wann hat sich Mittagsschlaf bei euren Kleinen erledigt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xaverl2002 17.09.06 - 14:13 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Meine Frage steht ja schon oben. Mein Sohn ist scheinbar mit seinen fast 21 Monaten gerade dabei sich umzustellen, was gar nicht so einfach ist.
Mittags ist er so gar nicht müde, kann ihn nicht zum schlafen bringen nur nach ausdauerenden Kinderwagenschaukeln döst er dann doch mal ein. Aber halt auch wesentlich später als sonst. Hab ihn auch schon mal wach bleiben lassen, da wird er natürlich Spätnachmittags extrem knatschig und müde#gaehn.

Wie habt ihr das gehändelt, ist natürlich bei jeden anders. Als Max sich von 2x am Tag schlafen auf nur mehr einen Mittagsschlaf umstellte ging das irgendwie fast von selbst.
Hatte eigentlich schon gehofft, dass er noch etwas länger Mittagsschlaf hält, ist halt auch ganz angenehm für mich #freu.
Aber nun? Irgenwie scheint er es ja doch zu brauchen. Lasse ich ihn später schlafen, ist abends natürlich halligalli#schwitz.

Da muss ich nun mal durch, wär halt nur interessant wie das bei euch so ablief, kein Akt oder ziemlich stressig?

also, euch noch einen schönen sonntag,

Rosina + Maximilian (der nun selig schlummert)

Beitrag von estrella04 17.09.06 - 18:26 Uhr

hallo!!
lukas hat das letzte mal einen mittagsschlaf gemacht .....im nov 05.da war er 19monate.nun steht er morgens gegen 6uhr auf und geht gegen 20uhr schlafen....*gähn***er hat energie ohne ende...
liebe grüsse sandra und lukas

Beitrag von esanna 17.09.06 - 20:03 Uhr

hallo,

wir haben im moment auch diese umstellung.
unser kleiner (ist 21 monate) hat vor ca 2 wochen "beschlossen" keinen mittagsschlaf mehr zu machen. ich leg ihn dann trotzdem mittags hin, sag ihm aber, dass er nicht schlafen muss, sondern sich nur ausruhen soll (ca 1/4-1/2 stunde), damit er auf dem spielplatz schön spielen kann. und wenns gar nicht geht, und er nur randaliert im bett, hol ich ihn wieder raus und leg mich selbst ein wenig auf die couch und mach die augen zu. er lässt mich dann auch tatsächlich ein wenig ausruhen. ab und zu lunsche ich dann mal durch ob noch alles ok ist (besonders wenns plötzlich verdächtig still wird).
am nachmittag gehts dann raus aus der wohnung bis zum abendessen. in der wohnung kriegen wir jedenfalls alle einen koller (haben nur 2 zimmer) wenn wir nicht rausgehen.
so hats bis jetzt ganz gut funktioniert. er kommt dann allerdings 1 stunde früher ins bett als vorher (also um 19 statt um 20 uhr) und dann schläft er eigentlich augenblicklich ein.
wir gewöhnen uns jedenfalls so langsam daran und sehen auch die positiven seiten...wir können uns die zeit am tag noch freier einteilen als vorher, sonst mussten wir ja zum mittagsschlaf wieder nach hause.

lg