.
chris


Beitrag von equus1977 04.10.06 - 07:52 Uhr

Hallo,

mit den neuen Einkommensgrenzen kenne ich mich nicht so genau aus, denke für einen Alleinstehenden sind es um die 800/900 Euro. Aber wie es bei euch aussieht...keine Ahnung! :-(

Am besten ist wohl, dein Partner fragt mal seinen Anwalt oder die Stelle, die ihm bei der Insolvenz geholfen hat. Die kennen sich damit garantiert aus und beraten euch sicher gerne.

Grundsätzlich gilt bei Insolvenz aber daß man keine weiteren Schulden machen darf (Wohlverhaltensphase). Trotzdem kann man aber z.B. aus dem Katalog bestellen usw. Dabei ist es so, daß der andere (in eurem Fall der Vermieter) ja zugang zur Schufa hat und daher die Insolvenz sehen kann (oder ihr macht ihn darauf aufmerksam, wenn man unverschuldet insolvent wurde sehen viele das als nicht ganz so schlimm).
Wenn euch dann jemand trotz Insolvenz Geld, Wohnung etc. gibt weiß er auf was er sich einlässt.

Ich hoffe ich konnte es einigermassen erklären, hab das mal so gehört weil ein Bekannter von mir auch Insolvenz hat..

LG