Schaut mal habe eine Frage, zwecks Brechreiz.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lischen02 17.09.06 - 14:58 Uhr

meiner Tochter 3.j. seit heute Nacht .:-(
Kommen tut da nur selten was, wenn überhaupt. Sie hat kein Fieber , kein Schnupfen nichts aber auch gar nichts ausser Müde und Schlapp. Schläft jetzt aber erstmal was Sie heute Nacht gar nicht gemacht hat.
Was meint Ihr ???????????? Ach, essen u Trinken sind trotzdem kein problem. Zwar weniger aber sonst nichts.
Weiß mir echt keinen Rat , schon wegen dem Kindergarten morgen , weil Sie grad erst 1. W. da war.
Also was meint Ihr , bitte echt um Rat da Sie so selten (toi,toit,toi) krank ist und ich nichts weiß ?!

lische02+lisa-marie3.j.+baby29.ssw

Beitrag von engel2405 17.09.06 - 16:46 Uhr

Hallo,

das klingt nach einem Magen-Darm-Virus. Ich würde der Kleinen erstmal nach so einem Brechreiz nichts zu essen und zu trinken geben und dann irgendwann schluckweise Fencheltee. Vielleicht hast Du auch Zäpfchen gegen Erbrechen? Sollte sie trotz Zäpfchen und wenig trinken immernoch brechen, dann solltet ihr unbedingt zum Arzt.

Wie lange hat sie das denn schon? Die ganze Nacht? Erbricht sie denn viel?

LG Ina

Beitrag von minimal2006 17.09.06 - 21:26 Uhr

wie nichts zu trinken? Gerade bei Magen Darm soll man trinken.
Eher trinken, als essen!!
Kamille Fenchel Tee, oder nur Kamille. Wenn sie keinen Tee mag, dann stilles Wasser.

Bei übermäßigem Brechen ist die Gefahr der Austrocknung viel zu groß! Ich habe meinem Sohn mit der Spritze den Tee eingeflöst, da er sonst stationär hätte aufgenommen werden müssen.
Da war mir die Spritze mit Tee doch lieber als Infusionen...#schwitz

Was hälst du von Globuli?
Ipecacuanha D6 hilft bei uns immer

PS: Dosierung gebe ich, wenn es akut ist alle Stunde fünf Globuli, wenn es schon besser ist, dann drei mal täglich fünf

In den Kiga würde ich sie lieber nicht schicken...;-)spreche aus Erfahrung:-)

LG

Mini

Beitrag von engel2405 18.09.06 - 05:25 Uhr

Guten Morgen,

hast Du meine Antwort richtig gelesen? Ich habe geschrieben: << erstmal(!) nichts zu trinken geben >> Das heißt nicht, daß das Kind garnichts mehr kriegen soll.

Ich weiß selbst, daß trinken enorm wichtig ist, mein Sohn hatte auch mal so einen fiesen Brechanfall. Der Arzt sagte damals, daß er direkt(!) nach dem Erbrechen nichts bekommen soll, damit er es eben nicht gleich wieder ausk...! Und dann nur schluckweise(!) Tee, damit der Magen nicht überfordert ist.

Hat leider nichts genutzt und er mußte 3Tage ins KH und bekam dort Infusionen.

In den KiGa würde ich die Kleine auch nicht bringen, eher nochmal zum KiA!

Alles Liebe, Ina

Beitrag von lischen02 18.09.06 - 08:56 Uhr

Guten Morgen

Danke euch beiden Nochmal !!!!!!!!
Aber seit gestern nachmittag ist alles wieder Vorbei. Sie ist auch in der Kita - kein Brechreiz mehr nichts- Schnupfen hat sie ausgebrütet- der zum Glück auch gleich richtig raus ist.
Danke

Beitrag von luke05 18.09.06 - 12:55 Uhr

An deiner Stelle würde ich den Kia zu rate ziehen, da bist du auf der sicherern Seite, anstatt ihr nachher falsche Medikamente zu geben.

LG nadine