Arbeitet jemand bei Krankenkasse ? Frage wegen Krankengeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von taninchen 17.09.06 - 14:52 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe da mal ne Frage bin jetzt seit 4 Wochen krank geschrieben und glaube wirklich nicht das in absehbarer Zeit Besserung eintritt.
Wenn ich länger als sechs Wochen krank bin zahlt mir die Krankenkasse 90 % meines Nettos weiter . Wisst ihr wie das funktioniert bekommt man dann am 1. einfach das geld von der KK überwiesen ? Und rechnet sich Weihnachstgeld und Urlaubsgeld trotzdem von meinem vollen Gehalt aus ?

Beitrag von kerstinmitlea 17.09.06 - 16:44 Uhr

Hallo,

arbeite zwar nicht bei einer KK aber schreib Dir trotzdem ;-)

Du bekommst Auszahlungsscheine von der KK, die musst Du vom Arzt unterschreiben lassen und dann bei der KK einreichen. Du bekommst das geld immer bis zu dem Tag ausgezahlt, an dem der Arzt abgestempelt hat, also immer nachträglich! Dein AG muss eine Arbeitsbescheinigung ausfüllen und an die KK schicken, das läuft automatisch! Da werden auch die Sonderzahlungen berücksichtigt. Es wird immer ein Tagessatz ermittelt.

LG Kerstin

Beitrag von accent 17.09.06 - 17:52 Uhr

90%??? Wer hat Dir denn das erzählt? Mein Mann kriegt auch Krankengeld; das sind etwa 65% seines Gehaltes.
Linda

Beitrag von malawia 17.09.06 - 18:06 Uhr

Krankengeld beträgt 70 % des Bruttoverdienstes maximal 90 % des Nettoarbeitsentgeltes.

Beitrag von accent 17.09.06 - 19:53 Uhr

Hallo,
ist denn das von Kasse zu Kasse unterschiedlich? Nach Deiner Berechnung müßte mein Mann etwa 300 Euro im Monat mehr bekommen. Sein Bruttogehalt (ohne Urlaubs-/Weihnachtsgeld) lag bei etwa 2.600 Euro; Krankengeld bekommt er um die 1500 Euro; anteilmäßig Urlaubs- und Weihnachtsgeld schon reingerechnet.
Linda

Beitrag von bambolina 17.09.06 - 22:06 Uhr

nun war ich aber auch mal neugierig, ob malawia Recht hatte #hicks
und habe das dazu gefunden ... vielleicht hilft dir das weiter
http://de.wikipedia.org/wiki/Krankengeld
lg bamolina

Beitrag von malawia 18.09.06 - 08:36 Uhr

Ist eigentlich überall gleich. Vom Krankengeld sind aber Beiträge zur Arbeitslosen- und Rentenversicherung zu zahlen.

Schau mal und nimm den Krankengeldrechner von der TK:
http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-online.de/Formulare/Krankengeldrechner/Formular.html

Beitrag von accent 18.09.06 - 10:43 Uhr

Hallo,
danke für die Tipps. Das Krankengeld ist nach diesen Vorgaben schon in Ordnung.
LG
Linda