Wie am besten abstillen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tatri 17.09.06 - 18:54 Uhr

Hallo!

Ich stille unsere Maus noch morgens, abends und nachts. Jetzt muß ich leider bald Medikamente nehmen und muß so schnell wie möglich abstillen. Habe aber Angst, das sie, gerade nachts,die Flasche verweigert #kratz
Wart ihr schonmal in so einer Situation?
Ich bin soo traurig #heul hätte so gerne noch weiter gestillt, auch deshalb, weil sie nachts noch 3-4 Mal die Brust verlangt!

LG Tatri

Beitrag von schmurchen 17.09.06 - 19:00 Uhr

Hallo

kannst du keine stillfreundliche Medikamente nehmen?
Fände es auch schade deswegen abzustillen.

lg christina

Beitrag von tatri 17.09.06 - 19:14 Uhr

Nein, daß geht leider in meinem Fall nicht! Es gibt keine Alternative, die richtig hilft!Ich finde es auch total schade...

Beitrag von zickl2000 17.09.06 - 19:15 Uhr

Hallo,
ich habe Pascal gestern Nacht nur Fläschchen gegeben, obwohl ich sonst nachts stille. Ich wollte einfach mal wissen, ob er wirklich Hunger hat, oder nur an die Brust will (zur Zeit alle 2-3 Stunden). Hat prima geklappt. Er hat sich jedesmal 100ml reingezogen. Probier doch einfach mal. Ich habe die NUK first Choice Flaschen. Der Sauger ist in der Mitte angebracht. Das fühlt sich dann im Mund wahrscheinlich am ehesten nach Brust an. Außerdem kann man ja trotzdem kuscheln.

Liebe Grüße
Nicole+Pascal 6 Monate

Beitrag von almut 17.09.06 - 20:19 Uhr

Hallo,

Soweit ich informiert bin, können nur sehr wenige Medikamente von der Mutter nicht eingenommen werden, waehrend sie stillt. Ausserdem kommt bei den meisten Medikamenten nur ein sehr kleiner Anteil in die Milch; normalerweise in so geringen Mengen, dass diese nicht beunruhigen sollten. Wenn eine Medizin tatsaechlich schaedliche Auswirkungen auf das Baby haben sollte, dann gibt es in den meisten Faellen Alternativmedikamente, die sicher sind und den gleichen Effekt haben.

#herzlich
Bianca