Knapp 16 Monate alter Wirbelwind kann sich nie alleine beschäftigen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engel0605 17.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo,
ich wollte Euch mal fragen, ob Eure Kinder mit knapp 16 Monaten auch noch ganz schlecht alleine beschäftigen können. Wenn ich mal was im Haushalt machen möchte (z.B., dann kommt der Kleine Mann sofort aus dem Zimmer gestürmt und hängt mir am Hosenbein.
Es fällt mir auch auf, das Tobias den ganzen Tag am Rumwuseln ist und sich mit nichts wirklich länger beschäftigen kann. Manchmal habe ich schon Angst, dass er Hyperaktiv sein könnte, oder dann man das in dem Alter noch gar nicht sagen? Er räumt z.B. einen Schrank aus, im nächsten Moment wätzt er zu einem anderen Ort, dann macht er wieder jenes, etc...
Oder ist er halt ein richtiger typischer kleiner "Junge", der alles auf den Kopf stellen möchte? #schein Könnt Ihr mir mal Eure Erfahrungen, bzw. Einstellung dazu mitteilen.
Vielen Dank #danke und schönen Sonntag noch...
Christine mit Tobi

Beitrag von pusik1 17.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo
das könnte von mir sein:-)! Ich habe genau solch einen Wirbelwind! Ist jetzt 15 Monate alt konnte sich aber noch nie lange mit etwas länger als 5 Minuten beschäftigen:-(. Ich denke es ist einfach nur ein Junge! Ich habe eine 3,5 Jahre jung Tochter und die war in dem Alter ganz anders, sie konnte sich ewig lang z.b. an einem Bilderbuch verweilen. Er schaut sich drei Seiten an und das wars dann:-p

Viele Grüsse
Irene mit Laura und Lukas

Beitrag von corimatze 17.09.06 - 16:18 Uhr

Hallo Christine,

irgendwie kommt es mir sehr bekannt vor. Mein Sohnemann ist jetzt 17 Monate alt und genauso ruhelos.
Die Gruppenleiterin unserer Spielgruppe meinte das wäre bei Jungen in dem Alter so, auch bei einigen Mädchen. Dadurch das sie jetzt laufen können, also viel mobiler sind, wollen sie viel lieber ihre Umgebung erforschen, auf Möbeln klettern und toben ( zumindest meiner) und sie wollen natürlich auch viel von ihren Eltern lernen, sprich überall dabeisein, was Mama grade macht.
Ich glaube durch diese Zeit müssen wir alle durch, es kommen mit Sicherheit auch wieder andere Zeiten. ;-)

Viel Grüße

Corina & Maurice

Beitrag von ayshe 17.09.06 - 22:23 Uhr

völlig normal, sind nicht alle so #kratz


kleine kinder sind meist so wechselhaft.



meine tochter ist jetzt 29 monate und hat sich da inzwschen sehr verändert, spielt ein puzzle nach dem anderen usw.

das kommt doch erst alles.

lg
ayshe