Mal eine Frage:

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sonnenschein2601 17.09.06 - 13:48 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich hoffe, dass ich meine Frage nicht wieder falsch stelle ;0)

Es geht um Probleme mit Schwiegereltern.

Es ist so, dass mein Mann und unsere kleine Maus an gewissen Feiertagen (Ostern, Weihnachten) den halben Tag bei meinen Schwiegereltern "rumhängen" und ich alleine daheim rumsitze. Ich habe Verbot, zu Hause bei meinen Schwiegereltern zu gehen und umgekehrt, darf mein Mann zu meinen Eltern nicht. Ich hatte von Anfang an schon Probleme gehabt mit meiner Schwiegermutter, weil sie sich in alles einmischt und mich in der Hinsicht versucht zu verunsichern(z. B. Erziehung bei unsere Maus).

Mein Mann leidet auch unter der Kontaktunterbindung mit meinen Eltern, aber er sagt selber, dass er da nichts machen kann außer hinzunehmen.

Wäre es nicht besser, wenn wir beide - also mein Mann und ich - lieber unter uns bleiben, also, nicht mehr dahingehen? Ich habe so eine Angst, dass meine Schwiegermutter unsere Kleine zu sehr beeinflusst - unsere Kleine erzählte mir, dass meine Schwiegermutter extra für sie Kleider gekauft hat, wobei sie es daheim behielt - weil sie der Ansicht ist, dass ich unsere Kleine nicht "anständig" anziehen kann.

Ich denke auch an einem Umzug. Weil meine Schwiegereltern 5 Minuten von uns wohnen; sein Bruder und seine Schwägerin sind weiter weg umgezogen, mit Gründen - weil meine Schwiegermutter der Schwägerin vorschlug, ihre Wäsche zu waschen. Ich möchte, dass mein Mann sich da ein bisschen mal abnabelt, weil er tagtäglich bei seinen Eltern sitzt und ihnen fast immer Recht gibt und mir vorwirft, dass ich das alles zu eng sehe und seine Eltern uns doch nur helfen wollen :-[

Beitrag von spaceball6666 17.09.06 - 14:08 Uhr

Hallo??? Bist DU 12 das Du Dir vorschreiben lässt was Du zu tun hast oder das Dein Mann ( wohl eher männchen) machenmuss was Mama sagt?

da solltest Ihr eine klare Linie ziehen. IHR seid ein Paar und da hat die Smabsolut NIHTS zu sagen.

Genau wie das Dein Mann nicht zu Deinen Eltern DARF?? Wer sagt das? Gibt es eingesetz dazu oder ist es reine Willkür und Dummheit Deiner Sm?

Also, sämtliche Besuche sofort unterbinden und wegziehen !

Der Frau klarmachen das es sie NICHTS aber auch gar NICHTS angeht was ihr tut.

Riskier denKrach und es wird Dir besser gehen. Übrigens MEIN Kind käme dort niemals hin!!!!!

Beitrag von sonnenschein2601 17.09.06 - 14:22 Uhr

hallo,

aber das ist ja das was wir vermeiden möchten, krach mit schwiegis :0(( Meine Eltern mögen meinen Mann nicht, weil sie ihn für Oberflächlich halten. Habe auch schon meinen Eltern angedroht, wenn sie meinen Mann nicht akzeptieren, dann komme ich mit der Kleine nicht mehr.

Wir sind auch mal froh, wenn jemand auf die Kleine aufpasst, so dass wir ab und an mal fortgehen können. Aber da habe ich auch so das Gefühl, dass wir da erpresst werden. Also d. h. wenn ich meine Meinung sage, ist es nicht ok und dann gibt es Streit.

ICH habe das Gefühl, wie ein Kleinkind behandelt zu werden bzw. nicht als Erwachsene angenommen so wie ich bin.

ICH fühle mich hinterher besch... - sorry - wenn mein Mann und unsere Kleine auf Familienfesten von seinen Familien geht und ich daheim alleine sitze - dass ist so ein blödes Gefühl so ausgeschlossen. War ja vor kurzem im Juni, da hatte sein Bruder Geburtstag und mein Mann war dort alleine. Nur die Kleine und ich waren nicht eingeladen.

