KS und reiten ? !

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 274 17.09.06 - 14:19 Uhr

Hallo !

Kennt sich jemand aus mit KS und reiten ? Ab wann darf man wieder in den Sattel und sollte man etwas beachten wie z.B. nicht traben, tölten oder so ?
Habe die ganze Zeit jetzt darauf verzichtet und werde so langsam immer ungeduldiger #heul

KS ist jetzt 5 Wochen her !

Liebe Grüße#blume

Beitrag von dickekugel 17.09.06 - 14:37 Uhr

Hallo

Oh erst 5 Wochen her? Ich kann dir leider nicht sagen was sinnvoll ist. Ich würde an deiner stelle beim FA anrufen. Gleich morgen.

Vielleicht sitzt du ja morgen mittag oder am Dienstag schon auf deinem Pferdchen.


Ist deine Narbe gut verheilt? Ist sie schon verheilt? Oder ignorierst du sie ein wenig?

ich wünsch dir aufjedenfall viel spass und alles Gute.

Liebge Grüsse Jasmin (7ssw) und Lorena- May *4 Monate

Beitrag von 274 17.09.06 - 20:08 Uhr

Hallo !

Ich glaube schon das meine Narbe gut verheilt ist, jedenfalls ist meine Hebamme sehr zufrieden gewesen und ich selber merke die Narbe auch nicht mehr.

Danke für Deinen Rat.

Dir alles Gute #klee

Beitrag von patagonien 17.09.06 - 18:52 Uhr

Hallo,

ich bin vier Wochen nach meinem KS mal auf Pferd gestiegen. Bin aber viel Schritt geritten und nur ein wenig leicht getrabt und galoppiert. Hinterher war der Wochenfluß wieder etwas stärker und die Narbe tat weh. Habe dann nochmal drei Wochen gewartet und reite seit dem wieder voll. Inzwischen (18 Wochen her) merke ich davon nichts mehr und springe seit 4 Wochen auch wieder.
Probiere es einfach aus, wenn du ein absolut verlässiges Pferd hast, dem du vertraust und lass es langsam angehen.
Kenne diese Ungeduld nur zu gut.

Lg Patagonien und Nele 18 Wochen

Beitrag von ramira2000 17.09.06 - 22:33 Uhr

Nicht mit Reiten und KS. Hatte eine "normale" Geburt und bin das erste Mal 6 Wochen und 6 Tage nach der Entbindung aufs Pferd gestiegen.

Die Probleme, die ich hatte, wirst du mit Sicherheit nicht haben (mir taten richtig die Knochen weh).

Habe mir dann noch mal ne Auszeit genommen (2 Monate) und bin jetzt wieder dabei (seit 3 Wochen)

Hast du denn schon den Nachsorgetermin beim FA gehabt?

Habe auch richtig diesem Termin entgegen gefiebert, sie gab mir für eine Woche später das ok.

War aber zu früh, war irgendwie noch nicht bereit.

Würde auch erst aufs Pferd gehen, wenn du wirklich wirklich willst! Ich hatte keinen Spaß mehr, noch ne Auszeit genommen und jetzt macht's wieder richtig Laune.

Aber 5 Wochen, ich glaube, das ist noch was zu früh. Und was machen ein paar Wochen Wartezeit jetzt noch aus ;-) Musstest schon so lange verzichten, da sind zwei, drei, vier Wochen nen Klacks. Vergehen schneller, als du denkst ;-)

(Warte lieber zu lange, als zu früh drauf zu gehen...)

LG ramira

(Und dann irgendwann viel viel Spaß beim ersten Ritt)

Beitrag von orcanamu 17.09.06 - 23:51 Uhr

Hallo!

Nach meinem KS im Sommer 2004 habe ich 4 Monate gewartet. Da ich auf jeden Fall mindestens noch ein Kind wollte, wollte ich auf Nummer sicher gehen, diese Zeit ist mir auch von meiner FA empfohlen worden (weil ich damals auch ausschließlich Dressur geritten bin).
Im April habe ich nun mein 2. Kind bekommen (spontan) und bin nach 2 Wochen wieder geritten, ohne Probleme, weil ich weder geschnitten wurde noch gerissen bin. Mittlerweile mache ich aber auch keine Dressur mehr sondern gehe "nur" ausreiten (ist viel schöner ;-)).

Gruß
Simone

Beitrag von 274 18.09.06 - 18:59 Uhr

Hallo !

Danke für Deine Antwort . Könnte es echt Probleme geben mit der nä Schwangerschaft ? Hört sich so an als werde man "unfruchtbar". ?!
Reite keine Dressur, meine Turniere beschränken sich auf Viergang und Fünfgang und da die Saison sowieso vorbei ist werde ich mit Ausritten begnügen #freu

Liebe Grüße Britta

Beitrag von orcanamu 18.09.06 - 20:27 Uhr

Hallo Britta,

nein, natürlich wirst Du nicht unfruchtbar, aber man sollte alles vermeiden, was die Heilung der Narbe beeinträchtigen könnte. Sollte sich dort eine Entzündung bilden oder die Narbe gar aufreissen, ist das schon ziemlich übel.
Dressurreiten ist ja ziemlich kraftaufwendig für die Bauchmuskulatur, da war ich einfach vorsichtig. Auch Auf- und Absteigen ist am Anfang mit Vorsicht zu genießen.
Wenn Du einen (kleinen) Isi reitest und gemütlich Töltausritte machst, kannst Du sicherlich bald wieder aufsitzen. Wenn ich auf meinen dicken Großen den Sattel auflege ist das ja was ganz anderes.

Letztlich meine ich, wenn man sich dessen bewußt ist, dass man einfach aufpassen sollte in den ersten Wochen, dann kann man auch wieder aufsteigen. :-)
Viel Spaß!!!
Simone mit meinem Mitreiter Alexander (2 Jahre) und hoffentlich bald-Reiterin Catharina (5 Monate) und dem lieben alles-Mitmacher-Wallach Indiana ;-)

Beitrag von 274 19.09.06 - 10:18 Uhr

Hallo!

Aha alles klaro !!!!

Vielen Dank Dir alles Gute und Deiner ganzen Familie

Torfi ( Isi-Wallach ) + Léttir ( Isi-Wallach ) grüßen Indiana

Beitrag von orcanamu 18.09.06 - 20:32 Uhr

Nachtrag:
Mit der 2. Schwangerschaft meinte ich, dass ich nach meinem KS die nächste Geburt auf jeden Fall spontan hinbekommen wollte und Angst hatte, wenn ich (z.B. durchs Reiten) der Narbe nicht genügend Zeit gebe, richtig gut zu verheilen, könnte sie vielleicht beim nächsten "dicken Bauch" Probleme verursachen.

Das war meine Intention, so lange zu warten, ob das berechtigt ist, weiß ich nicht, meine 2. SS war jedenfalls diesbezüglich absolut problemlos.

In der ersten SS habe ich schon nach 10 Wochen aufgehört zu reiten, in der 2. SS hab ich bis zu 23. oder 24. Woche auf dem Pferd gegessen (da passte dann die Hose nicht mehr ;-) ).

Gruß!