Fehlgeburten bis 12. Woche/Risiko wirklich so hoch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krilu3009 17.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben...
ich habe vor ein paar Tagen schon was zum Thema Fehlgeburt/Abort vor Ende 12. Woche gefragt... mich beschäftigt das aber weiter... vorallem weil ich inzwischen wirklich viel gelesen habe...auch mal, dass bis zum Ende der 10. Woche das Risiko bei 15-20 % liegt.Ich bin jetzt fast 10.Woche...und mein Alptraum ist es, dieses Kind zu verlieren. Mein Arzt hat gesagt, alles wunderbar...gute Voraussetzungen, aber ich kann das ja scheinbar nicht beeinflussen! Irgendwie lese ich auch echt häufig davon, dass Frauen bei Ihrer ersten Schwangerschaft das Kind verloren haben... ich bräuchte da noch mal ein bißchen Mut zugesprochen, denn ich kann mir echt nicht vorstellen, dass alle Frauen vor Ihrem ersten Kind eine FG hatten....
Danke nochmal...
Tina und Kaulquappe 10+1
#herzlich

Beitrag von amelie_jane 17.09.06 - 18:17 Uhr

kenne das gefühl,
wir haben zwei jahre gebraucht und dann hat es so geklappt.

Du darst dich net verrückt machen, nicht ständig daran denken
auch wenn das leichter gesagt ist als getan;-)

Die zeit wird so schnell vergehen, das hab ich auch gemerkt.
Ich dachte immer ich bin nie schwanger, mir war NIEE übel oder sonst was.

Bin auch alle zwei wochen zu meinem super lieben fa gegangen,er meinte ich kann immer kommen.

Nu denk ich gar net mehr drüber nach#freu#freu

Mir gehts blendend und dem baby auch.
Kopf hoch ud genieß die zeit

Lg amelie (evtl ein büblel aut fa#freu) 13+1

Beitrag von perserkater 17.09.06 - 18:24 Uhr

hallo tina

es ist leider tatsächlich so das jede 4. schwangerschaft bis zur 12 woche mit einer fehlgeburt endet!:-(
in den meisten fällen ist dann aber mit dem baby etwas nicht in ordnung und mutter natur hilft so sich selber!

aber ich bin z.b. eine erstgebährende und hatte vorher keine fg gehabt und hoffe, das auch die restliche ss gut weitergeht. sorgen machen ist normal und hört ja auch mit der geburt des kindes nicht auf!

mach dir bitte nicht so viele sorgen, einer stabilien schwangerschaft kann auch so schnell nix passiern. es kommen immer noch mehr gesunde babys zu welt als welche sich vorher verabschieden!

viel glück und mut und eine schöne #schwangerschaft

liebe grüße
sylvia + timothy 28ssw

Beitrag von sanne1978 17.09.06 - 18:32 Uhr

Ja,

das ist leider so . Bis zu Beginn der 13ten Woche liegt die Quote bei 25 % .
Ich hatte bei meiner ersten SS auch eine FG in der 8ten Woche und bin seitdem echt sensibilisiert uaf das Thema ,aber nach nur 4 Monaten bin ich wieder schwanger und alles läuft prima . Die meisten merken übrigens gar nicht,dass sie schwanger sind / waren,weil der Fötus vorher abstirb und die Mens dann ganz normal kommt.

Lieben Gruß

Sanne + Ronja -Nele 20 SSW

Beitrag von sipabi 17.09.06 - 18:40 Uhr

Hallo Tina!

Ich bin jetzt am Ende der 11.Woche und ichkenne diese Gefühle.. Dies ist meine 2.Schwangerschaft. Mein 1.Sohn ist jetzt 12 Jahre alt und damals habe ich mir komischerweise nicht solche Gedanken gemacht.

Diese Schwangerschaft ist ganz anders, viel bewusster, wasw nicht heisst, ich hätte mich auf meinen Sohn weniger gefreut!!!!!

Aber dieses Mal achte ich auch auf jeden Pieks und Puks in meinem Bauch und frag mich, ob das normal ist...Zum Glück ist in einer Woche der 3.Monat vorbei ;o)

Ich drücke dir die Daumen, dass du so selten wie möglcih dran denkst und alles gut geht!!!! Und ist es wirklich jede 4.Schwangerschaft die mit einer FG endet???? Kann ich mir garnicht vorstellen, ausser die zählen mit, die garnicth bemerkt werden, weil das Kind so früh abgeht....

Also-eine schöne Schwangerschaft noch....

