an vampy 76 wg. Mu-Ki-Kur!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kati 17.09.06 - 17:59 Uhr

Hallo Vampy,

hab da eine Frage an dich wegen der Mutter- Kind- Kur! Wie gehe ich vor wenn ich auch eine beantragen möchte? Wegen welcher Gründe hast du eine Bekommen?

Würde mich freuen wenn du mir zurück schreibst!

Viele liebe Grüße

Katrin und Niklas (32+3; jetzt 6 Mon und 2 Wo.)

Beitrag von pathologin34 17.09.06 - 22:17 Uhr

Hallo Katrin ,

ich bin zwar nicht Vampy aber ich hatte auch eine Bewilligung für Mu-Ki -Kur ,konnt sie nur nicht antreten wegen Risiko-SS letztes Jahr :-( und mache nun einen neuen Antrag fertig .

Also ich mußte einen Antrag der Krankenkasse ausfüllen , mein Arzt mußte noch einiges ausfüllen , ebenso der Kinderarzt , dann wurde es geprüft vom MDK und dann kam das okay innerhalb von 6 Wochen . Da ich allein erziehend bin konnte ich nur einen Erschöpfungszustand angeben ( Volltimejob dazu ) das hatte denen völlig gereicht . Aber KK sind verschieden meine Freundin wollte wegen mehrfachen Hörstürzen ( 5 in 1,5 Jahren ) fahren und bekam glatt eine Ablehnung .

Aber die Caritas berät einen wohl auch dazu lies ich mir sagen .

habe hier noch einen Link vielleicht hilft er dir .
http://www.kur.org/57.0.html

lg

Beitrag von vampy76 18.09.06 - 18:09 Uhr

Hallo Kati,

Also, einen Antrag kannst du sehr gut über die Caritas oder die Diakonie stellen. Die sind dir behilflich dabei. Zuerst solltest du aber mit deinem Arzt und dem KiA reden. Es müssen mittlerweile auch schon einige Indikationen vorliegen. Bei mir war es Bluthochdruck, Übergewicht, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Probleme mit dem Knie nach einer OP, Psychische Probleme, infektanfälligkeit, allerg. Asthma bzw. Allergien usw.
Sprich einfach mit deinem Arzt darüber.

Willst du die Kur während Deiner SChwangerschaft beantragen? DA würde ich vorher noch mit deinem Arzt reden. Auch wenn er dir dazu das OK gibt, würde ich es mir trotzdem gut überlegen. Bei mir in der Kur waren auch 2 Schwangere Mamis mit Kindern, die sind alle beide vorzeitig abgereist, weil es irgendwelche Probleme gab. Zu meiner Kur kann ich sagen, das es sehr schön war und es spaß gemacht hat. Ich hatte ein sehr schönes Kurhaus. Wir mussten früher abreisen weil Jan (1 1/2 Jahre) krank wurde und die Kinderklinik sollte. Außerdem muss ich sagen, dass ich nie wieder eine Kur mit einem Kleinkind machen würde. Es gibt wenig möglichkeiten und Angebote für Mamis mit Kleinkindern. Die Betreuung kann meist nur Kurzzeitig erfolgen, sodass man alle Termin in kurzer Zeit unterbringen muss. ES ist sehr sehr stressig. Kind in den Kindergarten, Kind wieder holen. Dann verstehen die KLeinen alles auch noch nicht so richtig und weinen noch schlimmer als die grösseren Kinder im Kindergarten. Ich persönlich werde sicher irgendwann nochmal einen Kur mit Jan beantragen, aber gewiss nicht bevor er mindestens im Schulater ist.

Falls du noch fragen hast, meld dich einfach.

lg steffi und Jan-Maxi *24.03.2005 (geb. 29 +0)