Wenn ich meine Meinung laut verkünde - so wie du mir ganz lieb vorschlägst - heißt es dann, dass ich wie die leibliche Mutter von meinem Mann bin, nur am rummeckern, negativ denkend usw. Mir wird regelrecht jedes Wort im Munde umgedreht :0(

Nun ist bei uns Kinderwunsch da und ich bin total angespannt, weil meine erste Schwangerschaft überhaupt nicht schön war. Sie hat sich immer eingemischt; als ich am Anfang der Schwangerschaft sooo müde war, hiess es von ihrer Seite aus, dass ich rausgehen solle und laufen solle, und es war Hochsommer (August) gegen Mittag.
Oder unsere Hochzeit, Schleier?! Um Himmels willen beim Standesamt trägt man sowas nicht. Ich war danach total tieftraurig.

Deswegen sagte ich meinen Mann, dass ich auf jeden Fall nächstes Jahr meine Arbeitszeit kürze und auf unsere Kleine aufpasse. Weil mein Mann vorschlug, dass ja seine Eltern da sind, falls was mit der Kleine was ist. Und das möchte ich nicht.

Beitrag von spaceball6666 17.09.06 - 14:34 Uhr

Also, nach meiner Meinun gist ein PAAR ein PAket das nicht getrennt wird. Entweder dieSE akzeptieren EUCH so wieihr seid oder auch Dein Mann darf nicht mehr hingehen. Setz DIch durch sonst ist Deine Ehe spätestens in 2 jahren zu Ende! Ich weiss was ich da sage , aber es ist Tatsache, denn immer hälst Du soetwas nicht durch!

Übrigens auch eienn Eltern musst DU klarmachen das es so nicht läuft er ist Dein Mann und nicht ein Anhängsel das mal übersehen werden darf.

Ihr solltet BEIDE erwachsenes Verhalten zeigen!

Beitrag von hummelinchen 17.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo Sonne,
ist eine dumme Situation. Schließlich sind es Oma und Opa zu deinem Kind.
Allerdings sehe ich das wie Space, nur nicht so krass (sorry Space).
Erst einmal ist es wichtig eine Situation herbeizuführen, die dich zufrieden stellt.
Wahrscheinlich liegt es nicht einmal an dir, dass du da nicht hin darfst, sondern es ist die Eifersucht der Mutter, die ihren geliebten Sohn an dich "verloren" hat.
Welche Situation also müsste bestehen, damit es dir gut geht?
Wie wäre es mit einem Gespräch?

Aber mal von Frau zu Frau, dein Männe sollte nicht ohne dich dahin gehen wollen.
Und das Kind kann halt nicht mehr jedes Mal mit. Da hast du sicher mal was zu tun, oder?!
Lass dir die Ruder nicht so aus der Hand nehmen.
Und wegziehen, wenn es dir da gefällt, is nicht!!!!
Ändere was!!

lg Tanja

Beitrag von sonnenschein2601 17.09.06 - 14:29 Uhr

Hallo Hummelinchen :0)

Gespräche hatten wir schon ne Menge! Mein Mann hat auch schon x-mal meine Schwiegereltern gesagt, dass sie mich in Ruhe lassen sollen.

Ich habe eher das Gefühl, als wäre ich ein Eindringling. Als ich mich bei seine Tante ausheulte, weil ich unsere bzw. meine Hochzeit so nicht wollte, meinte seine Tante zu mir: Ja, und, was ist denn daran soooo schlimm!

Ich komme mir echt wie ein Kleinkind vor und total zu blöde, meine Familie zu führen.

Meine Schwiegermutter meinte immer: Dass ihre Männe (mein Mann hat noch 3 Brüder) starke Frauen brauchen und nicht nervende.

Ich versuche da ruhig und gelassen zu bleiben und meinen Mann und unsere Kleine von dannen zu ziehen. Unsere Kleine hat kürzlich schon gefragt, warum ich nicht zu ihre Großeltern mitkomme und mein Mann sagte nur: dass wirst du irgendwann verstehen. Die Mama ist schuld. SUPER!!!!! :-[
Da war ich schon supisauer, aber hielte lieber meinen Mund, weil ich da auch keinen Streit vom Zaun brechen wollte.
Aber es hat wieder ganz dolle weh getan!

Meine Schwiegi ist vom Sternzeichen Löwe; es heißt ja, dass die sehr gerne herrschen usw. Und leider ist meine Schwiegi so #heul

Beitrag von sonnenschein2601 17.09.06 - 14:49 Uhr

Aber was soll ich denn dann machen?

Ich drohte kürzlich meinen Mann, dass die Kleine da nicht mehr hingeht bei ihren Großeltern, weil es mich ärgert, dass ich da aus der Familie rausgehalten werde.

Mein Mann erwiderte dann nur: Ja, nimm doch der Kleine noch ihre letzte Freude weg.

