Probleme mit dem Schlafen drinnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rose77 17.09.06 - 19:08 Uhr

Guten Abend ihr Lieben #liebdrueck

Vanessa (1 1/2 Monate jung) hat eigentlich seitdem wir zu Hause sind sehr gut geschlafen (auch in ihrer Wiege) #huepf
Seit 2 Tagen nun ist es so anders #schmoll
Vormittags wenn wir raus gehen (unter der Woche bringe ich ja gegen 9 Uhr den Großen in den Kindergarten) schläft sie im Kinderwagen ohne Probleme so ca. 2 Stunden.
Über Mittag bis ca. 15 Uhr sind wir drinne. Sie wird in der Zeit ja auch mal müde, schläft auf meinem Arm oder in der Babyschale ein. Wenn ich merke, dass sie müde wird, lege ich sie in ihre Wiege. Entweder sie schläft dann (aber nur so ca. 20 Minuten) oder es ist gleich der totale Terror #heul Dann nehme ich sie wieder raus und 5 Minuten später schläft sie wieder auf meinem Arm ein. Dann lege ich sie wieder in die Wiege und dasselbe Spiel (Terror) geht von vorne los.
Gegen halb drei (nachmittags) gehe ich dann wieder raus (den Großen vom Kindergarten abholen oder am Wochenende spazieren). Da lege ich sie in den Wagen und kaum da drin, schläft sie #kratz Bis jetzt hatten wir ja schönes Wetter, aber wie soll das werden, wenn sie nicht mehr so oft in den Kinderwagen kann?
Abends (nach ihrer letzten #flasche) schläft sie komischerweise in ihrer Wiege (alleine) #huepf
Was ist das bloß? #kratz

Gruß rose77 + #baby Vanessa

Beitrag von hope_elmo 17.09.06 - 20:08 Uhr

Hy Rose77,

das kenn ich :-):-):-)

Meine Tochter hat bis zu einem Alter von etwa 10 Monaten nur im Kinderwagen (später Sportwagen) tagsüber geschlafen! Drinnen im Haus hatte ich keine Chance.

Vermutlich war sie es einfach gewöhnt, tagsüber draußen an der frischen Luft zu sein. Da wir eine kleine Landwirtschaft und viele Tiere haben, die natürlich tagsüber auch zu versorgen sind, war sie von ihrem 6. Lebenstag an immer mit dabei. War schon manchmal seltsam - im Winter bei Schneegestöber - Baby im Kinderwagen auf der Terrasse (unter der Markise) ;-)! Tja, was soll ich sagen - einfach dick in einen GUTEN Fußsack eingemummelt - gute Luft schadet nicht! Irgendwann war es dann O.K. auch im Haus mal zu schlafen. Ich habe es eben alle paar Wochen mal versucht.

Und: "drei Mal auf Holz klopf" meine Tochter hatte noch nie eine Erkältung, Schnupfen, Husten oder ähnliches. Jetzt ist sie 17 Monate. Auch jetzt ist sie bei jedem Wetter fast den ganzen Tag mit mir draußen.

Nimm's leicht und pack sie gut ein ;-)

Liebe Grüsse
Sabine mit #stern Janis Céline

Beitrag von rose77 17.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo Sabine!

#danke für deine Antwort.
Tja, ich werde wohl nicht drum herum kommen, sie möglichst viel in den Kinderwagen zu stecken :-p
Nur habe ich folgendes Problem dabei: Wir wohnen im Haus meiner Schwiegereltern (obere Etage). Wenn sie auf dem Hof steht (der zu allen Seiten offen ist :-[) bin ich oben und nicht direkt auf selber Höhe mit ihr. Meine Schwiegereltern haben eine Pension und demzufolge laufen auf dem Hof andauernd irgendwelche Gäste rum, schieben ihre Fahrräder in den Fahrradständer oder holen ihn raus ...
Deshalb sitze ich dann immer in der Sitzecke auf dem Hof, wenn sie draußen steht. D.h. ich kann in meiner Wohnung nichts machen oder irgendwas anderes. Das ist natürlich nicht so toll. Aber naja, da muss ich wohl durch.

Gruß rose77

Beitrag von hope_elmo 17.09.06 - 20:21 Uhr

Hy Rose77,

hast Du keinen Balkon? Das wäre doch auch eine Möglichkeit. Oder Du zäunst einen kleine Ecke unten im Hof ein und machst das Babyphon dran?

Liebe Grüsse
Sabine