Jetzt sind die Männer gefragt!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kleine_engel 17.09.06 - 12:20 Uhr

Also,
Mir fällt auf das es bei jeder 2 Frau beziehungsstress gibt, und das nur weil ihre Männer sich zurück ziehen.
Was ist nur los mit euch Mannsbilder?

Auch ich habe das Problem das sich mein Freund zurück zieht,
aber hier im Forum scheint es mir das es bei der Frau zur Zeit so ist. So nun würde ich es gerne wissen was eig. los ist. Da ja fast jeder Mann das gleiche Problem hat.

Bin gespannt auf eure Antworten.:-)

Beitrag von ??? 17.09.06 - 13:33 Uhr

#kratz

Beitrag von supernick* 17.09.06 - 18:07 Uhr

naja..

erst wollen frauen garnichts von einem und dann alles auf einmal..
ich habe seit kurzen eine freundin, also mehr eine affäre..

sie ist noch verheiratet. seit 2 wochen aber habe ich das gefühl das sie gern mehr will, was aber nicht geht..

es ist trotzdem immer schön mit ihr.. #freu

lg..

Beitrag von cathie 17.09.06 - 18:50 Uhr

Also weißt du, wenn du dir mal dein Posting vom 15. durchliest, könnte dir das eventuell deine Frage beantworten.
In deinem Fall, meine ich!
Liebe Grüße
Cathie

Beitrag von agostea 17.09.06 - 18:56 Uhr

Nicht nur jede 2. Frau hat Beziehungsstress - sonder demzufolge auch jeder 2. Mann...

Und jetzt ?

#kratz

Gruss
agostea

Beitrag von ttr 17.09.06 - 21:11 Uhr

#coolZitat: Da ja fast jeder Mann das gleiche Problem hat.

hmmm.. ich würde sagen, daß diese aussage nicht unbedingt korrekt ist. denn wenn eine frau mit ihrem mann ein problem hat, dann muß der mann nicht deshalb auch zwangsläufig ein problem haben. viele ziehen sich auch einfach zurück, wenn ihnen der hausdrachen zu arg über den mund fährt oder sie zu arg einschränkt. sie entziehen sich somit weiterer diskussionen und haben somit weniger ein problem. das die frau durch diese art und weise ein größeres problem hat, da der gatte auf die stänkereien nicht mehr reagiert, liegt auch klar auf der hand.....denn motzen und nörgeln macht ja keinen spaß mehr, wenn man keinen mehr hat, der darauf reagiert. ich würde sagen, daß die reaktion der männer zum großen teil selbstschutz ist, welcher auch legitim ist. wenn frau dann das problem sieht, schaue sie auch bei ihrem eigenen verhalten nach dem rechten

in diesem sinne

Beitrag von agostea 17.09.06 - 21:25 Uhr

Wenn der Mann sich aber nun genötigt fühlt,sich ob seiner "keifenden Frau" zurückzuziehen - hat er sehr wohl ein Problem -

sonst müsste er sich nicht zurückziehen. #aha

Allerspätestens kriegt er die volle (Problem-)breitseite,wenn er aus seinem Zurückzug wieder auftaucht...*lol*

In diesem Sinne.... #cool

Beitrag von wicked_game_ 18.09.06 - 09:11 Uhr

Vielleicht nerven Frauen irgendwann nur noch......

Zu wenig Aufmerksamkeit, zu wenig Sex, zu viel Aufmerksamkeit, zu viel Sex, er geht fremd, er ist zu häuslich, penis zu klein, penis zu gross, hilft nicht im Haushalt, er guckt Pi-Pa-Pornos bla bla bla bla........

Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen, nicht dauerhaft und permanent....zur Paarungszeit okay....zur Kinderaufzucht auch noch eine zeitlang.......aber ansonsten? Es herrschen Komunikationsstörungen der fundamentalen Art weil keine Seite in der Lage ist, die andere wirklich zu verstehen....nicht weil man nicht wollte sondern weil man einfach nicht kann...

Erst ab einem gewissen Alter X kann es es funktionieren weil nicht mehr das Geschlecht des Partners sondern der Mensch in den Vordergrund rückt .......

Beitrag von agostea 18.09.06 - 10:32 Uhr

Da könnteste wirklich Recht haben...#kratz

Gruss
agostea