Supi, klar, dass ich mich dann geschlagen gegeben habe. Aber so kann es halt nicht weitergehen.

Beitrag von spaceball6666 17.09.06 - 14:57 Uhr

Dein Mann?? wohl eher Kind seiner Mama sollte mal etwas erwachsen werden.

Also, EUER Kind da nicht wieder hin da DU, ihre Mutter ja offensichtlich nur schlechtgemacht wird. Ist doch logisch!

Also tritt Deinem Kerl in den Arsch. ER ist gefragt und soll sich nicht wie ein Idiot benehmen!

Beitrag von hummelinchen 18.09.06 - 18:16 Uhr

Schmunzel... Space trifft den Kern ;-)
Also Sonne,
nicht du bist diejenige, die sich schlecht fühlen muss. Allerdings solltest du mal für klare Verhältnisse sorgen. Schmimu will eine "starke" Frau??? :-[
Klar, soll sie haben: Schaffst du es dich aufzulehnen?? Könnte erst Krach mit dem eigenen Mann geben aber er versteht dich ja auch nicht.
Wünsche dir ein Gespräch mit deinem Mann - irgendwann abends auf dem Sofa.
Und erkläre ihm - in "Ich-Botschaften", wie es dir geht und das es so nicht weitergeht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ich-Botschaft

Fängt er an zu schmollen oder erpresst dich sonst irgendwie mit Worten, schlucke, denn das kennt er ja nciht anders von Mutti (macht sie ja immer noch :-()
Erkläre alle deine Botschaften ruhig ein weiteres Mal.
-> bleibe ruhig, erhebe nicht die Stimme, "sei Stark"
Wenn du anfängst zu drohen, geht er in die Defensive. Spiel ihn aus, sei schlau... #cool ;-)
Klappt vielleicht nicht beim ersten Mal aber es wird.
Aber Konsequenz sollte sein, entweder alle oder keiner, zumindest nicht das Kind!!!

Das hat System, sie versucht ihren Sohn zu "retten"... (kotzurbini)

2. Wenn das kind wieder mal fragt erkläre ganz selbstbewußt, dass Oma und Mutti sich nicht verstehen und das es besser ist, dort nicht hinzugehen. (Ganz schlau das Kind zu manipulieren:-[)
-> du bist das Opfer, nicht der Täter - merk dir das!!!! #liebdrueck

Wenn dein Mann sich gegen dich stellt frage ihn doch mal ob dein dich liebender Ehemann ist oder ein Mann der sich nicht von Mutti trennen kann. Er hat dich geheiratet um dich zu respektieren, nicht um dich zu quälen...

Gehe ganz offen mit der Sache um, du bist Stark und lass dich nicht zum Opfer machen, sag dir das immer wieder...
Schaffst du das, wird deine Umwelt vielleicht erst einmal komisch reagieren. Da sie dieses neue Verhalten nicht gewöhnt sind aber um deiner Selbst Willen solltest du das ins Auge fassen.

Hast du eine Freundin mit der du eine Solche Sache "üben" kannst? Als Rollenspiel gewissermaßen? Das hilft wirklich !!!!!!!

Ich habe das auch geschafft, ich war auch mal "klein" #gruebel

es kann durchaus ein laaaanger Weg sein aber er lohnt sich...

Kopf hoch Tanja

Beitrag von perserkater 17.09.06 - 16:23 Uhr

hallo

ich kann dich sehr gut verstehen, ich hab eine ähnlich situation! gottseidank aktzeptieren meine eltern meinen mann voll und ganz und wir besuchen sie gerne!

bei meinen schwiegereltern ist das leider anders!:-[ mein schwiegervater ist schon immer abgehauen wenn wir zu besuch kamen und inzwischen bin ich so genervt, das ich nicht mehr hinfahren werde. wer mich nicht leiden kann, dem werd ich mich nicht aufträngeln!
mein mann wird wohl alleine hinfahren müssen. das werde ich ihn natürlich nicht vorenthalten es sind schließlich seine eltern.

deinen mann den besuch zu verbieten wäre auch der falsche weg. aber jeden tag sollte er sie auch nicht sehen. ihr seid schließlich eine familie und die meiste zeit sollte er mit euch verbringen!
rede auf jeden fall nochmal mit ihm. wenn es um eure tochter geht müßt ihr euch einig sein und das muss er dann auch seiner mutter klar machen. sie beleidigt schließlich auch ihren sohn wenn sie sagt ihre enkelin wär nicht vernünftig angezoen!

ich wünsch die viel #klee
sylvia