Simone

Beitrag von krilu3009 17.09.06 - 19:19 Uhr

Hallo nochmal... danke für eure Nachrichten...aber noch mal etwas... 25 % nach Ende 13. Woche? Mein Arzt und Broschüren etc sagen, von 1.-5. Woche ein Risiko bis 25 %, dann ab 5.-10. Woche ein Risiko von 15-20 %.... wenn das Risiko tatsächlich nach einer solchen Zeit bei 25% liegt, bekommen von 100 Frauen 25 Ihre Kinder nicht...nach den 3 Monaten... das ist unwahrscheinlich... meiner Meinung nach. Würden tatsächlich nur 4 % abgehen, wären das nur 4 von 100 Kindern...
?? Jetzt bin ich doch etwas verwirrt.
Danke aber trotzdem...
wünsch euch alles alles Gute und hoffe das Beste...
#herzlich
Tina

Beitrag von kati_n22 17.09.06 - 20:12 Uhr

Die Statistiken schwanken, jede Untersuchung hat Ihre eigenen zahlen. Das extremste was ich bis jetzt gelesen hab lag bei 50% Fehlgeburten, die geringste Quote hatte eine Studie mit 15% bis Anfang 13. Woche....

LG
Kati

Beitrag von kati_n22 17.09.06 - 19:22 Uhr

Ich habe ein gesundes Kind ohne Probleme bekommen.
Danach hatte ich zwei Fehlgeburten. Mittlerweile bin ich aber auch wieder schwanger - schon in der 19. Woche. Ich bin allerdings aufgrund von Stoffwechselproblemen da nicht ganz die Norm

Das Risiko ist ziemlich hoch, das kann man nicht schönreden. Das muss aber nicht beim ersten passieren, genausogut kann es in der 2. oder dritten SS sein.

Beeinflussen kannst Du das wirklich nicht, und es ist normal, das viele am Anfang Angst davor haben. Es gibt aber auch viele Frauen, die mehrere Kinder ohne Probleme oder Fehlgeburten bekommen.

LG
kati

Beitrag von stoepsy 17.09.06 - 19:23 Uhr

hallo tina,

ja, das mit den 20% stimmt leider :-(

aber es bringt dir und deinem baby gar nichts, wenn du dich verrückt machst. versuche vertrauen in deinen körper zu haben.

ob die FG bei erstgebärenden häufiger sind oder nicht, kann ich dir nicht sagen. ich denke nicht, daß man das so pauschal sagen kann.

passieren kann leider immer was! hier hats auch schon frauen gegeben, die ihr kind viel später verloren haben (in der 23. ssw oder so), weil das herzchen einfach aufgehört hat zu schlagen #schock
bei meinem FA war ne frau, die ihr kind am ET verloren hat (da hat auch plötzlich das herz aufgehört zu schlagen #heul) und ihr baby dann still gebären mußte.

ich persönlich verdränge solche gedanken, weil ich sonst kirre werden würde. ich denke, es ist wichtig, realistisch zu sein, aber doch hoffnungsvoll ;-)

versuche positiv zu denken, die ersten 12 wochen hast du ja bald geschafft und dann sinkt das risiko einer fehlgeburt ja beträchtlich.

ich drück dir die daumen!

lg
//stoepsy mit nils (14 monate) und baby (16.ssw)

Beitrag von ena71 17.09.06 - 19:35 Uhr

ich habe mich auch verrückt gemacht, aber von Tag zu Tag ist das Risiko geringer in der 10 ten liegt es lange nicht mehr so hoch (so ca bei 4 bis 5% noch). Die meisten FG sind sehr früh und fallen kaum auf.., oder sie deuten sich schon lange an (viele kleine Zwischenblutungen, Infekte etc...)

Sicher ist nie etwas, aber Zuversicht ist wichig, hör auf Dein Bauchgefühl! Dein Wurm ist schon lange drinne und fühlt sich doch bestimmt wohl?!
Glaube an Dich, das hilft, spreche mit Deinem Bauch und lass Dich umarmen...#liebdrueck

übrigens ich bin bei meiner ersten Schwangerschaft und habe hier auch erst geglaubt alle verlieren erstmal ein oder zwei Kinder (ist ja täglich zu lesen..), aber ich glaube einfach dass wenn alles Ok ist wirds eben weniger erwähnt...

bei mir ist alles Ok

Liebe Grüße
ena und muckelmaus ssw25#herzlich

Beitrag von jota02 18.09.06 - 11:20 Uhr

Hallo,
ich würde mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen, die meisten Frauen die ich kenne hatten eine Fehlgeburt während der zweiten oder dritten Schwangerschaft und dann meistens so in der 7. Woche (ich eingeschlossen). Ich bin jetzt in der 13. Woche in der dritten Schwangerschaft und hatte bisher noch keine Probleme (außer mächtig viel Übelkeit hihi). Laß Dich nicht runter ziehen das hilft weder Deinem Kind noch Dir!!!!