Was ist das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von c.l.e.o. 17.09.06 - 13:25 Uhr

Hallo liebe Schwangeren,
ich habe da mal eine Frage an Euch und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Vielleicht hatte ja eine damals Ähnliches erlebt.
Mein Mann und ich sind im ersten Übungszyklus für's zweite Kind. Bisher hatte ich immer einen sehr regelmäßigen Zyklus (30 Tage) mit einer Mens, die mit eintägiger Schmierblutung begann. Nun ist irgendwie alles ungewohnt. Ich habe seit 3 Tagen ganz leichte Schmierblutungen und das alles eine Woche früher als üblich - also schon nach 22 Tagen! Außerdem komme ich schnell ins Schwitzen (kann auch an der Schwüle liegen) und fühle mich wahnsinnig erschöpft (kann auch an meinem Sohn liegen, der gerade seine Trotzphase durchmacht). Mens-Blut kam bisher nicht.
Was ist das? Bin ich krank? Oder vielleicht schon schwanger? Ich muss vielleicht dazu sagen, dass es beim ersten Kind auch schon im ersten Übungszyklus klappte. Aber kann man bereits nach 3 Wochen solche Schwangerschaftszeichen (Schwitzen, Müdigkeit, Unwohlsein) haben. Leider erinnere ich mich nicht mehr genau, wie es damals bei der ersten SS war. Aber ich glaube, dass ich erst viel später etwas davon gemerkt habe.

Vielen Dank für's Lesen und vielleicht hat ja jemand eine Idee, was mit mir los ist.

Sonnige Grüße,
Cleo

P.S. Ich werde bestimmt kommende Woche zum Arzt gehen, wenn es so bleibt.

Beitrag von thiui 17.09.06 - 13:31 Uhr

das klingt doch alles recht ermutigend, wenn du dir ein kind wuenschst, denn die schmierblutungen koennen ja entstehen, wenn das ei sich einnistet.

im gegensatz zu euch mussten wir ueber ein jahr basteln, bis ich schwanger war und ich habe eigentlich von anfang an gemerkt, das da was ist, aber hab's mir nicht eingestanden, weil ich schon so lange probiert hatte. meine FA hat die ss dann in der 3. woche festgestellt.

ich kann mir also durchaus vorstellen, dass du das gleich merkst. es kann natuerlich auch sein, dass du vielleicht nur ein bisschen kraenkelst. mit ein bisschen geduld wirst du es ja bald wissen...

viel glueck, siiri!

Beitrag von c.l.e.o. 17.09.06 - 13:59 Uhr

Hallo Siiri,
schön, dass es bei euch nach so langer Übungszeit doch endlich geklappt hat. Ich bin so dankbar, dass ich mir meinen Kinderwunsch erfüllen konnte ohne lange Wartezeit, die ja sicher sehr hart, enttäuschend und langwierig ist.
Daher bin ich aber jetzt auch so skeptisch, ob es denn wirklich schon wieder so sein sollte, dass es sofort klappt.

Ich fühle schon, dass etwas anders ist. Mein Bauch sagt: "Ja, hier ist was im Entstehen!", mein Kopfr meint: "Langsam, langsam, warten wir's ab!".

Weisst Du denn mehr über Schmierblutungen als Zeichen für die Einnistung? Ich sehe Blutungen eher sorgenvoll, weil es bei der 1. SS nicht so war und meine Alarmsirenen daher angingen.

Liebe Grüße,
Cleo

Beitrag von milka2680 17.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo Cleo:-D

Ich bin damals bei meiner großen im 2ÜZ schwanger geworden, damals war das auch mit meiner Regelblutung vollkommen anders. Also ich bin jetzt in der 15 Wo schwanger und es hat schon im 4 ÜZ geklappt, jedoch hatte ich nach absetzen der Pille jedesmal vor der Mens 3 Tage lang so eine Schmierblutung.
Ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen aber ich denke das man nach 3 Wochen noch keine Anzeichen hat und einnisten tut sich da auch noch nichts, das Ei wäre jtzt noch nicht mal in deiner Gebärmutter angekommen.
Also warte einfach ab auch wenn es schwer fällt.

Milka2680+Milena7+#baby14+0