6x die Nacht aufgestanden nur um sie UMZUDREHEN!!!! Wie wars bei euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von winnie_windelchen 17.09.06 - 15:21 Uhr

Hallo Muttis.
Wollt euch nur mal mitteilen das meine Maus (5Mon) es ja nun schon seit einigen Tagen beherrscht sich auf den Bauch zu drehen aber leider nicht mehr zurück. Bald wird sie das aber bestimmt auch raus finden.
Zumindest hat sie in der letzten nacht 5-6 mal geschimpft weil sie sich auf den Bauch gedreht hat aber nicht mehr zurück kam. Bin dann in ihr Zimmer und hab sie umgedreht. Kann man das denn irgendwie verhindern, zumindest im Bettchen? Vieleicht mit dem Stillkissen oder muss das Gedrehe weiterhin den Schlaf meines Schatzes stören. Sie ist deshalb am Tag auch immer so unausgeglichen. Oder vieleicht schafft sie es dann ja mal in ihrem Bettchen sich wieder zurück zu drehen? Ach menno......wie wars denn bei euch und vorallem wie lange hat es denn noch gedauert bis eure Zwerge sich auch zurück drehen konnten? Mein Engel dreht sich jetzt schon in etwa 2 Wochen immer auf den Bauch. Sie dreht sich Nachts auf den bauch, schläft dann anscheinend so ein aber sobald sie mal wach wird merkt sie halt das sie irgendwie falsch rum liegt und will zurück aber schaffts halt nicht. Ist auch irgendwie traurig. Sonst schläft sie nämlich fast immer 10 Std. durch.
LG Winnie

Beitrag von sternchen190881 17.09.06 - 15:30 Uhr

Hi,

Du kannst mit einem Stillkissen, einem normalen Kissen, oder einer gerollten Decke nachhelfen, dass sie sich nicht mehr auf den Bauch dreht. Allerdings muss man die Kissen dann meist so eng anlegen, dass sie ihre Position gar nicht ändern können.

Also liegen sie dann entweder auf dem Rücken, oder auf einer Seite. Ich persönlich würde sie sich drehen lassen. In ein paar Tagen hat sie bestimmt den Dreh raus, und schafft es auch alleine "zurück".

Ich hab mich gestern auch total erschrocken. Unser Sohn ist jetzt 18 Tage alt, und ohne Schlafsack schafft er es schon problemlos, sich in Seiten- und Bauchlage zu drehen. Aus der Seitenlage schafft er es auch zuück, aus der Bauchlage natürlich nicht.
Wenn er jetzt also mal (tagsüber, und ohne Schlafsack) in Seitenlage schlafen will, lege ich ein Stillkissen um ihn rum, so dass er nicht auf den Bauch rollen kann.

Lieben Gruß
Sunny + Dustin (*30.08.2006)

Beitrag von caro_22_de 17.09.06 - 16:01 Uhr

Hallo Winnie,

also wir hatten das auch. Wir haben dann immer gesagt: "Ich geh mal den (Satans-)Braten wenden" ;-)
In der ersten Zeit hat sie sich immer über die linke Schulter gedreht, da haben wir sie so ins Bett gelegt, daß ihre linke Schulter an der Bettkante angelehnt war, da konnte sie sich dann nicht von der Seitenlage weiterdrehen. Das hat sie dann aber auch bald mal geschnallt. Ich hab versucht, ein bißchen mit ihr tagsüber zu üben, ob's geholfen hat, weiß ich nicht. Nach 2-3 Wochen war der Spuk vorbei und sie hatte den Dreh raus.

LG,
Maria & Emma (8 Mo)