Mutterschutz bei Zwillingen länger??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trixi21 17.09.06 - 19:12 Uhr

Hallo Ihr.

Meine Arbeitskollegin ist jetzt mit Zwillingen schwanger und fragt sich jetzt ob der Mutterschutz länger ist oder net..
Sind es auch 6 wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt??

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße Sigrid ET-12

Beitrag von isawil 17.09.06 - 19:17 Uhr

Hallo,

soweit ich weiß, sind es bei Zwillingen und bei Frühgeburten 12 Wochen nach der Entbindung #gruebel...aber ganz genau weiß ich es nicht...

Beitrag von trixi21 17.09.06 - 19:20 Uhr

Hallo

Ja, sowas dachte ich auch. Und davor?? net länger als 6 Wochen??

Beitrag von isawil 17.09.06 - 19:26 Uhr

davor bleibt es bei den 6 Wochen....

Beitrag von trixi21 17.09.06 - 19:29 Uhr

Danke dir

Beitrag von ninniya 17.09.06 - 21:11 Uhr

Find ich ja auch heftig. Welche Mutter mit EINEM Kind hält schon so lange durch und dann noch mit zweien oder noch mehr. Aber ist wahrscheinlich eh eher theoretisch, da die meißten (vor allem Mehrlingsmütter) garantiert vorher schon "aus dem Verkehr gezogen werden".

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von fusselmama 17.09.06 - 20:21 Uhr

Hallo
Also ich habe Zwillis und es ist so sie hat 6 Wochen davor und 12 Wochen danach Mutterschutz so war es bei mir .

Liebe Grüße

Beitrag von artep70 17.09.06 - 20:22 Uhr

Hallo Sigrid,

im netz hab ich dazu folgendes gefunden:

In den letzten 6 Wochen vor der Entbindung besteht gem. § 3 Abs.2 MuSchG ein gesetzliches Beschäftigungsverbot. Eine Beschäftigung ist unzulässig, es sei denn, die Schwangere erklärt sich ausdrücklich zur Arbeitsleistung bereit.

Gem. § 6 Abs.1 MuSchG beträgt die Schutzfrist grundsätzlich 8 Wochen nach der Entbindung.

Ausnahmen bestehen gem. § 6 Abs.1 S.2 MuSchG bei Früh- und Mehrlingsgeburten (z.B. Zwillinge), wobei sich das Beschäftigungsverbot auf 12 Wochen erhöht. Hierbei handelt es sich um absolutes Beschäftigungsverbot, das keinen Verzicht zuläßt.

http://www.rechts-auskunft.de/Rechtsgebiete/Arbeitsrecht/Arbeitsvertrag/Mutterschutz/mutterschutz.html

d.h. vorher 6 Wochen, nachher 12 Wochen,

LG
Petra