Angststörung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse28 17.09.06 - 19:14 Uhr

Huhu,

habe mal eine etwas unangenehme Frage:
Ich litt vor der SS unter Angststörungen mit Panikattacken, hatte auch eine Gesprächstherapie.
Fühlte mich dadurch deutlich besser. Zu Beginn der SS fühlte ich mich sehr gut, aber seit einigen Tagen wird es wieder schlimmer. Ist hier ebenfalls jemand betroffen und weiß, wie ich mich verhalten kann? Liegt es wohl an der bevorstehenden Geburt? Ich habe einfach Angst, daß meinen Baby etwas passiert oder dass ich das alles nicht mehr schaffe....#heul

Bin im Moment etwas verzweifelt....

Liebe Grüsse

suse + #baby (38.SSW)

Beitrag von sabses 17.09.06 - 19:20 Uhr

Ich glaub das haben viele werdende Mütter zum Schwangerschaftsende hin. Du schaffst das sicherlich denk nicht so viel über sowas nach.:-)

Sabse 25+6

Beitrag von babysuechtig 17.09.06 - 19:21 Uhr

hallo suse!

erst mal lass dich #liebdrueck!

ich bin zwar nicht mehr ss, aber ich hatte jahrelang panikattacken, auch therapie.
ich denke dass deine aufkommende angst wirklich was mit der geburt zu tun hat, wahrscheinlich auch mit dem was danach kommt. ich denke dass das auch mütter, die keine panikattacken haben, ängstigt.

ich kann es nur sagen wie es bei mir ist, obwohl ich schon seeeeehr lange keine panikattacke mehr hatte, merke ich dass ich in situationen die mich beengen und aus denen ich nicht "ausbrechen" kann, die angst wieder aufkommt.

und ich würde mal sagen, dass die geburt ja so eine situation ist, denn das baby muss ja raus;-)

rede darüber, schluck deine ängste nicht runter, vielleicht machst du dir einfach mal 1,2 termine bei deinem therapeuten aus. einfach um dir alles was du gelernt hast , wie man am besten mit seinen ängsten umgeht zu wiederholen, und dir positive unterstützung zu holen.

ich bin mir sicher, dass du nicht die einzige bist, ich hoffe das ist ein kleiner trost.

ich wünsch dir viel#klee und alles #herzlich für dich und dein baby
lg baby

Beitrag von lala77 17.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo Suse!

Ich weiß leider genau wovon Du redest. Mein Vater ist wegen unterlassener Hilfeleistung verstorben und seitdem ist in meinem Leben nichts mehr wie es war, denn seitdem habe ich eine Angststörung :-(.

Bis ich erstmal wußte was mit mir los war, ging viel Zeit ins Land. Ich war ständig der Meinung irgendetwas am Herzen zu haben #augen.

Mir war bereits vor der SSW bewußt, dass die SSW als solches eine sehr große Herausforderung darstellt, eben wegen dieser Änsgte #gruebel. Für Außenstehende sicherlich schwer nachvollziehbar, aber das schwanger sein als solches bringt auch für gesunde Menschen viele Ängst mit sich. Dass das ganze bei einer Angststörung noch weitaus intensiver stattfindet ist logisch.

Ich kann Dir leider keine großen Tipps geben, denn die wird es nicht geben #schmoll. Ich kann Dir lediglich versprechen, dass es ein rauf und runter ist und morgen die Welt schon wieder ganz anders aussehen wird und Deine Adrenalinausschüttung sich in Grenzen halten wird.

Ich hatte das ganz extrem als ich zur Krankenhausbesichtigung war und mir dort der OP gezeigt wurde. Die nächsten Tage waren für mich gelaufen, da die Angst unermeßlich war/ ist.

Aber Du hast es bald geschafft mit der SSW!!!! Und wenn Du das geschafft hast, hast Du großes vollbracht #freu.

Kannst mich gerne auch per VK kontaktieren #liebdrueck.

LG, Caro + Lene Charlotte 29. SSW

Beitrag von suse28 17.09.06 - 20:12 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Gott sei Dank bin ich nicht allein. Hoffentlich ist das Angstgefühl nach der Geburt wieder verschwunden.

Liebe Grüsse

suse + #baby (38.SSW)

Beitrag von blueangel2000 17.09.06 - 20:40 Uhr

Hi Suse,

bei mir war das am Anfang und zwischendurch auch mal...ich hab dann mal Akupunktur probiert, es hat geholfen!!!

Ich bin ruhiger geworden und es war sehr entspannend!!

Alles Gute für die Geburt#liebdrueck

Alles Liebe Katha und #babygirl 31./32. SSW