Mag mit 13 Monaten nichts stückiges

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von skylar81 17.09.06 - 12:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt und mag einfach nichts stückiges essen. Versuche es jetzt schon seit mehreren Monaten, seit dem 8. oder 9. Monat, doch bis jetzt will er es einfach nicht :-(

Ich biete ihm immer wieder Obst, Gemüse, Kekse usw. an. Er beißt immer gern ab, spuckt es aber dann gleich wieder aus. Dann beißt er wieder ab und spuckt - so geht es immer weiter #augen Er möchte auch immer von unserem Essen kosten, aber sobald er etwas im Mund hat spuckt er. Sollte ihm dann etwas zu weit nach hinten rutschen, dann würgt er, manchmal sogar so lange bis etwas mit hoch kommt.

Zurzeit isst er Mittags die 8 Monatsgläschen von Hipp, da machen ihm die Stückchen nichts aus, nur bei denen von Alete, denn da sind die ein bisschen größer.

Wir haben schon überlegt, ob wir vielleicht mal zu einem Osteopathen mit ihm gehen sollten.

Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht und einen Tipp für mich?

#danke

Kati und Timo (07.08.2005)

Beitrag von heidi30de 17.09.06 - 12:38 Uhr

Hey Kati,

das Gleiche hat meine Kleine jetzt 15 Monate auch gemacht, nur mit dem kleinen Unterschied, dass sie es dann doch gegessen hat. Ist zwar am Anfang etwas ekelig gewesen aber nun hat sie endlich damit aufgehört und isst jetzt ganz normal. Bei manchen Sachen stellt sie sich immer noch etwas an und beginnt auch zu würgen, aber nach dem zweiten Biss geht es.

Wie ist es denn wenn er bei euch mit isst, also von deinem Teller , macht er es dann auch?

Ich habe ihr dann eine kleine Schüssel gegeben wo sie selbst eine kleine Portion reinbekommen hat und auch einen Löffel und sie fing an zu essen... zwar war mehr auf dem Boden aber das war mir egal...


Probier mal vielleicht macht ihm es Spaß und er mag es dann...

Man braucht halt Geduld mit den Mäusen dann wird es schon




Gruss


Martina, Francesco (12) Debora (10) und Romina (15M)

Beitrag von skylar81 17.09.06 - 12:45 Uhr

Hallo Martina,

Timo spuckt alles aus, was annähernd stückig ist (auch minimale Stückchen). Wenn er etwas von uns ist auch. Er zeigt auf unser Essen und macht "da", dann geben wir ihm etwas davon, entweder Stückchen oder lassen ihn selber abbeißen. Er kaut dies dann auch ein bisschen durch und spuckt es wieder raus oder schiebt es mit der Zunge raus.

Das mit der Schüssel haben wir noch nicht probiert, werden wir mal machen.

Liebe Grüße

Kati

Beitrag von heidi30de 17.09.06 - 12:56 Uhr

viel glück wünsch ich euch

Beitrag von alpenbaby711 17.09.06 - 12:42 Uhr

Hi du!

Ich weiß nicht ob ihr gleich zu einem Osteopathen müsst. Mein Sohn hat zwar net gewürgt oder so Sachen doch erst jetzt mit 16 fast 17 Monaten kaut er einen Keks wenn man ihm den in die Hand gibt. Vorher hat er das nicht. Er nimmt auch erst jetzt selbstständig seine kleinen Brotstückchen vom Teller um sie zu essen. Na und hat mir nichts gemacht er hat sich dadurch auch draußen keinen Dreck in die Gosche gesteckt.
Aber wenn du unsicher bist würde ich doch mal den KiA fragen


Ela

Beitrag von ayshe 17.09.06 - 22:26 Uhr

in dem alter aß meine tochter nur komplett püriertes,
bekam sonst das würgen. oder verschluckte

ich habe es einfach gelassen,
weil ich nicht wollte, daß sie totale eßpanik bekommt
und gar nicht mehr will, weil sie denkt, esssen verursacht verschlucken und angst.


eines tages aß sie plötzlich keinen brei mehr, nur normales vom tisch.


lg
ayshe