Welche Untersuchungen bei FA??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schnegge582 17.09.06 - 14:41 Uhr

Hab mich grad mal so gefragt, welche untersuchungen denn eigentlich so bei Routineuntersuchung alle halbe Jahr gemacht werden sollten.

Ich bekomm immer nur nen Abstrich gemacht, der FA, hat noch nie einen US bei mir gemacht, auch damals nicht als ich zum ersten mal da war.
irgendwie fand ich das grad ziemlich komisch, denke ihc werd ihn nächstes mal drauf ansprechen.
Was bekommt ihr denn immer bei noprmaler routine gemacht??
Danke für eure Antworten im vorraus.

Beitrag von medikan 17.09.06 - 14:46 Uhr

Also als ich gaaanz am Anfang da war wurde ein US gemacht. Aber aus der aktuellen Gesundheitsreform ist dieser nicht mehr Kassenleistung und nur noch als Igel-Leistung abzurechnen. Das heisst man muss ihn Privat bezahlen.

Nur bei einer medizinischen Indikation darf er das über die Kasse abrechen: sprich Verdacht auf eine innerliche Veränderung oder aber bei Schwangerschaften.

LG Jenny

Beitrag von connyk 17.09.06 - 14:47 Uhr

Hallo schnegge582,
also mein FA macht immer einen US, einen Abstrich, tastet meinen Bauch ab und meist auch die Brust.
Also recht viel aber finde ich eigentlich gut, da ich dann wirklich weiß, dass alles in Ordnung ist.
Lg Conny

Beitrag von suzie86 17.09.06 - 14:48 Uhr

hi schnegge,

normal sind abstrich und abstasten, innen wie außen.

viele ärzte machen mittlerweile kein US mehr, weils von der KK nicht mehr bezalt wird (ich müsste fürn US 22 euro hinblättern).

so ist es zumindest bei mir, variiert aber von FA zu FA.

grüßle und schönen sonntag,

susan

Beitrag von medikan 17.09.06 - 15:08 Uhr

Na das nenn ich ma billig ;-)

Bei uns kostet ein US für die Halsgefäße schon 45 Euro.

Na dann werde ich meinen FA demnächst mal fragen was der bei ihm kostet.

LG

Beitrag von schnegge582 17.09.06 - 14:54 Uhr

Ah ja dann bin ich ja jetzt mal bissi schlauer.
Abtasten tut er mich auch also innen und aussen
und Brust jedes zweite mal.
Krebsabstrich auch jedes zweite mal und normalen abstrich jedesmal.

Hatte mich eben nur echt gewundert, weil ich den Arzt gewechselt hab weil mein damaliger Arzt in Rente ist und ich bin dann zum neuen und der hat nie US gemacht, deshalb war ich halt irritiert.
Und er kann sich auch kein Patientenakte vom alten Arzt geholt haben, weil ich ca 4 Jahre gar nicht beim FA war (bitte jetzt keine Haue, weiss das es nicht gut war, geh jetzt regelmässig)
Naja und weil ich ihm auch gesaht hab das ich schon lange nicht mehr war, hats mich noch mehr gewundert.

Beitrag von meibur 17.09.06 - 14:56 Uhr

Hej Schnegge,

Ich schließe mich den schon beschriebenen Ausführungen an. Kleiner Tipp: Wenn man komische Schmerzen hat, und die Periode vielleicht sehr unterschiedlich kommt, ist doch wohl ein US fällig oder?!;-)

LG
meibur

Beitrag von medikan 17.09.06 - 15:07 Uhr

;-) Na sicher doch. Man muss dem nur nen namen und vor allem nen Grund geben und schon kann er den US abrechnen.

#freu